Wie lange lohnt es sich, in ein Fahrzeug zu investieren?

Partner:
Feiertag?
  • Hallo!

    Bei mir ist diesen Monat der Tüv fällig.

    Der Wagen ist jetzt 5 Jahre alt und hat 70.000km auf der Uhr.

    Da ich mit meinem Mito sehr zufrieden bin und ihn gerne noch länger fahren möchte, überlege ich ruhig etwas mehr zu investieren und den Wagen direkt bei Fiat durchzubringen.

    Ist das ein richtiger/guter/besserer Weg?

    Was haltet ihr davon und wie sind eure Erfahrungen?

    LG

  • 5 Jahre ist kein Alter!

    Ich würde den Wagen bei der Werkstatt meines Vertrauens vor dem

    TÜV checken lassen.

    Das mache ich immer so!


    Versteh jedoch die Frage nicht ganz, weil du schreibst " mehr zu investieren".

    Macht dein Wagen denn Probleme?

  • Ich vermute ganz stark, dass vorn und hinten, Scheiben und Beläge fâllig sind.

    Das wird bestimmt nicht billig.

    Da könnte man schon den einen oder anderen Euro sparen, wenn man zu einer anderen Werkstatt fährt

  • Eigentlich kannst du auch nichts verkehrt machen,

    wenn du eine Werkstatt nimmst, die bei der IHK

    eingetragen ist. IHK Meisterwerkstatt!

  • Bei Fiat bekomme ich unkompliziert für 20€ pro Tag einen Ersatzwagen. Das finde ich auch immer sehr praktisch.

    Ich weiß gar nicht, ob das eine freie Werkstatt auch anbietet. Muss ich mal fragen. Es ist schon von Vorteil, wenn man mobil bleiben kann.

  • Moin! Mein Bus ist 18 Jahre alt und hat 220.000km runter und bisher jeden TÜV anstandslos bestanden, ohne dass ich vorher bei der Werkstatt durchchecken lassen habe. Mein Praxis: Ich fahre zum TÜV, wenn es Mängel gibt dann lasse ich explizit nur die Mängel in der Werkstatt beheben und dann wieder zum TÜV. Im schlechtesten Fall muss ich dann den TÜV nochmal bezahlen, dafür spare ich arbeiten am Auto durch die Werkstatt, die vielleicht gar nicht notwendig gewesen wären.


    Wegen der Länge der Haltung ist das so ne Sache. Die Frage ist, was bekommst du für den Invest als Alternative? Wenn du den Wagen verkaufst, wie viel musst du investieren, um ein anderes Auto zu kaufen? Das ist nach meiner Erfahrung (12 Autos bisher) fast immer ein Verlustgeschäft. Du schreibst ja auch, dass du super zufrieden bist und wenn das Auto keine Wehwehchen hat, dann würde ich investieren. Da du bestimmt aus der Garantie und Kulanz raus bist, lohnt es sich dann nach einer freien Werkstatt zu suchen, das drückt den Invest etwas. LG Mario

  • Frag Dich einfach ob es für Dich Sinn machen würde einen Schaden von 1200 Euro (mein ZMS und die Kupplung zb) dadurch zu beheben 15000 Euro für ein neues Auto zu investieren.

    Du kaufst auch kein neues Haus wenn am alten Reparaturen anstehen, der Vergleich hinkt, ich weiß.

  • ENZO Bestell Dir einen Tipo, bis zur Lieferung fährst Du den Mito ;)


    Imho gibt es nur einen Ausstieg, nämlich bevor die Reparaturen anfangen. Bleibt es in den nächsten 5 Jahre ohne weitere Reparaturen? Keiner kann Dir darauf eine Antwort geben.

    31 Jahre Fiat: Uno, Panda, Uno, Punto, Stilo, Tipo

    Mein Fiat: Tipo Kombi, 1.4 T-Jet Lounge BJ 2020, AHK, LED Abblend- und Fernlicht
  • .... dafür spare ich arbeiten am Auto durch die Werkstatt, die vielleicht gar nicht notwendig gewesen wären.

