Servo und Lenkradkalibrierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servo und Lenkradkalibrierung

      Der Tipo verfügt über eine elektrische Servo, der Motor sitzt unter dem Lenkrad, auf Grund dieser intelligenten Servo kann man mit der ECU Multiscan Software die Lenkradstellung für das Geradeausfahren kalibrieren. Das richtet sich an alle bei denen das Lenkrad nicht oder nicht mehr genau gerade steht beim Geradeausfahren, sei es durch Reparaturen Umbauten usw.. Wer die ECU Software nicht hat kann in in eine Werkstatt fahren und es dort machen lassen Zeitaufwand 15 Minuten.
    • Wenn das Lenkrad schieft steht, kann das aber auch mit einer nicht (mehr) optimalen Einstellung der Fahrwerksgeometrie zusammenhängen. Das sollte zuerst überprüft werden bevor man einfach softwaretechnisch die Lenkradstellung anpasst (sofern das überhaupt so funktioniert - ich bezweifle das). Eine gute Fachwerkstatt würde in jedem Fall in dieser Reihenfolge vorgehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Scuderia Italia ()

    • Ich glaube auch nicht, bitte liebe fiat pkw schrauber berichtigt mich wenn dem doch so ist, dass das wirklich funktioniert. Was du sicherlich meinst, ist das kalibrieren des lenkwinkelsensor, welcher für das esp und andere sachen wichtig ist. Ich kann mir nicht vorstellen. Das man mittels ecu scan, oder wie das ding heißt, das lenkrad von geisterhand drehen kann, damit es auf einmal gerade steht.

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1,4 T-Jet, Lounge, freundliches Schwarz, komplett ausgestattet

    • Die Kalibrierung des Lenkrades mittels OBD ist für den Lenkwinkelsensor und diverse andere Sachen, aber nicht für die Mittigstellung des Lenkrades selbst.

      Alles andere kann ich mir sehr schwer vorstellen.


      Das würde ja die Achsvermessung überflüsig machen.

      Kann mir eventuell vorstellen das nach/vor einer Korrigierung der Achsgeometrie der Nullpunkt neu Gesetz werden muss/wird.

      Bei vielen Xenon Systemen muss vorher mit OBD der Nullpunkt definiert werden bevor man mit dem Schraubendreher die Höhe/Seite einstellt.

      Mein Auto: Fiat Tipo Kombi 1.4 95 PS

    • Sollte es so sein wie Max beschieben hat, das Lenkrad mittels Kalibrierung gerade zu stellen wüder das bedeuten das es keine direkte Verbindung vom Lenkrad zum Lenkgetriebe gäbe. Dem ist nicht so.
      Die Kalibrierung der Nullstellung hat nur mit den Sensoren zu tun die die Servounterstützung der Lenkung überwachen.
      Mit einer Korrektur der Lenkradstellung hat das nix zu tun.

      : Limousine, Lounge, 1,6 Mjet, schwarz, 16" Aluräder

    • Daro schrieb:

      Die Kalibrierung des Lenkrades mittels OBD ist für den Lenkwinkelsensor und diverse andere Sachen, aber nicht für die Mittigstellung des Lenkrades selbst.

      Alles andere kann ich mir sehr schwer vorstellen.


      Das würde ja die Achsvermessung überflüsig machen.

      Kann mir eventuell vorstellen das nach/vor einer Korrigierung der Achsgeometrie der Nullpunkt neu Gesetz werden muss/wird.

      Bei vielen Xenon Systemen muss vorher mit OBD der Nullpunkt definiert werden bevor man mit dem Schraubendreher die Höhe/Seite einstellt.

      vrider73 schrieb:

      Sollte es so sein wie Max beschieben hat, das Lenkrad mittels Kalibrierung gerade zu stellen wüder das bedeuten das es keine direkte Verbindung vom Lenkrad zum Lenkgetriebe gäbe. Dem ist nicht so.
      Die Kalibrierung der Nullstellung hat nur mit den Sensoren zu tun die die Servounterstützung der Lenkung überwachen.
      Mit einer Korrektur der Lenkradstellung hat das nix zu tun.

      Genauso sehe ich das auch. :thumbup:
    • vrider73 schrieb:

      Sollte es so sein wie Max beschieben hat, das Lenkrad mittels Kalibrierung gerade zu stellen wüder das bedeuten das es keine direkte Verbindung vom Lenkrad zum Lenkgetriebe gäbe. Dem ist nicht so.
      Die Kalibrierung der Nullstellung hat nur mit den Sensoren zu tun die die Servounterstützung der Lenkung überwachen.
      Mit einer Korrektur der Lenkradstellung hat das nix zu tun.
      Da bin ich mir jetzt auch nicht 100% sicher, Fakt ist das der Tipo eine elektrische Servo hat diese wird über mehrere Sensoren angesteuert einer davon ist die Geschindigkeit, wie der Elektromotor technisch die Lenkung unterstützt weiß ich noch nicht, aber es ist nicht auszuschließen das da ebenfalls ein Getriebe vorhanden ist über dieses wäre eine Kalibrierung des Lenkrades selber möglich. Aber wie gesagt da lasse ich mich gerne genauer informieren
    • Da ist kein Getriebe, der Motor unterstützt das Lenken bei niedrigen Geschwindigkeiten stärker als bei hohen Geschwindigkeiten in Abhängigkeit von der Stärke des Lenkradeinschlages. Die Citytaste aktiviert zusätzlich einen Modus der bis ca 30 Km/h die Lenkunterstützung nochmal sehr stark erhöht. Gedacht ist das um das Parken zu erleichtern.
      Früher, Punto 188 und Grande Punto sowie Panda 169, waren die die Sensoren Schwachstellen der Lenkung und liessen sich nicht einzeln tauschen. Jedenfalls nicht für Ottonormalverbrauchen. Da gibts dann Spezies wo man eine überholte Einheit für 200 Euro oder weniger bekam. Wir haben da werkstattmäßig auch nichts von Fiat verbaut weil das nicht bezahlbar war.

