Drehzahlbegrenzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oha, den Mut hätte ich nicht. Bin hier nicht als Schleicher bekannt, aber maximal 5.600, mehr war bisher nicht.... :D
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Vogtlandfedern, Bilsteindämpfer, verstärkte Koppelstangen, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016

    • Mahatma1961 schrieb:

      Oha, den Mut hätte ich nicht. Bin hier nicht als Schleicher bekannt, aber maximal 5.600, mehr war bisher nicht.... :D
      Die Zeit der Schonung ist vorbei. Bis 1000 km max 4000 Umdrehungen bis 5000 km max 5000 Umdrehungen und danach wird das Teil richtig eingefahren. Wobei das bei modernen Autos noch eine ganz andere Bedeutung hat da nämlich die gesamte Motorsteuerung sich an das Fahrverhalten anpasst diese Anpassung passiert nicht sofort sondern langsam. Das Steuergerät speichert Stück für Stück Drehzahlen und die dazu gehörigen Parameter. Was auch kaum jemand weiß bis 5000km entfaltet der Motor nur 60% des möglichen Drehmoment. Das heißt das Motorsteuergerät erlernt im wahrsten Sinne das Wortes den Fahrstiel des Fahrers. Dazu gehört es auch zeitweise an die obere Grenze des Drehzahlbereiches zu gehen
    • Max schrieb:

      Mahatma1961 schrieb:

      Oha, den Mut hätte ich nicht. Bin hier nicht als Schleicher bekannt, aber maximal 5.600, mehr war bisher nicht.... :D
      Die Zeit der Schonung ist vorbei. Bis 1000 km max 4000 Umdrehungen bis 5000 km max 5000 Umdrehungen und danach wird das Teil richtig eingefahren. Wobei das bei modernen Autos noch eine ganz andere Bedeutung hat da nämlich die gesamte Motorsteuerung sich an das Fahrverhalten anpasst diese Anpassung passiert nicht sofort sondern langsam. Das Steuergerät speichert Stück für Stück Drehzahlen und die dazu gehörigen Parameter. Was auch kaum jemand weiß bis 5000km entfaltet der Motor nur 60% des möglichen Drehmoment. Das heißt das Motorsteuergerät erlernt im wahrsten Sinne das Wortes den Fahrstiel des Fahrers. Dazu gehört es auch zeitweise an die obere Grenze des Drehzahlbereiches zu gehen
      ne das ist bissl Quatsch. Die modernen Steuergeräte "lernen" permanent. am Anfang eventuell schon ein bisschen "Schongang" aber danach wird permanent "gelernt"
      Lounge SW Tjet l Pogea Racing l 19" VW Pretoria Felgen l EBC Brakes l H&R Federn l LED Abblendlicht l Stelvio LED Nebelscheinwerfer l Audiotec Fisher Komplettausbau l 9" Android Custom Navi
    • 19inchwheeler schrieb:

      Max schrieb:

      Mahatma1961 schrieb:

      Oha, den Mut hätte ich nicht. Bin hier nicht als Schleicher bekannt, aber maximal 5.600, mehr war bisher nicht.... :D
      Die Zeit der Schonung ist vorbei. Bis 1000 km max 4000 Umdrehungen bis 5000 km max 5000 Umdrehungen und danach wird das Teil richtig eingefahren. Wobei das bei modernen Autos noch eine ganz andere Bedeutung hat da nämlich die gesamte Motorsteuerung sich an das Fahrverhalten anpasst diese Anpassung passiert nicht sofort sondern langsam. Das Steuergerät speichert Stück für Stück Drehzahlen und die dazu gehörigen Parameter. Was auch kaum jemand weiß bis 5000km entfaltet der Motor nur 60% des möglichen Drehmoment. Das heißt das Motorsteuergerät erlernt im wahrsten Sinne das Wortes den Fahrstiel des Fahrers. Dazu gehört es auch zeitweise an die obere Grenze des Drehzahlbereiches zu gehen
      ne das ist bissl Quatsch. Die modernen Steuergeräte "lernen" permanent. am Anfang eventuell schon ein bisschen "Schongang" aber danach wird permanent "gelernt"
      Das habe ich doch gesagt es werden ständig Parameter abgespeichert. Ist auch ein Irrglaube durch einmal tanken von mehr Oktan sofort mehr Leistung zu haben, weil der Klopfsensor erst langsam und nach und nach die Vorzündung zurück dreht da musst schon dreimal mit 100 Oktan volltanken damit das ein bisschen was bringt.
    • Beim T-Jet kommt der Begrenzer bei ca. 6200 U/min. Hab ich aber nur im Augenwinkel wahrgenommen weil ich dachte da geht noch was, hab mich nur über den Ruck gewundert. :thumbsup:
      Bei meinem ehemaligen Vectra C war der Begrenzer super sanft, der hat bei 6500 U/min einfach nicht weitergemacht und konstant auf der Drehzahl verharrt.
      Vielleicht ist es beim 95 PS Benziner ähnlich.