    Darum ist es wichtig eine gute Werkstatt zu haben der man einfach vertraut.


    Falls ich nach über 30 Jahren doch noch eine finden sollte gebe ich hier gerne bescheid. ^^

    Go hard or go home. :1f918:

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 225er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box
  • ENZO

    Jeder kennt sein Auto am besten! Ich habe bei meinem Mitsu bei der Laufleistung die kompletten Scheiben und Beläge machen lassen.


    Ich hatte mir schon gedacht, dass an der Hinterachse etwas mit der Bremse nicht stimmt und bin dann durch den TÜV gefallen.

    Der Mitsu war damals 7 Jahre alt. Der Prüfer meinte, vorne könnte ich noch ca. 10.000-20.000 km fahren. Ich habe dann in einer Hinterhof-Werkstatt alle vier Bremsen machen lassen und alles von ATE einbauen lassen für kleines Geld.


    Da Dein MiTo auch zu der Kleinwagenklasse gehört, gehe ich davon aus, dass Du auch nicht viel bezahlen wirst und dann erneut 5 Jahre Ruhe hast. Ich habe meinem Mitu bei der Abholung geschworen, dass ich ihn solange behalte wie die Rostgarantie läuft, hat ja durch Friederike leider nicht geklappt! ;(

    Mein 500L: Trekking Rock 'n' Road Edition in Toscana verde con Gelato tetto mit der Innenausstattung Metrochic und dem zweitgrößten Otto-Turbo-Motor!

  • Du solltest es mal von der Umwelt Seite aus betrachten. Jedes Fahrzeug das nicht neu produziert wird schont die Umwelt. Ich habe den Vorgänger vom tipo 165000 km gefahren (Ford Fiesta) nach 17 gemeinsamen Jahren wurde er verkauft und der Tipo nahm seinen Platz ein. Der Ford wurde regelmäßig von nem Kfz Meister (privat) gewartet. Wenn was defekt war wurde es repariert. Teile kamen vom Auto Zubehör Anbieter (keine original Teile)

    Alles im allen habe ich pro Jahr so um die 200-300 Euro investiert um den Wagen am laufen zu halten und habe es nicht bereit.

    Mein Fiat: Tipo 1,4 t-jet, S-Design in cinema schwarz metallic. 18" Felgen, Teilleder, Rückfahrkamera, Sitzheizung, 7" Display

    Mein Fiat: Tipo S-Design, schwarz, Leder, 120PS T-jet, 18" Alu. Ahk, Bi-Xenon, Klimaautomatik, 7" Display, Privacy Verglasung, Sitzheizung, Navi, Rückfahrkamera
  • Bei Fiat bekomme ich unkompliziert für 20€ pro Tag einen Ersatzwagen. Das finde ich auch immer sehr praktisch.

    Ich weiß gar nicht, ob das eine freie Werkstatt auch anbietet. Muss ich mal fragen. Es ist schon von Vorteil, wenn man mobil bleiben kann.

    Und wieder ein mal merke ich, was für eine tolle Fiatwerkstatt ich habe.

    Ich habe das Glück, das ich einen Leihwagen immer kostenlos bekomme.

  • Ich konnte zuletzt auch für Geld und gute Worte keinen bekommen….aufgrund der immensen Nachfrage haben die scheinbar das Gros ihrer Vorführer verkauft.

    Go hard or go home. :1f918:

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 225er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box
  • Ich vermute ganz stark, dass vorn und hinten, Scheiben und Beläge fâllig sind.

    Das wird bestimmt nicht billig.

    Da könnte man schon den einen oder anderen Euro sparen, wenn man zu einer anderen Werkstatt fährt

    Du kannst doch auch kombinieren... Bremsen in einer freien Werkstatt machen lassen; Inspektion beim Vertragshändler (ist auch gut für den späteren Verkauf: scheckheftgepflegt beim Vertragshändler).

    Mein Fiat: Kombi 1.4 T-Jet Lounge in Mediterraneo Blau (alles außer Leder), EZ 07/17, Voll-LED ;-)
  • Ich gehe mal stark davon aus, dass ich in den nächsten 10-15 Jahren noch in den Tipo investiere. Wenn man dann noch Ersatzteile für den Tipo bekommt.

