Fiat Centoventi vom französischen Magazin L’Argus ausgezeichnet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fiat Centoventi vom französischen Magazin L’Argus ausgezeichnet



      Last night, Olivier François, President of Fiat Brand Global, received the prestigious French magazine "L'Argus"'s Special Jury Prize, awarded to the Fiat Concept Centoventi, Fiat's vision for the democratic electric mobility of the future

      Last night, Paris hosted the 27th award ceremony of the "Trophées Argus", a competition organized by the prestigious French magazine L'Argus. This year the jury of 18, including journalists and experts in technology and residual value, evaluated 60 models, divided into 11 categories, including the Fiat Concept Centoventi, which won the coveted "Special Jury Prize".
      "As a Frenchman and as the Global President of Fiat, I am proud to accept this award from one of the most prestigious French publications. I am even more proud that the Special Jury Prize has gone to the Fiat Concept Centoventi", said Olivier François. And he continued: "Concept Centoventi is the quintessential brand from Fiat, for 120 years synonymous with city and family cars, and represents the most innovative solution for the urban electric mobility of tomorrow. It has a social mission because it is sustainable, because it is democratic, because it results in creation and involvement through its community, because it "communicates" with the outside world and because it was designed for car sharing. Fiat Concept Centoventi is an ABC of a car: "Affordable But Cool".
      Presented at the 2019 Geneva Motor Show and currently in the limelight at CES 2020 in Las Vegas, this revolutionary vehicle won over the French jury, whose citation read: "Fun and 100% electric, the Concept Centoventi elevates customization to an art: colors and interchangeable materials, the option of replacing the passenger seat with a child seat or pet carrier, as well as holes in the dashboard for attaching 3D-printed accessories. In addition, a modular autonomy range from 100 to 500 km, based on individual "packages" of 100 km each, can be purchased directly by customers. Its appearance - suggesting a revisited Panda - has won over the jury for the Trophées l'Argus. We look forward to seeing the concept in production".
      Turin, January 15, 2020
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V



    • Rein elektrisch angetriebenes Konzeptfahrzeug gewinnt „Sonderpreis der Jury" bei den „Trophées Argus 2020". Experten loben neben Elektro-Antrieb den hohen Spaßfaktor und den modularen Aufbau des Fiat Centoventi.
      Frankfurt, im Januar 2020
      Wieder eine Auszeichnung für den Fiat Centoventi, das rein elektrisch angetriebene und zukunftsweisende Konzeptfahrzeug der italienischen Marke. Bei den „Trophées Argus", veranstaltet von einem der größten französischen Automobilmagazine, wurde der Fiat Centoventi mit dem „Spezialpreis der Jury" ausgezeichnet[1]. Der Fiat Centoventi sei nicht nur zu 100 Prozent elektrisch, er stehe darüber hinaus mit seiner Ähnlichkeiten zum legendären Modell Fiat Panda für einen hohen Spaßfaktor und hebe das Thema Individualisierung auf ein neues Niveau, begründete die Jury. Einzigartig sei beispielsweise das Verfahren, individuelle Accessoires im 3D-Druck herzustellen. Das Gremium lobte außerdem die Strategie von Fiat, für das Elektro-Konzeptfahrzeug einen modular aufgebauten Energiespeicher anzubieten, der je nach Bedarf Reichweiten von rund 100 bis 500 Kilometer ermöglicht.
      Olivier François, Präsident Fiat Brand Global, sagte bei der Preisverleihung in Paris: „Als Präsident der Marke Fiat und als Franzose bin ich sehr stolz darauf, dass der Fiat Centoventi von einem der renommiertesten französischen Magazine mit dem ‚Spezialpreis der Jury' ausgezeichnet wurde. Der Fiat Centoventi steht nicht nur für die führende Rolle, die Fiat seit 120 Jahren bei Familienfahrzeugen und Citycars einnimmt. Er repräsentiert außerdem eine der innovativsten Lösungen für die urbane Elektro-Mobilität von morgen. Der Fiat Centoventi hat darüber hinaus eine soziale Mission, denn er ist nachhaltig, er ist demokratisch, er entsteht unter Mitwirkung der Fangemeinde, er kann mit der Außenwelt kommunizieren und er ist konzipiert für Car-Sharing-Programme. Zusammengefasst kann man sagen: Der Fiat Centoventi ist preiswert, aber cool."
      Die „Trophées Argus" wurden zum 27. Mal vom Automobilmagazin L'Argus durchgeführt. Bei der aktuellen Ausgabe des Wettbewerbs bewarben sich 60 Fahrzeugmodelle in elf Kategorien um die Klassensiege und den „Spezialpreis der Jury". Die Jury bestand aus Journalisten sowie Experten für Technologie und Nachhaltigkeit.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V