Fiat 500 und Panda Hybrid D-Fence-Paket: mehr Achtsamkeit für Umwelt und Innenraumhygiene

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fiat 500 und Panda Hybrid D-Fence-Paket: mehr Achtsamkeit für Umwelt und Innenraumhygiene



      Die neuen Hybrid-Modelle von Fiat 500 und Fiat Panda schützen nicht nur die Umwelt, weil sie dank ihrer innovativen Antriebstechnologie mit einer Kombination aus Benziner und elektrischer Unterstützung deutlich weniger CO2 ausstossen als vergleichbare Fahrzeuge mit konventionellem Motor. Mit dem neuen Hygiene-Ausstattungspaket D-Fence Pack bewahren beide Modelle ab Juli ausserdem die Gesundheit der Menschen an Bord, indem Keime und Schadstoffe im Innenraum wirkungsvoll bekämpft werden. Das D-Fence Pack besteht aus drei Komponenten: einem noch leistungsfähigeren Filter in der Frischluftzufuhr, einem zusätzlichen Luftreiniger sowie einer kleinen Leuchte, die mit Hilfe von UV-C-Licht gegen Mikroorganismen auf Oberflächen vorgeht, während das Fahrzeug geparkt ist.
      Mehr Achtsamkeit betreffend Hygiene, aber auch für die eigene Brieftasche und „demokratische Mobilität“ – so lautet das aktuelle Motto von Fiat. Das D-Fence Pack steht zu einem Aktionspreis von CHF 325 als Option zur Verfügung und wird auch für die Modelle 500L, 500X und Tipo bereitgestellt.
      High-Tech für noch sauberere Luft im Innenraum
      Eine besonders wirksame Lösung im Kampf gegen Mikroorganismen ist der Einsatz von ultraviolettem Licht, speziell aus dem Bereich C. Aufgrund der geringen Wellenlänge (100 bis 280 Nanometer) dringt UV-C-Licht kaum in die menschliche Haut ein und birgt nicht das Gesundheitsrisiko der ebenfalls im Sonnenlicht enthaltenen UV-Bereiche A und B. UV-C-Strahlung ist in der physikalischen Entkeimungstechnik in vielen Bereichen bestens bewährt.
      D-Fence-Paket – das individuelle Wohlbefinden des Fahrers im Vordergrund
      Das neue D-Fence-Paket - dessen Name durch die Kombination des Buchstabens "D", der für "Drive" steht, mit dem Wort "Fence", das im Englischen "Zaun" bedeutet, entstand -, das demnächst für die gesamte Fiat-Reihe erhältlich sein wird, entspricht dem aktuellsten Bedürfnis des Fahrers, aktiv und in jeder Situation auf sein eigenes Wohlbefinden zu achten.
      Der von Mopar entwickelte High-Performance-Filter ersetzt den als Standard in allen Modellen von Fiat verbauten Filter in Belüftung beziehungsweise Klimaanlage. Seine besonders feine, mehrlagige Struktur hält nicht nur Staubpartikel und Pollen aus dem Innenraum fern. Die Spezialbeschichtung mit Aktivkohle und bioaktivem Polyphenol bindet zusätzlich Allergene und hemmt darüber hinaus wirkungsvoll das Wachstum von Bakterien und Schimmelpilzen.
      Für die zusätzliche Säuberung der Luft an Bord sorgt das D-Fence Pack mit einem Luftreiniger von Philipps. Durch einen sogenannten HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter, Luftfilter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen) fängt das Gerät feinste Schwebstoffe auf, die sogar kleiner sind als gewöhnlicher Hausstaub. Im besonders engmaschigen Fasernetz des HEPA-Filters bleiben unter anderem Feinstaub, Allergene, Pollen, Zigarettenrauch oder auch schädliche Ausdünstungen von Kunststoffen hängen. Der Luftreiniger im D-Fence Pack von Fiat passt seine Leistung automatisch dem Verschmutzungsgrad der Luft an. Der Luftreiniger wird an Bord über das 12-Volt-Netz betrieben. Dank eingebautem Akku kann das Gerät aber auch ausserhalb des Fahrzeugs eingesetzt werden.
      Mit diesen drei Komponenten erreicht das D-Fence Pack einen besonders hohen Schutz der Gesundheit von Fahrer und Passagieren an Bord aller Modelle von Fiat.
      Digitale Kommunikation
      Das D-Fence-Paket wird ab Juni durch eine digitale Kommunikationskampagne lanciert. Zusätzlich zum D-Fence-Paket werden die neuen exklusiven Fiat-Angebote mit einem Leasing von 0,500%, ohne Vorschuss und mit erster Rate im Jahr 2021 angekündigt.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Also wenn ich das jetzt richtig verstehe, können Rauchende (neues deutsch) Lungenzüge jetzt ohne Gefahr für Leib und Leben im Fahrzeug veranstalten. Wird der Filter dann zwischen Rachenhöhle und Zigarette platziert? Oder wie funktioniert das? Ist nur eine rein hypothetische Frage eines Nichtrauchers :?: .
      Und wie ist das beim fahren mit offenen Fenster? Fragen über Fragen, das Leben im Auto ist auch nicht mehr das was es `mal war X/