Abarth gibt Engagement in der Motorsportsaison 2020 bekannt – Europäischer Abarth Rally Cup sowie Formel 4 in Deutschland und Italien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abarth gibt Engagement in der Motorsportsaison 2020 bekannt – Europäischer Abarth Rally Cup sowie Formel 4 in Deutschland und Italien


      • Andrea Nucita, winner of the 2019 Abarth Rally Cup, and Dennis Hauger, victor at the Italian F4 Championship powered by Abarth 2019, were in competition for the “Champion of Champions Abarth 2019”.
      • Abarth Rally Cup 2020: registrations are open, the new 2020 regulations having been published, with an annual prize fund of €210,000.
      • Also in 2020, Abarth will also be the sole supplier of Formula 4 engines for the 7th edition of the Italian F4 Championship powered by Abarth and the 6th of the ADAC F4 Championship powered by Abarth.
      Andrea Nucita, winner of the 2019 Abarth Rally Cup with the Abarth 124 rally, and the young Norwegian driver Dennis Hauger, who was victorious at the Italian F4 Championship powered by Abarth 2019, competed aboard the 695 70° Anniversario, to crown the “champion of champions”.
      The challenge was evenly matched, with the two specialists driving simultaneously on the racetrack and on a dirt track, each with an advantage by driving on their own terrain.
      Their two driving styles were in clear contrast. A racetrack requires precision, continuity and the ability to harness the engine's full power, along a precise trajectory. A dirt track requires an ability to improvise, to control any skidding and, despite the difficult road surface, to be more efficient in search of performance while taking advantage of skills in stability and traction. Even so, there was only one objective: to be the faster of the two.
      Luca Napolitano, Head of EMEA Fiat and Abarth Brands, commented: "We wanted to end the 2019 season and begin the 2020 one with an unusual challenge. Andrea and Dennis are two different drivers in terms of the driving features, style, experience. They clearly come from two divergent car categories, but with a lowest common denominator: Abarth at their heart. We put them in the driving seat of the new 695 70° Anniversario and the result was fantastic." Napolitano went on: "All Abarth drivers and teams, both on the tracks and in rallies, are fundamental to our research and development work. In fact, for us, racing represents a stringent battery of tests for technological solutions, which we then sometimes use in series production. In 2020, our commitment to racing will continue both on the track with Formula 4 in Italy and Germany, and in rallies, at the European Rally Championship and the Abarth Rally Cup. We love to test ourselves and improve on a daily basis, just as Carlo Abarth taught.”
      The day was all about a spectacle behind the wheel of the fun, high-performance Abarth 695 70° Anniversario. Both drivers took the curves of the challenging Romagna circuit with great showmanship, braking at the last possible opportunity and skidding during acceleration. The car proved itself able to adapt to both Nucita’s more acrobatic driving and to Hauger’s more precise run. The result was a draw. At the end of the day, both drivers were crowned “Champion of Champions”.
      Racing 2020
      Registrations are open for the second Abarth Rally Cup*, held alongside the Abarth 124 rally as part of the European ERC Championship, with a total prize fund of €210,000 for the six prestigious events selected for the FIA-ERC 2020 calendar:
      • Rally Islas Canarias (Spain), May 7-9, asphalt;
      • Rally Liepāja (Latvia), May 29-31, off-road;
      • Rally Poland, May 26-28, off-road;
      • Rally Roma Capitale (Italy), July 24-26, asphalt;
      • Barum Czech Rally Zlín (Czech Republic), August 28-30, asphalt;
      • Rally Hungary, November 6-8, asphalt.
      The Scorpio brand will also support private teams on the racetrack, with engineers and technicians providing spare parts services in the pit, along with the Abarth Hospitality provision. For the full regulations, click here.
      The Italian F.4 season starts on May 17 at Monza and includes seven events of three races each. The German F.4 championship begins on April 26 at the Oschersleben circuit, also with seven events scheduled.
      *Subject to FIA WMSC validation
      Turin, February 18, 2020.

