Vorbereitungen für Autoreisen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Besonders zur Ferienzeit sind viele Autos auf den Autobahnen unterwegs. Leider sind damit auch Staus, Pannen, Unfälle und überfüllte Park- und Rastanlagen an der Tagesordnung. Das kann viele nerven Kosten und somit beginnt die schönste Zeit des Jahres direkt mit Stress und Ärger.

Um das zu vermeiden ist es wichtig zu verstehen, warum es dazu kommt. Sicherlich sagen viele, dass es am Ferienbeginn liegt, aber ganz so einfach ist das nicht. Vielen dieser Probleme kann man ausweichen wenn man ein paar einfache Dinge beachtet. So können der Zeitpunkt der Fahrt, die Planung der Route und viele weitere Faktoren Einfluss auf die Fahrt nehmen.

Daher ist eine gute Vorbereitung auf die Autoreise zwingend erforderlich. Stellen Sie sich die Frage, ob die Anreise am Urlaubsort wirklich direkt am ersten Ferientag erfolgen muss? Müssen Sie wirklich an einem Wochenende in den Urlaub starten? Sicherlich fordern viele Unterkünfte für den Urlaub feste Anreise Tage, die meisten auf einem Samstag liegen. Aber muss deswegen auch die Fahrt zwingend so erfolgen? Nein, denn es gibt die Möglichkeit über mehrere kleinere Etappen zum Ziel zu gelangen. Fahren Sie große und viel befahrene Strecken an Tagen und Zeiten zu denen wenig Verkehr erwartet wird. Hierzu geben die großen Automobil Clubs Auskunft, die auch in der Ferienzeit Prognosen für das Verkehrsaufkommen erstellen. Um hier etappenweise und entspannt ans Ziel zu gelangen, planen Sie sich geeignete Zwischenziele. Freizeitparks, kleinere Städte oder besondere kulturelle Orte können hier schöne Ziele für die ganze Familie sein.

Oft hilft es aber auch, wenn es finanziell oder zeitlich nicht möglich ist die Reise mit Etappenziele zu unterteilen, wenn Sie eine andere Tageszeit wählen. Die meisten Urlauber wollen entspannt in den Tag starten und beginnen Ihre Reise nach einem gemütlichen Frühstück. Da führt dazu, dass es gewisse Stoßzeiten auf den Autobahnen gibt, an denen ein besonders hohes Verkehrsaufkommen zu beobachte ist. Dies können Sie umgehen in dem Sie sehr früh starten und versuchen Sie die Brennpunkte bereits hinter sich gelassen zu haben, wenn die meisten Verkehrsteilnehmer hier unterwegs sind. Auch die Pause zum Mittagessen zu verlegen, wenn die meisten bereits wieder auf der Autobahn sind kann in vielerlei Hinsicht helfen. Nutzen Sie den schwächeren Verkehr, wenn die meisten Essen gehen und profitieren Sie von mehr Platz an den Parkplätzen und Raststätten, wenn diese dann nach dem Essen schon wieder auf der Autobahn sind. Somit gibt es viele Möglichkeiten die Fahrt zu optimieren, auch wenn Sie am gleichen Tag losfahren müssen und auch am Zielort ankommen.

Nicht vergessen sollten Sie aber auch, dass Ihr Auto in einem optimalen Zustand ist. Nicht nur ein voller Tank ist hier wichtig, sonder auch alle anderen relevanten Flüssigkeiten wie Motoröl, Scheiben Wischwasser und Kühlwasser sollten kontrolliert werden. Ebenso wichtig ist der passende Reifendruck. Dieser nimmt Einfluss auf den Fahrkomfort, den Spritverbrauch, die Abnutzt der Reifen und die Sicherheit. Durch falschen Reifendruck können die Reifen sich schneller abnutzen oder überhitzen und im schlimmsten Fall sogar platzen. Denken Sie bei dem Reifendruck an das zusätzliche Gewicht durch das Urlaubgepäck. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welchen Druck Sie wählen sollen, sprechen Sie Ihre Werkstatt darauf an.