AHK Steckdose Dauerplus/ Ladeplus Wohnwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatte ich bereits einmal das Wort "Ladebooster" hier fallen lassen?
      Kenne es nur vom WoMo, Aufbaubatterie, Solar, Laderegler, Ladebooster, Wechselrichter sind da schon fast "must have".
      Caravan ist ja nichts anderes außer das er nicht selbstständig fährt.

      Denke die Mühe sich da mal zu informieren lohnt sich, habe zwar das Wirkprinzip verstanden, ob das überall nachzurüsten ist kann ich aber nicht sagen.
      Lädt während der Fahrt je nach Ausführung mit 20...40...60 Ah/h
      Da hast du auch eine fette leergesaugte Lithium nach einem Standortwechsel ruckzuck wieder voll bis Anschlag.

      Fürs Gas bibt es einen Crashsensor, damit kann der AES auch während der Fahrt weiter mit Gas betrieben werden wenn ich nicht irre....sollte von den Kosten bei Nachrüstung überschaubar sein.
      in Hell I'll be in good Company

      Mein Tipo: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 225er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box

    • Ja, ist doch eigentlich logisch. Sobald die Starter-Batterie im Tipo Richtung voll geht, wird die Lima-Ladeleistung runtergeregelt. Woher soll denn auch der Regler im Auto wissen, dass da hinten dran noch ein leerer Akku im Caravan auf Strom wartet und ein Kühlschrank und sonstewas... da kommt dann irgendwann kaum mehr was an...
      Ich habe auch einen intelligenten Kombi-Ladebooster mit in den neuen Caravan bestellt. Früher war das ja wegen der dünnen Kabel im Wohnwagen so eine Sache mit den dicken 25/30A-Boostern. Heute soll der kleine Kasten das merken, wieviel man den Kabeln und der Steckverbindung Auto-zu-Anhänger zumuten kann. Und abschalten muss man den auch nicht mehr, der geht alleine auf Erhaltungsladung, wenn die Bord-Akku voll ist.
      Ja, sowas ist quasi Pflicht... auch für Rosarot :thumbup:
    • ladebooster und fiat tipo is da so ne sache... da braucht man schon den richtigen
      is aber bekannt das bei fiat da nichts hilft...
      auser man hat den booster von WCS :)
      nämlich erst dann wird da irgendwas überlistet das da auch ladeleistung anliegt..
      und nein ich spreche nicht von 20-30a sondern wenn dann schon 60a und mehr...

      und im wohnwagen würd ich eher lithium empfehlen... 200ah und du bist zufrieden...

      wenns günstig sein soll... dann einfach den batteriesensor ziehen... dann hast volle ladeleistung...

      wäre ja mal interessant welche kabelstärke überhaupt verwendet wurde.??
      also 50mm² muss schon sein sonst kommt da nach hinten nichts mehr an..!!!!!!!!

      Mein Tipo: Fiat Tipo Lounge 1,6 Diesel 120PS Schwarz

    • Nix da mit 50 Quadrat! Das Übliche Kabel


      und da kannst Du bei jedem Meter mit ordentlichem Verlust rechnen. Wenn die Bordbatterie etwa mittig im 7m-WoWa steckt, hast Du von der Auto-Batterie zum Caravan-Akku runde 10m Kabel :(

      Falls es nicht richtig rüberkam: Der kleine Ladebooster (nix mit 60, meist 10-20A) wird im Wohnwagen direkt an der Caravan-Batterie angeschlossen. Die eigentliche, zündungsgesteuerte Ladeleitung schaltet dann nur noch den Booster ein/aus und der Boost-Lader kommt an Dauerplus, was ja direkt vorn am PKW-Akku angeschlossen ist.
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

      : 2019er Tipo Pop HB 1.4 95PS

    • Doch, :thumbup: das geht ganz ordentlich mit meinem Tipo ohne Start-Stopp. Mein kleiner Radkasten-Absorber-Kühlschrank im Wowa kühlt wie er soll. Das war beim Vorgänger von Ford mit Start-Stopp überhaupt nicht der Fall.
      Die Caravan-Bordbatterie hab ich mit dem Wechsel auf den Tipo ausgebaut. Das Gesamtzuggewicht ist dafür einfach "zu bescheiden". Für einen schönen leichten 80Ah- Lithiumakku fehlt mir als Arbeitsloser :( das nötige Kleingeld.
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

      : 2019er Tipo Pop HB 1.4 95PS

    • Achtundsechziger schrieb:

      Doch, :thumbup: das geht ganz ordentlich mit meinem Tipo ohne Start-Stopp. Mein kleiner Radkasten-Absorber-Kühlschrank im Wowa kühlt wie er soll. Das war beim Vorgänger von Ford mit Start-Stopp überhaupt nicht der Fall.
      Die Caravan-Bordbatterie hab ich mit dem Wechsel auf den Tipo ausgebaut. Das Gesamtzuggewicht ist dafür einfach "zu bescheiden". Für einen schönen leichten 80Ah- Lithiumakku fehlt mir als Arbeitsloser :( das nötige Kleingeld.
      achso du hast kein start stop :) ja dann is das kein problem :) beim start stopo euro 6d temp is das wieder anders

      Mein Tipo: Fiat Tipo Lounge 1,6 Diesel 120PS Schwarz

    • Soso! Also! Die erste Abholfahrt war prima. Der Wagen läuft gut hinterher. War meine allererste ernsthafte Wohnwagenfahrt :o) Das ATC war halt drin. Schadet ja nicht. Alle mal sinnvoller als Moover oder Klimaanlage, oder TV. Ist die 90 Jahre Edition. Viele Extras schon drin und Markenreifen drauf (Barum).
      Die Verarbeitung ist wirklich gut. Ein bisschen nacharbeiten ist ja (leider) normal. Auch muss so ein Wohni natürlich personifiziert werden. Auch außen mit Sternen und so!
      Der Gute wurde erst 06.21 produziert also kein Ladenhüter. Ist auch so ähnlich noch im Netz erhältlich. Der günstigste für knapp 20 Tausend Ökken. Zur AHK, die habe ich selbst rangeschraubt. Hardware kein Problem, Elektrik war recht aufwendig. Echter Dauer- und Ladestrom von vorne ab Batterie durchgelegt. Ladestrom liegt nur bei gut geladener Fahrzeugbatterie an. Dauerstrom hat Power auf Dauer (nomen est omen). Ich such nochmal nach Bildern die Tage/ Wochen.
      Alles Liebe!

      Mein Tipo: Fiat Tipo Sport, 120 Hottehühs in freundlichem grau mit schwarzem Dächlein

    • Glückwunsch :thumbup: zum Haus auf Rädern und Danke für die Fotos.
      In der Galerie sind recht wenige Bilder von Tipos mit Anhängern, also da darfst Du auch gern was hochladen...

      Ich freue mich jetzt schon total auf unseren Neuen. Ich habe nämlich auch die schön breite 60cm-Hartal-Tür mit Fenster und Mülleimer bestellt :) .

      Mit den Extras ist es immer so eine Sache. Was ihr in euerem Einsteiger-WoWa habt, hat mir 21 Jahre lang genügt. Die S-Heizung mit Truma-Therme und den Radkasten-Kühlschrank hab ich auch (noch), ebenso das Alles-in-einem-Duschbad, damit kann man lange etwas anfangen.
      Ob der Wagen in der Praxis Nachteile in sich birgt, das merkt ihr ja schnell, wenn ihr zum Beispiel Silvester einfach mal mit dem Caravan an der Ostsee verbringt und Wind und Regen um den Wohnwagen peitschen und man viel Zeit zu weit im Wagen verbringt. Ich fand diese Winterurlaube immer wunderschön. Am tollsten wäre es natürlich gleich in Harrachov oder anderswo ganz weit oben auf den Bergen. Mein Wohnwagenmensch baut mir standardmäßig Winterreifen drunter, die ich dann ganzjährig fahre, wird bei eueren Barums wohl auch so sein.
      Das Profil ruhig immer mal ansehen, nicht dass der Hersteller die falsche Achse drunterbaut und Du ständig auf einer Seite das Reifenprofil abfährst, wie es vor einigen Jahren bei ab Werk aufgelasteten Knaus passierte...
      Wichtig ist, Reserven zu haben. Wenn ihr also die 1,8-Tonnen-Auflastung im 90er Paket habt, dann hast Du selbst mit den billigen Reifen mit dem 106er-Lastindex bei 100kg Stützlast immernoch 200Kilo "Luft" zu Beruhigung...

      Viel Spass euch mit Tipo und Caravan :)
    • Such dir eins aus.
      Wie schon besprochen, solch ein Kabel, was nötig wäre, um effektiv zu Laden, gibt es da nirgends. Zwei der dünnen Leitungen gehen bestimmt an die Steckdosen-Lade-Pins Nr. 10 und 11.
      Der Wohnwagen erinnert mich an die Hobby-Caravans mit diesen komischen Wülsten an den Kanten. Kriegt man wieder gar nicht, oder nur mit Aufwand eine Markise draufgesetzt. Ein Einsteigerwagen sollte schon auch praktisch sein, meine ich.
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

      : 2019er Tipo Pop HB 1.4 95PS

    • deswegen legt man auch ein ordentliches kabel von vorn direkt von der batterie nach hinten...

      die kabel die ich da sehe, da kann nix ankommen...

