Neue Verantwortliche für die Direktionen Network Development und MOPAR bei der FCA Germany AG in Frankfurt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Verantwortliche für die Direktionen Network Development und MOPAR bei der FCA Germany AG in Frankfurt



      • Johannes Alings neuer Direktor Network Development
      • Davide Ivac wird Direktor MOPAR Service, Parts & Customer Care
      • Weiterentwicklungen für Annika Löwe und Joachim Burkhardt
      Frankfurt, im September 2020
      Die FCA Germany AG in Frankfurt am Main hat ab sofort zwei Direktionen neu besetzt: ab sofort übernimmt Herr Johannes Alings (40) die Position des Direktors Network Development und Herr Davide Ivac (46) wird neuer Direktor von MOPAR Service, Parts & Customer Care. Zudem übernehmen Frau Annika Löwe (41) als Managerin After Sales Field Force innerhalb der Direktion MOPAR sowie Herr Joachim Burkhardt (43) als Manager Marketing Fiat Professional neue Aufgabenbereiche.
      Johannes Alings berichtet in seiner neuen Funktion an Maria Grazia Davino, Vorstandsvorsitzende der FCA Germany AG. „Die Ernennung von Johannes Alings zum Direktor Network Development ist der Startschuss für eine engere Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Sales und Aftersales und bedeutet für Johannes Alings den ersten Karriereschritt in die Bereiche Passenger Cars und leichte Nutzfahrzeuge“, sagt Maria Grazia Davino. „Sein primäres persönliches Ziel ist der Ausbau einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den FCA Handelspartnern in den Bereichen Fahrzeugvertrieb und Aftersales.“ Johannes Alings ist seit 2009 bei der FCA Germany AG in der Aftersales Organisation beschäftigt und bekleidete seit Februar 2016 die Position des Direktors MOPAR Service, Parts & Customer Care.
      Davide Ivac tritt gleichzeitig die Nachfolge von Johannes Alings als Direktor MOPAR Service, Parts & Customer Care an. „Davide Ivac hat sich in den vergangenen drei Jahren in der Funktion als Manager After Sales Field Force durch seine Branchenkenntnisse und ausgewiesene Professionalität ein hohes Maß an Reputation erarbeitet“, so Davino. „Auch diese Personalie ist Teil der Strategie der engeren Verzahnung von Sales und Aftersales. Sowohl wir als Importeur als auch unsere Handelspartner werden gleichermaßen davon profitieren.“
      Annika Löwe ist seit 2015 in der FCA-Organisation beschäftigt. Bis 2017 war sie als Marketing Manager in der Direktion Fiat und Abarth in Deutschland beschäftigt, bevor sie zur FCA Italy S.p.A. wechselte und in der Turiner Zentrale als Fleet Marketing Manager für die Marken Fiat Professional und Fiat zuständig war. Nach ihrer Rückkehr zur FCA Germany AG, übernahm sie die Funktion als Manager Marketing in der Direktion Fiat Professional. In ihrer neuen Rolle als Manager After Sales Field Force bei MOPAR berichtet Annika Löwe ab sofort an Davide Ivac. „Annika Löwe kann auf eine langjährige Erfahrung im Automobilbereich zurückgreifen und bringt für ihre neue Aufgabe die besten Voraussetzungen mit“, begründen Davide Ivac und Maria Grazia Davino die Wahl von Annika Löwe.
      Für Joachim Burkhardt ist die Ernennung zum Manager Marketing Fiat Professional ebenfalls der nächste logische Karriereschritt. Seit seinem Start als Product Manager Jeep im August 2011, konnte Joachim Burkhardt zahlreiche Erfahrungen innerhalb der deutschen Vertriebsorganisation sammeln. Er verfügt zudem über eine tiefgehende Kenntnis des gesamten deutschen Automobilmarktes, da er in den vergangenen drei Jahren als Manager Market Intelligence besonders aufmerksam die Transformation des Automobilsektors begleitete und damit das Top Management der deutschen aber auch der internationalen FCA-Organisation unterstützen konnte. „Seine außergewöhnlichen Kenntnisse des Marktes sind besonders für das komplexe Produkt- und Kommunikationsbusiness der leichten Nutzfahrzeuge von Vorteil. Joachim Burkhardt ist ein sehr wichtiger Baustein innerhalb der FCA Organisation“, sagt Maria Grazia Davino. Er berichtet ab sofort an Luigi Saia, Brand Country Manager von Fiat Professional in Deutschland.
      Die FCA Germany AG wird das Unternehmen in den kommenden Monaten strategisch weiterentwickeln und wird auch zukünftig internen Talenten die Möglichkeit bieten, im Unternehmen zu wachsen. „Wir verfügen in unserer Organisation über sehr gut ausgebildete und hoch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich für neue Aufgaben in unser Blickfeld gebracht haben“, erklärt Davino die Personalstrategie von FCA Germany.
      Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg in ihren neuen Aufgabenbereichen.
      *
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V