Der Tipo-Ersatz: Kia Stonic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Tipo-Ersatz: Kia Stonic

      Ich weiß, irgendwie passt die Threadkategorie nicht, aber Off-Topic ist es ja auch nicht wirklich. Ist ja das Auto eines Mitgliedes… :whistling:

      Wie sicher schon einige von euch mitbekommen haben, habe ich gestern meinen Tipo abgegeben.

      Den neuen will ich euch natürlich auch gebührend vorstellen…



      Es handelt sich um einen Kia Stonic, in der Ausstattungsvariante Edition 7 (also das Basismodel), mit einem 1,2 l Vierzylinder mit sagenhaften 84 PS, in sattem „Florida-Gelb Metallic“. Zusätzlich ist noch das Emotion-Paket mit an Bord, welches ein beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung, Parksensoren hinten, Tempomat und elektrische Fensterheber hinten mit sich bringt.

      Ansonsten ist in der Basis bereits ein 6,5 Zoll Touchscreen Radio mit Apple CarPlay und Android Auto sowie eine manuelle Klimaanlage verbaut.

      Der gelbe Flitzer ist ein ehemaliger Mietwagen der Firma Avis, ist ein Jahr alt, hat um die 15.000 km runter und noch ganze 6 Jahre Garantie.

      Gebrauchsspuren hat er (trotz Mietwageneinsatz), abgestiegen von 2 kleinen Kratzern im Kofferraum, überhaupt keine.

      Die Fahrleistung ist für seine 84 PS sehr gut. Klar, kann man den Durchzug nicht mit einem 120 PS Turbodiesel vergleichen, aber für unsere Zwecke (hauptsächlich Stadtverkehr und vielleicht mal 30-40 km Autobahn) ist das mehr als ausreichend.

      Das Fahrwerk ist echt sehr straff (straffer als im Tipo). Trotz der SUV-artigen Hochbeinigkeit geht die Kiste echt gut durch die Kurven.

      Eine „Beleuchtungsfahrt“ habe ich auch schon hinter mir.
      Das Licht empfinde ich trotz der Linsenscheinwerfer und trotz der H4-Halogenbirnen als wesentlich heller und weitreichender, als es das Licht im Tipo auch mit den Philips LEDs je gewesen ist.

      Was die Verabeitung an geht, würde ich sagen, dass der Stonic ein Level über dem Tipo steht. Wobei da natürlich noch die Langzeiterfahrung fehlt. ;)
      Nichts dröhnt, nichts klappert. Windgeräusche sind erst ab 130-140 richtig wahrnehmbar und die Türen fallen satt ins Schloss.

      Einen kleinen Dorn habe ich dann aber doch im Auge:
      Die Ganzjahresreifen (Maxxis AllSeason AP2) sind für meinen Geschmack etwas sehr laut. Teilweise hört man mehr Reifen als Motor.

      Alles in allem freue ich mich sehr über diesen Tausch und ich werde den Tipo keine Träne nachtrauern.

      Versteht mich nicht falsch. Ich bin beide Tipos insgesamt über 5 Jahre und über 150.000 Kilometer gefahren, hatte nie große Probleme und war immer relativ zufrieden mit den Autos.
      Aber jetzt war es an der Zeit neue Ufer zu ergründen und einmal zu schauen, was andere Hersteller so in Petto haben.

      Wie heißt es so schön: Auch andere Mütter haben schöne Töchter.

      Trotzdem könnte der Weg natürlich auch wieder zu Fiat zurückgehen. Allerdings keinen Tipo mehr. Zwei hintereinander reichen. :whistling:

      Und wer den ganzen Roman bis hierher durchgelesen hat, darf sich ein Fleißbienchen ins Hausaufgabenheft kleben. :thumbsup:

      Mein Auto: Kia Stonic - Edition 7 - 1.2 - EZ: 09/2020

    • Danke für den Bericht.

      Über Alternativen zum Tipo nachzudenken ist angesichts von Turbo-Dreizylindermotoren und in meinen Augen zuviel elektronischem Plunder ja auch nicht abwegig.
      5 oder 6 Gänge?
      Nein! Ich habe keinen Besuch - das sind alles meine Schuhe.

      Mein Tipo: 1.4 HB aus MY19 ist meist grün. Komplett-Ausstattung: Motor, Räder, Lenkrad, Bremse.

    • Wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen. Finde den auch nicht schlecht, aber Mietwagen käme für mich nie in Frage (mir ist durchaus bekannt dass es Leute gibt die nur Mietwagen kaufen und gute Erfahrungen gemacht haben) und ich werde keinen kleineren Motor fahren als den 1.4 16V mit brutalen 95 PS, zumindest nicht als Sauger.
      Hat der Kia einen Turbo?
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • Die restlichen 6 Jahre KIA-Garantie sind aber an Bedingungen gebunden (siehe kleingedrucktes in den Garantiebestimmungen).
      KIA Original 7 Jahre Garantie und maximal 150 t KM, je welches zuerst eingetroffen ist. Nach 4 Jahren mit 150 t km ist dann auch Garantieende. Dieses übersehen viele Käufer.
      Ich hatte mich auch vor 3 Jahren für den Ceed-Kombi Diesel interessiert bin aber zum Fiat Tipo in 2019 gewechselt und bin bislang zufrieden mit 48 Monaten Fiat-Garantie/Anschlußgarantie ....
      Freie Fahrt für freie FIAT-Fahrerrinnen und Fahrer!

      Mein Tipo: Graumetallic Kombi Diesel 120 PS 6 Gang Adblue Lounge

    • Ralfs_Tipo schrieb:

      Die restlichen 6 Jahre KIA-Garantie sind aber an Bedingungen gebunden (siehe kleingedrucktes in den Garantiebestimmungen).
      KIA Original 7 Jahre Garantie und maximal 150 t KM, je welches zuerst eingetroffen ist. Nach 4 Jahren mit 150 t km ist dann auch Garantieende. Dieses übersehen viele Käufer.
      Ich hatte mich auch vor 3 Jahren für den Ceed-Kombi Diesel interessiert bin aber zum Fiat Tipo in 2019 gewechselt und bin bislang zufrieden mit 48 Monaten Fiat-Garantie/Anschlußgarantie ....
      Das ist mir bewusst. Da ich aber nur noch 10-15.000 km im Jahr fahre passt das schon.
      Ein paar Fußnoten gibts natürlich auch noch. Zum Beispiel, dass das Entertainmentsystem nach 3 Jahren aus der Garantie fällt.

      bravina schrieb:

      kein 8| Kommentar
      Dann spar dir doch das Schreiben…

      Mein Auto: Kia Stonic - Edition 7 - 1.2 - EZ: 09/2020

    • Ecki schrieb:


      bravina schrieb:

      kein 8| Kommentar
      Dann spar dir doch das Schreiben…
      Nein-nein. "Kein Kommentar" ist ja auch ein Kommentar :)
      Ein ziemlich deutlicher sogar.

      Aber wie sagte schon der Oberlenker der Gurkentruppe VW: 'Do schebbert nix". Kia kann also schonal nicht so schlecht sein.
      Für ca.10tausend Kilometer reicht das gelbe Engelchen definitiv. Und mehr als 90PS brauchen die wenigsten Menschen zur Personenbeförderung. Das wird uns von den Autoverkäufern zwar anders eingeredet, aber früher sind wir mit 26 oder 34PS auch bis zum Balaton oder nach Venedig gekommen. Der Stonic hat aber auch nicht mehr Platz, als der Kia Rio. Da seh ich den Tipo HB als eine Nummer größer an.
      Allzeit unfallfreie Fahrt ;)
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

      : 2019er Tipo Pop HB 1.4 95PS

    • Achtundsechziger schrieb:

      Der Stonic hat aber auch nicht mehr Platz, als der Kia Rio. Da seh ich den Tipo HB als eine Nummer größer an.

      Das stimmt. Ich würde den Stonic von der Größe her (wenn wir mal Fiat als Beispiel nehmen) irgendwo zwischen Punto und Tipo HB setzen.


      Im übrigen, vielen Dank für die Glückwünsche. ;)

      Ein paar weitere Bilder und Erfahrungsberichte folgen natürlich noch.

      Mein Auto: Kia Stonic - Edition 7 - 1.2 - EZ: 09/2020

    • Cooles Ding, mit Kia kann man eigentlich nicht viel falsch machen, die haben sich ordentlich gemausert.

      Bin auf deine Erfahrungen gespannt, gefallen tut er mir auch...
      Gruß

      Marcel

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1.4 T-Jet Lounge in Toscana-Grün, Tech-, Komfort-, Style- und Sicherheitspaket zzgl. Popowärmer :-) Veränderungen: Lackierte Bremssättel, LED-Nebelscheinwerfer, LED-Seitenblinker, Schaltwegverkürzung, ACC nachgerüstet

    • Der Tipo-Ersatz: Kia Stonic

      Ecki schrieb:

      Achtundsechziger schrieb:

      Der Stonic hat aber auch nicht mehr Platz, als der Kia Rio. Da seh ich den Tipo HB als eine Nummer größer an.

      Das stimmt. Ich würde den Stonic von der Größe her (wenn wir mal Fiat als Beispiel nehmen) irgendwo zwischen Punto und Tipo HB setzen.