      : Limousine, Lounge, 1,6 Mjet, schwarz, 16" Aluräder

    • Daro schrieb:

      Die Kalibrierung des Lenkrades mittels OBD ist für den Lenkwinkelsensor und diverse andere Sachen, aber nicht für die Mittigstellung des Lenkrades selbst.

      Alles andere kann ich mir sehr schwer vorstellen.


      Das würde ja die Achsvermessung überflüsig machen.

      Kann mir eventuell vorstellen das nach/vor einer Korrigierung der Achsgeometrie der Nullpunkt neu Gesetz werden muss/wird.

      Bei vielen Xenon Systemen muss vorher mit OBD der Nullpunkt definiert werden bevor man mit dem Schraubendreher die Höhe/Seite einstellt.
      Was die Lenkwinkel angeht gebe ich dir vollkommen recht, manche Sensoren kalibrieren sich im Betrieb selber manche muss man manuell einstellen. Ich kann mir aber über die elektrische Servo diese ist definitiv elektrisch der Motor sitzt unter der Verkleidung unterhalb des Lenkrades auch eine Lenkrad Kalibrierung vorstellen sollte es da ein Servo Getriebe geben, was ich nicht weiß. Was die Achsvermessung anlangt so ist das ein Maß das für sich alleine steht ebenso wie Sturz und Spur, ein nicht gerades Lenkrad ist oft ein Anzeichen dafür das etwas nicht stimmt aber Sturz Spur und Achse können auch verstellt sein wenn das Lenkrad gerade steht und oder das Auto zieht in eine Richtung. Ich erinnere mich noch an meine jüngeren Jahre da haben wir ein Sportlenkrad montiert, das Teil so drauf zu bekommen das es gerade steht war eine langwierige Angelegenheit Zahn für Zahn :)
    • vrider73 schrieb:

      Da ist kein Getriebe, der Motor unterstützt das Lenken bei niedrigen Geschwindigkeiten stärker als bei hohen Geschwindigkeiten in Abhängigkeit von der Stärke des Lenkradeinschlages. Die Citytaste aktiviert zusätzlich einen Modus der bis ca 30 Km/h die Lenkunterstützung nochmal sehr stark erhöht. Gedacht ist das um das Parken zu erleichtern.
      Früher, Punto 188 und Grande Punto sowie Panda 169, waren die die Sensoren Schwachstellen der Lenkung und liessen sich nicht einzeln tauschen. Jedenfalls nicht für Ottonormalverbrauchen. Da gibts dann Spezies wo man eine überholte Einheit für 200 Euro oder weniger bekam. Wir haben da werkstattmäßig auch nichts von Fiat verbaut weil das nicht bezahlbar war.
      Da ist kein Getriebe ist ok, aber wie genau unterstützt der Motor dann die Lenkung, der Rest mit den Sensoren ist klar. Ja auch kann ich mir sehr gut vorstellen das da nichts kaputt gehen darf weil das dann sehr teuer wird aber man kann ja hoffen die 2015ener Tipos und Nachfolger sind schon eine Zeit auf der Strasse da kann man auch schon mit Unfallautos rechnen beim Schlachter
    • Max schrieb:

      aber wie genau unterstützt der Motor dann die Lenkung, der Rest mit den Sensoren ist klar.
      Deine Lenkbewegung wird mittels Daten als elektrisches Signal an das Steuergerät übermittelt, Steuergerät berechnet die erforderliche Lenkunterstützung und steuert datenbezogen den Motor.
      Der Teufel hat mich geschickt und Gott hat´s abgesegnet! :D







      Mein Tipo: 1,4 T-Jet Lounge, vollausgestattete rollende Gitarrenhure in freundlichem Schwarz mit Glitzer

    • Leider kann man beim Tipo das Lenkrad nicht mehr so einfach gerade setzen wenn es denn mal schief sei und die Achsvermessung in Ordnung (so bei mir der Fall)
      Leider ist meine Hinterachse leicht krumm und zieht den Vorderbau damit permanent in ein Kurve.
      Lenkrad ist leicht schief was sich nicht beseitigen lässt.
      Die Verzahnung der Lenksäule lässt dies nicht mehr zu. Diese ist nicht ringsum verzahnt.
      Auch die Kalibrierung bringt da nicht viel, weil diese nur die Nullstellung und Endanschlag auslotet. Mehr nicht.
      Lounge SW Tjet l Pogea Racing l 19" VW Pretoria Felgen l EBC Brakes l H&R Federn l LED Abblendlicht l Stelvio LED Nebelscheinwerfer l Audiotec Fisher Komplettausbau l 9" Android Custom Navi
    • Naja ne krumme Hinterachse ist ja auch ne mega beeinflussung, da kannste glaub ich wirklich machen was du willst :D
      Die elektriche servounterstützung funktioniert mMn mit hilfe von elektromagneten um die lenksäule die dann mehr oder weniger angesteuert werden. Bitte korrigiert mich wenn dem nicht so ist. Zumindest funktioniert die city funktion beim neuen daily so.
      Ja so meint ich das wie Vrider es im bild hat.
      Blöd zu beschreiben :D

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1,4 T-Jet, Lounge, freundliches Schwarz, komplett ausgestattet