      Einfach mal ausprobieren, irgendwann kommt das Ende. :D

      Mein Auto: Tipo Lounge, 1.4 T-Jet, Colosseo Grau

    • Also mit der Limousine (1,4l mit 95PS, Bj. 2016) war ich ein paar mal im Begrenzer. Der haute bei ca. 6.300 kräftig rein, und bremste den Motor ab.
      War auch deutlich durch ein lautes "krchkrchkrch" zu hören. Bei 6.200 ging der Begrenzer wieder aus...

      Den jetzigen TJet habe ich nie über 5.800 gedreht. Bei diesen 5.800 kommt eh nicht mehr viel, der Motor wird nur laut.

      LG
      Andi
      ‐------------‐-----‐-----------------------------------------------------
      Ich habe an euch nur eine Bitte: BLEIBT GESUND!

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Man muss ja nicht den Motor in den Begrenzer jagen.....bei so hohen Drehzahlen ist sowieso keine spürbare Leistungssteigerung mehr vorhanden......die beste Leistung hatte meine Limo von 3- 5500 Umdrehungen.....

      habe es in fast 2,5 Jahren nur einmal aus Versehen in den Begrenzer geschafft ......waren bei mir so ca 6650 Umdrehungen.....das ging so schnell, darum kann ich es nicht genau sagen.....war jedenfalls im roten Bereich......habe dann ganz schnell in den 2. Gang geschaltet..... :)

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Auto: Fiat Tipo Kombi Pop 95 PS Benziner, Smart Cabrio 450 Brabus Line, Smart 451

    • Max schrieb:

      Was ändert ein schnelleres Auto daran wann der Drehzahlbegrenzer einsetzt, da hat nur das Auto mehr Leistung aber auch einen Begrenzer

      Das ändert, dass bei einem schnelleren Fahrzeug, der Begrenzer viel später einsetzt.
      Evtl. erst bei einer Geschwindigkeit, die du sowieso nicht oder nur selten fährst.
      Aber ganz ehrlich, diese Frage hättest du dir doch auch selber beantworten können, oder?
      Es gibt immer einen anderen Weg!
    • ENZO schrieb:

      Max schrieb:

      Was ändert ein schnelleres Auto daran wann der Drehzahlbegrenzer einsetzt, da hat nur das Auto mehr Leistung aber auch einen Begrenzer
      Das ändert, dass bei einem schnelleren Fahrzeug, der Begrenzer viel später einsetzt.
      Evtl. erst bei einer Geschwindigkeit, die du sowieso nicht oder nur selten fährst.
      Aber ganz ehrlich, diese Frage hättest du dir doch auch selber beantworten können, oder?
      Tja das ist leider doppelt falsch weil der Begrenzer in den niedrigen Gängen von Bedeutung ist noch viel mehr bei stärkeren Autos weil die viel schneller hochdrehen und der Begrenzer auch nicht bei viel mehr Umdrehungen einsetzt. Außerdem war die Frage eine rhetorische Frage deine Antwort darauf, noch dazu falsch, also nicht notwendig.
    • Inselfahrer schrieb:

      Begrenzer sind begrenzt tauglich. Ohne ist viel schöner.... :saint:
      Kann man so oder so sehen.
      Meine alte Suzuki GS500 hätte man totdrehen können, die hatte erst garkeinen Begrenzer. 8o
      Das Geräusch von fürchterlich klappernden Ventilfedern hätte aber jeden Grobmotoriker zum hochschalten bewogen. :D

      Mein Auto: Tipo Lounge, 1.4 T-Jet, Colosseo Grau

    • Suche... schrieb:

      Inselfahrer schrieb:

      Begrenzer sind begrenzt tauglich. Ohne ist viel schöner.... :saint:
      Kann man so oder so sehen.Meine alte Suzuki GS500 hätte man totdrehen können, die hatte erst garkeinen Begrenzer. 8o
      Das Geräusch von fürchterlich klappernden Ventilfedern hätte aber jeden Grobmotoriker zum hochschalten bewogen. :D
      mein reden :1f602: , nur Motorrad fahren macht Spaß!

      : Tipo Sport 1,4 T- Jet 2020