      25mm² OFC und du solltest da wesentlich mehr freude dran haben...

      also ich und jemand der das zb beruflich machen würde.... der würde dir glaub eine klatschen und fragen ob dich selbst umbringen willst :) (nimms mit humor)

      Strom will eben platz... und das was ich da sehe sind alles nur klingeldrähte

      Mein Tipo: Fiat Tipo Lounge 1,6 Diesel 120PS Schwarz

    • Soso! Danke fürs (größtenteils) positive Echo zum Wohnwagen. Wenn ich etwas abdichte, kommt da kein Wasser hinter :o)
      Ladestrom wurde übrigens, wie es sich gehört, direkt von der Batterie mit dem original Tipo Jäger Satz abgenommen. Kühlschrank läuft. Der WW ist für das Geld prima. Mehr brauchts nicht zum Glücklichsein. Die 1700er Werksauflastung fand ich bei unseren 1500 kg Zugmaschinen auch prima! Alles Liebe, der Rosarote!

      Mein Tipo: Fiat Tipo Sport, 120 Hottehühs in freundlichem grau mit schwarzem Dächlein

    • Viele schöne Jahre mit dem rollenden Zuhause, Rosa. :1f44d:
      Ihr wisst ja:

      :)

      Schade, dass es nicht noch ein paar Bilder zu sehen gibt.
      Ich bin auch schon ganz gespannt auf meinen Neuen, hab schon mal für Ostern einen Campingplatz im Spreewald geordert... so zum ersten Kennenlernen :1f60a: ...

      Und lass dich nicht von uns verrrückt machen, mit unseren Lade-Prognosen. Auch ihr werdet irgendwann ein Solarpanel auf dem Dach haben - wartet mal ab 8) .

      Du hast uns noch gar nicht verraten, wo der Wohnwagen übers Jahr unterkommt.
    • Aha, Ostereiersuchen im Spreewald, hatte ich auch schon und war sehr schön :thumbup: .

      Auch schön, wenn der Neue Wagen von Rosarot also quasi mängelfrei ist.
      Das kann man von dem hier nicht behaupten. Leute, was für ein Wahnsinn - fast 6000 Euro für einen rund 20 Jahre alten völlig heruntergekommenen Wohnwagen, der auch noch durch Überladen eine verbogene Deichsel hat. Die spinnen doch! :thumbdown:


      Also da würde ich auch lieber was borgen und einen Neuen kaufen. Notfalls eben ein paar Monate oder 2 Jahre Wartezeit für die stark gesuchten Familiengrundrisse in Kauf nehmen, bevor ich mir solch einen Müll-Eimer ans Bein binde.
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

      : 2019er Tipo Pop HB 1.4 95PS

    • Ja, ist beim WoMo nicht anders, die Preise sind so dermaßen abgehoben, aber werden wohl von irgendwem auch gezahlt…der Markt ist Leergefegt….Wahnsinn.
      Ich warte bis die Blase platzt und die ganzen Neucamper die jetzt während Corona gekauft haben merken das es doch etwas anderes ist als mit dem Flieger auf Malle ins rundum sorglos Hotel.
      Wenn der Markt dann geflutet wird und die Preise in den Keller gehen werfe ich mal einen Blick ins Portemonnaie. :)
      in Hell I'll be in good Company

      Mein Tipo: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 225er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box

    • Rosarot schrieb:

      Soso! Danke fürs (größtenteils) positive Echo zum Wohnwagen. Wenn ich etwas abdichte, kommt da kein Wasser hinter :o)
      Sorry, will Dich nicht angreifen: Schön das Du so abdichten kannst, was kein Fahrzeughersteller kann. Wir haben ja nicht gerade ein Beispiel eines Radlaufes gesehen, der von Rost unterwandert ist. Es gibt zig Beispiele, wo Feuchtigkeit elastische Dichtungen unterwandert und dann dort gefangen bleibt.
      Es war lediglich ein Hinweis für andere, die nicht so sorgfältig abdichten können wie Du.
      Ist auch nur meine Erfahrung aus einigen Fahrzeugrestaurationen, bei denen auch großzügig abgedichtet wurde und die Feuchtigkeit diesen Bereich unterwandert hat.
      31 Jahre Fiat: Uno, Panda, Uno, Punto, Stilo, Tipo

      Mein Tipo: Tipo Kombi, 1.4 T-Jet Lounge BJ 2020, AHK, LED Abblend- und Fernlicht