Alfa Romeo Racing ORLEN C39 in Barcelona vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alfa Romeo Racing ORLEN C39 in Barcelona vorgestellt


      The Formula One world championship team Alfa Romeo Racing ORLEN unveiled its 2020 contender, the C39, before the start of winter testing in Barcelona. The reveal of the car completes the grid, with Alfa Romeo Racing ORLEN being the final team to launch its livery ahead of the new season.
      Race drivers Kimi Räikkönen and Antonio Giovinazzi, alongside reserve driver Robert Kubica and development driver Tatiana Calderon, pulled the covers off the C39 during a roll-out presentation in the pitlane at the Circuit de Barcelona-Catalunya.
      The 2020 livery marks a further step forward over previous years: continuing with the themes and layout of the classic Alfa Romeo racing colors, but at the same time introducing an all new look in terms of graphic effects The theme of this new paintwork developed by Centro Stile is the “Speed-Pixel”: a graphic evocation of speed and time in what is the year of the brand’s 110th anniversary, something which also reflects the car’s advanced technology. Compared to previous years, there is also a return to a simplified quadrifoglio design and an enlarged Alfa Romeo script on the engine cover which is now overlapping the main logo.Taking pride of place as always is Alfa Romeo’s iconic symbol which combines the Cross from the city of Milan's ancient crest and the “Biscione” of the Visconti Family, representing 110 years of glory and victories while looking to the future at the same time.
      Designed and developed under the coordination of Technical Director, Jan Monchaux, the C39 bears just passing resemblance to its predecessor: it is, instead, a completely new concept aimed at helping the team build on the strong steps made in the last two years and continue its progress towards the front of the grid.
      The focus now switches to the crucial two weeks of testing in Barcelona. With just six days of on-track action ahead of the season opener in Melbourne, Australia, every hour of activity in Catalonia will be key to understanding the new car and extracting its potential.
      For the time being, though, we can enjoy the looks of the Alfa Romeo Racing ORLEN C39. It really brings truth to the old adage of saving the best for last.
      Frédéric Vasseur, Team Principal Alfa Romeo Racing ORLEN and CEO Sauber Motorsport AG: “The C39 is the product of the hard work and vision of a large group of highly committed individuals and it’s testament to the quality of everyone in our team. We hope it will help us move the team forward and achieve our objectives. Our target hasn’t changed: we want to do a better job tomorrow than we did today. We are a growing team and still have to improve in every single area and every single department of the company. This is an open-ended project, there is no finish line – everyone has to be fully focused and dedicated. We are moving forward, we already did a huge step compared to where we were at the beginning of 2018 but we have to continue on this path”.
      Jan Monchaux, Technical Director Alfa Romeo Racing ORLEN: “The C39 is a natural evolution of last year’s car, even though it doesn’t share a lot with its predecessor. We have been further improving our car but, apart maybe rims and tyres and some internal components, there is barely a single visible part that is the same. It’s the usual process of constant improvement, but it’s a brand new beast. We expect to improve on what we achieved last season, to make a step forward and hopefully be able to fight for the position at the top of the midfield”.

      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V



    • Wien, im Februar 2020
      Das Team Alfa Romeo Racing ORLEN hat vor dem ersten Wintertest in Barcelona sein Fahrzeug für die FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2020 vorgestellt. Damit ist das Starterfeld komplett, Alfa Romeo Racing ORLEN hat als letztes Team sein neues Design präsentiert.
      Die Grafik des Alfa Romeo Racing ORLEN C39 ist eine Weiterentwicklung aus den vergangenen Jahren. Sie verwendet erneut die aus der Motorsport-Historie von Alfa Romeo bekannten Farben, setzt aber gleichzeitig auf neue Effekte. Das Thema des im Centro Stile Alfa Romeo entwickelten Designs heißt „Speed-Pixel“. Die Grafik symbolisiert Geschwindigkeit und Zeit, schlägt also die Brücke zwischen der Technologie des Alfa Romeo Racing ORLEN C39 und dem 110. Geburtstag, den Alfa Romeo im Jahr 2020 feiert. Kernelemente sind wie schon in der Vergangenheit das Quadrifoglio – das vierblättrige Kleeblatt – und der vergrößerte Schriftzug Alfa Romeo, der nun ein wenig in das Logo hineinragt. Das Markenzeichen mit dem Kreuz aus dem Stadtwappen von Mailand und der Schlange aus dem Familienwappen der Visconti steht für 110 Jahre Erfolge im Rennsport von Alfa Romeo und wirft gleichzeitig einen Blick in die Zukunft.
      Der neue Alfa Romeo Racing ORLEN C39 wurde unter der Regie des Technischen Direktors Jan Monchaux entwickelt. Das Fahrzeug hat nur wenig mit dem Renner aus dem Vorjahr gemeinsam. Mit einem völlig neuen Konzept soll der Alfa Romeo Racing ORLEN C39 dem Team dabei helfen, die in den letzten beiden Jahren erzielten Fortschritte auszubauen und den Weg an die Spitze fortzusetzen. Der Fokus liegt nun auf den Wintertest-Fahrten in Barcelona. Innerhalb der nächsten zwei Wochen stehen den Teams nur zweimal drei Tage zur Verfügung, ihre Fahrzeuge zu verstehen und deren Potenzial auszunutzen. Die Formel-1-Saison 2020 beginnt am 15. März in Melbourne/Australien.
      Frédéric Vasseur, Teamdirektor Alfa Romeo Racing ORLEN und CEO Sauber Motorsport AG:
      „Der C39 ist das Produkt harter Arbeit und einer klaren Vision einer großen Gruppe hochengagierter Menschen, er ist auch ein Beweis der Fähigkeiten jedes Einzelnen im Team. Wir hoffen, der C39 wird uns eine Steigerung ermöglichen und uns helfen, unsere Pläne umzusetzen. Unser Ziel hat sich nicht geändert: Wir wollen morgen einen besseren Job machen als heute. Wir sind ein wachsendes Team, wir müssen uns noch immer in jedem Bereich und in jeder Abteilung des Unternehmens verbessern. Dies ist ein Projekt ohne festgelegtes Ende – jeder muss sich voll konzentrieren und engagieren. Wir verbessern uns stetig. Wir sind schon jetzt einen gewaltigen Schritt weiter als zum Saisonstart 2028. Diesen Weg müssen wir fortsetzen.“
      Jan Monchaux, Technischer Direktor Alfa Romeo Racing ORLEN:
      „Der C39 ist eine Weiterentwicklung unseres letztjährigen Fahrzeugs, auch wenn beide nicht viel gemeinsam haben. Wir haben das Fahrzeug weiter verbessert, abgesehen vielleicht von Felgen und Rädern sowie einigen internen Komponenten ist praktisch kein sichtbares Teil identisch mit dem Vorjahr. Das ist der übliche Prozess der stetigen Verbesserung, aber der C39 ist ein brandneuer Bolide. Wir gehen davon aus, dass wir uns im Vergleich zu letzter Saison verbessern werden, dass wir einen Schritt nach vorn machen werden und hoffentlich um Positionen an der Spitze des Mittelfeldes kämpfen können.“

      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V