      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V


    • Abarth Rally Cup 2020 umfasst sechs Rallyes im Rahmen der Europameisterschaft. Preisgeld in Höhe von insgesamt 210.000 Euro. Abarth ist im sechsten Jahr in Folge Motorenpartner der deutschen ADAC Formel 4 powered by Abarth, auch Engagement in der italienischen Formel 4 wird fortgesetzt.
      Frankfurt, im Februar 2020
      Abarth ist in der Saison 2020 auf der Rundstrecke und im Rallyesport aktiv. Ab sofort können sich Fahrer und Teams für die zweite Saison des Abarth Rally Cup* anmelden. Erneut wird der Markenpokal mit dem Abarth 124 rally ausgetragen. Die sechs Wertungsläufe finden im Rahmen der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) statt. Abarth stellt ein Preisgeld in Gesamthöhe von 210.000 Euro zur Verfügung. Die Marke mit dem Skorpion im Logo unterstützt in der Saison 2020 erneut auch private Abarth Teams im Rahmen der Cup-Läufe. Ihnen steht ebenfalls die Abarth Hospitality zur Verfügung, außerdem können sie auf die Hilfe von Technikern und Ingenieuren zurückgreifen. Vor Ort bietet Abarth darüber hinaus einen Ersatzteildienst.
      Auf der Rundstrecke unterstützt Abarth erneut als Motorenpartner die deutsche ADAC Formel 4 – im sechsten Jahr in Folge – sowie die italienische Formel 4, diese Partnerschaft besteht bereits im siebten Jahr.
      Luca Napolitano, Markenchef von Fiat und Abarth für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA): „Sowohl auf der Rennstrecke als auch bei Rallyes sammeln unsere Fahrer und ihre Teams Erkenntnisse für die Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Abarth. Motorsport stellt für uns seit jeher ein optimales Testprogramm dar. Die Erkenntnisse lassen wir immer wieder in die Produktion der sportlichen Straßenautos einfließen. Aus diesem Grund wird die Marke mit dem Skorpion im Logo sich auch 2020 im Motorsport engagieren – auf den Rennstrecken in Deutschland und Italien mit der Formel 4, aber auch bei vielen Rallyes. Abarth startet wieder im Rahmen der Rallye-Europameisterschaft mit dem Abarth Rally Cup. Unser Ziel ist es, uns dabei täglich neu zu beweisen und zu verbessern – genau wie es uns der große Carlo Abarth gelehrt hat.“
      ADAC Formel 4 powered by Abarth 2020**
      24. bis 26. April:
      Motorsport Arena Oschersleben
      21. bis 24. Mai:
      Nürburgring (im Rahmen des 24-Stunden-Rennens)
      5. bis 7. Juni:
      Red Bull Ring (Österreich)
      14. bis 16. August:
      Nürburgring
      21. bis 23. August:
      Circuit Zandvoort (Niederlande)
      18. bis 20. September:
      Hockenheimring
      2. bis 4. Oktober:
      Sachsenring

      Informationen zur ADAC Formel 4 powered by Abarth im Internet unter:
      adac-motorsport.de/adac-formel-4/
      Abarth Rally Cup 2020:
      7. bis 9. Mai:
      Rallye Kanarische Inseln (Spanien), Asphalt
      29. bis 31. Mai:
      Rally Liepāja (Lettland), Schotter
      26. bis 28. Juni:
      Rallye Polen (Polen), Schotter
      24. bis 26. Juli:
      Rallye Rom (Italien), Asphalt
      28. bis 30. August:
      Barum Czech Rallye Zlín (Tschechien), Asphalt
      6. bis 8. November:
      Rallye Ungarn (Ungarn), Asphalt

      Informationen zum Abarth Rally Cup im Internet unter:
      abarth.it/content/dam/abarth/i…rth_Rally_Cup_2020_EN.pdf
      * vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA
      ** vorläufig

      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V