Abenteuerlust trifft Adrenalin: Jeep und der Cresta Run

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abenteuerlust trifft Adrenalin: Jeep und der Cresta Run



      Copyright Bilder: Melissa Michel

      Kopf voran stürzen sich die mutigen Fahrer seit mehr als 130 Jahren den Cresta Run in St. Moritz hinab. Die Rekordzeit für den 1'214 Meter langen Eiskanal liegt bei nur 49.92 Sekunden. Bei so viel Leidenschaft für Geschwindigkeit und Abenteuerlust ist Jeep auch in diesem Jahr wieder mit dabei.
      Im Jahr 1884 wurde zwischen St. Moritz und Celerina der Cresta Run, ein rund 1.2 km langer Eiskanal, eingeweiht. Wagemutige fuhren bäuchlings und Kopf voran auf einem Schlitten den Eiskanal hinunter. Die Sportart kommt dem heutigen Skeleton am nächsten. Drei Jahre später bildete sich der erste Privatclub: der St. Moritz Tobogganing Club (SMTC). Ziel war es, die Strecke zu pflegen und die Tradition des Cresta-Rennens zu wahren. Es dauerte nicht lange und der Cresta Run entwickelte sich über die Landesgrenzen hinaus zu einer Attraktion.
      Tradition, Abenteuerlust und Adrenalin sind Werte, die perfekt zur Marke Jeep passen. Darum ist Jeep auch in diesem Jahr Sponsor des Coppa d’Italia – eine der zahlreichen Rennen des SMTC – am Cresta Run in St. Moritz. Die Marke ist live vor Ort und präsentiert den leistungsstarken Grand Cherokee SRT, den luxuriösen Grand Cherokee Summit sowie den geländegängigen Compass Trailhawk.
      Jeep Grand Cherokee SRT
      Für Präzision und Spitzenleistung abseits des Eiskanals ist der Jeep Grand Cherokee SRT die optimale Wahl. Der sportliche und kraftvolle SUV trumpft mit einer Leistungsfähigkeit auf, die für die Rennstrecke bereit ist. Der 6,4 l-HEMI-V8-Motor liefert 468 PS (344 kW) mit einem effizienten 8-Gang-Automatikgetriebe. Neben dem vollelektronischen automatischen Schaltmodus können die Gänge nach Bedarf manuell über Schaltwippen am Lenkrad gesteuert werden. Für den perfekten Start steht die Funktion Launch Control zur Verfügung. Damit beschleunigt das Fahrzeug so stark wie möglich aus dem Stand – mit maximalem Drehmoment und minimalem Durchdrehen der Räder. Darüber hinaus passt das Assistenzsystem Selec-Track Stabilitätskontrolle, Dämpfung, Schaltpunkt, Drehmomentverteilung, Gasannahme und Sperrdifferenzial in fünf Leistungsstufen an die jeweilige Fahrsituation an.
      Abgerundet wird das Fahrzeug mit einem stilvollen Rennsport-Interieur. Die weichen Premium-Ledersitze mit perforierten Ultrasuede-Einsätzen und das Interieur in Schwarz vervollständigen den sportlichen Look. Zudem beinhaltet das aufregende Cockpit ein digitales 7“-Kombiinstrument mit sofortigem G-Force-Feedback für ein ultimatives Fahrerlebnis.
      St. Moritz Tobogganing Club
      Der SMTC ist ein Privatclub, der sich in der Vergangenheit nahezu exklusiv aus britischen und amerikanischen Staatsbürgern zusammensetzte und seit jeher die Tradition des Cresta Runs aufrechterhält. Heute stammen seine Mitglieder vorwiegend aus der Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Nur auf direkte Einladung kann man dem Club beitreten und Mitglied werden. Wer kein Mitglied ist, kann jederzeit als Gast den Nervenkitzel des Cresta Runs erleben – jedoch erst nach Teilnahme an einem Grundkurs, der von Clublehrern für Neulinge zum Erlernen der Technik gegeben wird.
      Es bedarf an Mut und aussergewöhnlicher physischer Begabung, um den Cresta-Run mit 157 Metern Höhenunterschied zu bewältigen. Die Strecke beginnt in St. Moritz und schlängelt sich auf 1‘214 Metern ein enges Tal entlang, wo einst der Ort Cresta lag. Die Teilnehmer der bis zu 30 Wettkämpfe in einem Winter erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 138 km/h.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V