    Ob es sich lohnt oder nicht ist da zweitrangig.


    Denn dieser ganze Elektromist kommt mir so schnell nicht auf den Hof!

    Mein Fiat: Fiat Tipo Sport 1,4T-Jet, Vollausstattung, Leistungssteigerrung von Pogea Racing 147PS 300Nm, Sommer Dotz Spa Dark 8x18" ET35 225/40 18", Winter MAK Milano black mirror 7x17" ET35 215/45 17" , Bilstein B8 Sportstoßdämpfer, H&R 40/35 Federn, Smoke Nebelscheinwerfer, K&N Sportluftfilter, Evolity Stahlflexbremsleitungen, Bremssättel schwarz lackiert, schwarze LED Seitenblinker, Schaltwegverkürzung Novitec, cleaner Kühlergrill (Eigenbau), Heckklappe clean (Schriftzug,Logo,Scheibenwischer entfernt), LED Facelift Heckleuchten, handgefertigte Edelstahl Abgasanlage ab Kat von Wimmer Rennsporttechnik 80er Doppelendrohr fahrzeugmittig, 200 Zellen Sportkat von Wimmer Rennsporttechnik, Sportlenkrad, MOMO Schaltknauf, überarbeitete Schaltmanschette, individuelle Fußmatten, Kurzstabantenne Simoni Racing, Motoranbauteile lackiert, diverse Silikonschläuche, Zusatzinstrument in A-Säule (Ladedruck,Öldruck,Öltemperatur,Boardspannung), DTE Pedalbox, Hifiausbau Audison SR 5.600 Verstärker, Frontsystem Audison AV K6, Hecksystem Audison AV 6.5, Subwoofer Hertz MP 300 D4.3 Pro, Hochtöner in Spiegeldreiecke verbaut, Subwoofer in Reserveradmulde verbaut,

    Einmal editiert, zuletzt von Tobir83 ()

  • Es soll Leute geben die verkaufen ihr Auto wenn der Ascherbecher voll ist. Andere wenn der Lack verschmutzt ist.

    Und wieder andere wenn die Bremsen oder Reifen das Mindestmaß erreichen.


    Spaß beiseite:

    Bremsenverschleiß kann man doch selbst prüfen. Bei Alufelgen geht das vielfach sogar ohne das Rad abnehmen zu müssen. An den Scheiben sind Verschleißmarken. Die Dicke des Bremsbelags kann man auch problemlos erkennen. Wenn Innen und Außenseite einer Scheibe stark unterschiedlich aussehen, dann sitzt die betreffende Bremse fest.

    Bremsenverschleiß ist stark fahrerabhängig. Mancher fährt 100.000 km mit den vorderen Bremsen und ein anderer mit dem baugleichen Auto nicht mal die Hälfte.


    Werkstattersatzwagen: den bekomme ich schon seit 20 Jahren gratis - dafür sind die Stundensätze meiner Werke etwas höher. Aber so hält man sich die Kunden.

  • Wo sind denn die Verschleißmarken an der Original-Tipo-Bremsscheibe :/

    Wenn sie von Aussen nach innen braun werden, ( was sehr oft sehr schnell passiert) einfach wechseln :P

    Autos
    Aktuell kein eigenes Auto, fahre den Punto 199 1,4 meiner Tochter, Frau fährt Hyundai Kona Elektro Trend 64 kWh , verflossen Tipo 1,4 T-Jet Kombi S-Design, 1,4 T-Jet 5 Türer S-Design, Ulysse 179Ax 2,0 Punto 188b 1,4, Punto 188b 1,2 16V, Punto 188a 1,2 16V Punto 188a 1,2 8V, Lancia Lybra 1,8, Fiat Bravo 1,4 12 V, Fiat Marea Weekend 1,8 16V, Lancia Dedra 1,9 TD, Fiat Tempra 2,0 Facelift und Tempra 2,0 sowie Fiat Regata 75 S. Trabant 601 deluxe Kombi und MZ TS 250

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!