      Im übrigen, vielen Dank für die Glückwünsche. ;)

      Ein paar weitere Bilder und Erfahrungsberichte folgen natürlich noch.
      Lass ihn dir nich madig reden. Ist er nämlich nicht. Die Hersteller kochen mittlerweile alle mit den selben wassern (zulieferern). Ergo sind die qualitäten innerhalb der jeweiligen Fahrzeugklasse mehr oder minder überall gleich. Ich hab deine gelbe "taschenrakete" ja nun vorgestern auch mal in live gesehen und bleibe dabei: er ist genauso hübsch mit "anderen" qualitäten als der tipo. Am ende muss ein Auto schlicht ins Portmonee passen, einem gefallen und einem übers jahr nicht die Haare vom kopf fressen.

      Eines könnte einem aber in der Tat Garantiemäßig das Genick brechen und solltest du viell. Mal prüfen. Nen bekannter von mir hat sich vor 3 jahren nen optima geholt als jahreswagen. Er dachte ebenso wie du er hätte 7 Jahre Garantie. Die waren allerdings Essig. Denn laut KIA gilt diese zeitspanne nämlich nur für die Erstzulassung. Ob das so stimmt weiß ich allerdings nicht. Bliebe zu prüfen. Ich weiß nur das es bei Fiat ähnliche Vorgänge mit den 4 Jahren Garantie gab.
      Und tendenziell machen die ja im grunde alles gleich.

      PS: vielen Dank für die LED's nochmal. ;)

      Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
      Gesendet von meinem Wählscheibentelefon 155

      Mein Tipo: 1.4Tjet 120PS Lounge Ausstattung + Sitzheizung "AMORE ROT" in der "Pampersbomber Edition"

    • tuxedo21 schrieb:

      Lass ihn dir nich madig reden. Ist er nämlich nicht. Die Hersteller kochen mittlerweile alle mit den selben wassern (zulieferern). Ergo sind die qualitäten innerhalb der jeweiligen Fahrzeugklasse mehr oder minder überall gleich. Ich hab deine gelbe "taschenrakete" ja nun vorgestern auch mal in live gesehen und bleibe dabei: er ist genauso hübsch mit "anderen" qualitäten als der tipo. Am ende muss ein Auto schlicht ins Portmonee passen, einem gefallen und einem übers jahr nicht die Haare vom kopf fressen.
      Eines könnte einem aber in der Tat Garantiemäßig das Genick brechen und solltest du viell. Mal prüfen. Nen bekannter von mir hat sich vor 3 jahren nen optima geholt als jahreswagen. Er dachte ebenso wie du er hätte 7 Jahre Garantie. Die waren allerdings Essig. Denn laut KIA gilt diese zeitspanne nämlich nur für die Erstzulassung. Ob das so stimmt weiß ich allerdings nicht. Bliebe zu prüfen. Ich weiß nur das es bei Fiat ähnliche Vorgänge mit den 4 Jahren Garantie gab.
      Und tendenziell machen die ja im grunde alles gleich.

      PS: vielen Dank für die LED's nochmal. ;)

      Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

      Ach Quatsch… ich lass mir so gut wie nie etwas madig machen, was mir gefällt. ;)

      Was die Garantie angeht, zählen die 7 Jahre logischerweise ab der Erstzulassung und sind auch bei Besitzerwechseln voll übertragbar. Voraussetzung ist, dass die regelmäßige Inspektionen genau eingehalten werden müssen.
      Im Serviceheft ist das auch alles schriftlich dokumentiert. Also alles Save. ;)


      Viel Spaß mit den LEDs :D

      Mein Auto: Kia Stonic - Edition 7 - 1.2 - EZ: 09/2020

    • Die Kunst die Haltungskosten eines Autos zu minimieren, besteht darin, ein weitgehend neuwertiges Fahrzeug zum günstigen Preis zu kaufen und sich rechtzeitig davon zu trennen bevor die großen Reparaturen fällig werden - ganz emotionslos.

      Motor und Fahrwerk interessiert heute niemanden mehr. Statt eines Blicks unter die Haube schaut man auf's Entertainment-System und prüft ob's mit dem i-phone kommuniziert.

      Auch wenn der Saugmotor mittlerweile durch einen Down-Sizing-Turbo ersetzt wurde, veraltert ist dieser Antrieb noch lange nicht - eher zuverlässig.

      Der Trend weg vom Italienischen hin zum Koreanischen Auto setzt sich fort.
      Der Kia Stonic (bzw. der technisch baugleiche Hyundai Kona) ist kompakter als ein Tipo Cross und auch ausgeprägter Richtung SUV gestaltet. Crossover-SUV nennt man das. Off-Road fähig sind die nicht - normale PKw mit speziellem Design und voll im Trend.

      Gute Fahrt - Bin gespannt was dann in 3 Jahren als Ersatz kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Betameche ()