Lambdasonde oder nicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lambdasonde oder nicht?

      Hallo an alle,

      Vorgestern ging die gelbe Motorkontrollleuchte plötzlich an (und Start-Stopp ohne Funktion) , habe aber keinen Leistungsverlust und nichts ruckelt.
      Fehler ausgelesen: Lambdasonde.

      Fehler wurde gelöscht, ich solle es beobachten.

      Heute Morgen wieder aus dem Nichts springt die Motorkontrollleuchte wieder an, gleicher Fehler.

      Mich irritiert nur, dass ich keine spürbaren Probleme habe, weder einen Leistungsverlust noch irgendein unruhiges Verhalten... Als wäre nichts.

      Habe 104.000km drauf, 1.6 MJT 120ps, BJ2017, jede Inspektion wurde pünktlich gemacht. Batterie wurde vor 3 Monaten gewechselt.

      Kennt hier vielleicht jemand aus Erfahrung, eine andere Fehlerquelle? Kann es sein, dass der Dieselkraftstoff "unrein" war? Oder dass die Injektoren verstopft sind?

      Bin über jeden Hinweis dankbar. Die Werkstatt will nämlich auf jeden Fall die Lambdasonde wechseln...

      Danke!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michail210 ()

    • Klassischer fall von lambdasonde, kein leistungsverlust, mkl an, verbrauch geht hoch. Noch in der garantie? Eine lambdasonde geht entweder elektrisch kaputt, dann hat es keinen sinn den fehlerspeicher nur zu löschen und zu schauen. Das sagt aber auch der fehler an sich. Oder sie misst brühe, dann stimmt meistens etwas mit der verbrennung nicht, sodass die sondenwerte außerhalb der toleranz sind. Sollte der fehler in diese richtung gehen, lass unbedingt alles durchchecken was mit der gemischaufbereitung zu tun hat. Einfach nur teile tauschen behebt oft den fehler nicht.

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1,4 T-Jet, Lounge, freundliches Schwarz, komplett ausgestattet

    • Weiss jetzt nicht, wie das bei der Sonde beim Diesel ist, aber es reicht beim Benziner auch wenn die Sondenheizung defekt ist, dann regelt sie zwar ganz normal bei Betriebstemperatur, aber die Leuchte geht an und es wird ein Fehlercode gesetzt, da es bedeutend länger dauert bis die Sonde die zur Funktion nötige Temperatur erreicht.
      Gruß

      Marcel

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1.4 T-Jet Lounge in Toscana-Grün, Tech-, Komfort-, Style- und Sicherheitspaket zzgl. Popowärmer :-) Veränderungen: Lackierte Bremssättel, LED-Nebelscheinwerfer, LED-Seitenblinker, Schaltwegverkürzung, ACC nachgerüstet

    • Loki1609 schrieb:

      Die dieselsonde ist genauso aufgebaut. Aber genau dieser fehler der sondenheizung ist eindeutig beschrieben, das kann ich ggf durchmessen und da gibts nur ganz oder nicht. Dann lösch ich den fehler nicht um zu schauen ob er wieder kommt.
      Das wäre der normale Weg, da gebe ich dir völlig Recht, aber nach meinen Erfahrungen mit zig Werkstätten gibt es nichts was es nicht gibt...

      Wäre interessant zu wissen welcher Fehler genau im Speicher war.
      Gruß

      Marcel

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1.4 T-Jet Lounge in Toscana-Grün, Tech-, Komfort-, Style- und Sicherheitspaket zzgl. Popowärmer :-) Veränderungen: Lackierte Bremssättel, LED-Nebelscheinwerfer, LED-Seitenblinker, Schaltwegverkürzung, ACC nachgerüstet

    • Loki1609 schrieb:

      Die dieselsonde ist genauso aufgebaut. Aber genau dieser fehler der sondenheizung ist eindeutig beschrieben, das kann ich ggf durchmessen und da gibts nur ganz oder nicht. Dann lösch ich den fehler nicht um zu schauen ob er wieder kommt.
      Einspruch, der Widerstand der Sondenheizung steigt oft langsam an und dadurch lässt die Heizleistung allmählich nach. Dies führt dann zu einer verzögerten Betriebbereitschaft bzw, Fehlmessungen in der Warmlaufphase. Tritt der Fehler bevorzugt nach dem Kaltstart auf, würde ich den Widerstand der Heizung mal mit einer intakten Sonde vergleichen. Ich hatte dies mal beim Punto, Defekte 8 Ohm, neue 4 Ohm, dementsprechend langsam war die Heizkurve und das FZ ruckelte nach 1 min ( Sondenwerte wurden zur Gemischregulierung hinzugezogen)
      Autos
      Aktuell Tipo 1,4 T-Jet S-Design Kombi, Hyundai Kona Elektro Trend 64 kWh , verflossen 1,4 T-Jet 5 Türer S-Design, Ulysse 179Ax 2,0 Punto 188b 1,4, Punto 188b 1,2 16V, Punto 188a 1,2 16V Punto 188a 1,2 8V, Lancia Lybra 1,8, Fiat Bravo 1,4 12 V, Fiat Marea Weekend 1,8 16V, Lancia Dedra 1,9 TD, Fiat Tempra 2,0 Facelift und Tempra 2,0 sowie Fiat Regata 75 S. Trabant 601 deluxe Kombi und MZ TS 250
    • Naja aber mit entsprechenden sollwerten kann ich die 8 von den 4 ohm als fehler unterscheiden und habe den defekt sofort gefunden. Die werte gibt dir der hersteller. Im zweifel wird eine vergleichsmessung gemacht. Deswegen bleibts dabei, es gibt nur defekt oder nicht.

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1,4 T-Jet, Lounge, freundliches Schwarz, komplett ausgestattet

    • richtig, wenn Du den Wert genau kennst, wenn Die aber einer sagt prüfe mal ob die Heizung noch Durchgang hat, denkst Du ok 8 Ohm alles iO, da Heizungen idR. Entweder io sind oder ganz unterbrochen.Und auf dem Weg von 4 zu 8 wird es eben Situationen geben in denen es nicht eindeutig ist. Bei meinem Punto hat jedenfalls keine Werke den Fehler gefunden denn im Speicher war nix abgelegt, einzig meine peniblen Beobachtungen haben mich damals ans Ziel gebracht.
      Autos
      Aktuell Tipo 1,4 T-Jet S-Design Kombi, Hyundai Kona Elektro Trend 64 kWh , verflossen 1,4 T-Jet 5 Türer S-Design, Ulysse 179Ax 2,0 Punto 188b 1,4, Punto 188b 1,2 16V, Punto 188a 1,2 16V Punto 188a 1,2 8V, Lancia Lybra 1,8, Fiat Bravo 1,4 12 V, Fiat Marea Weekend 1,8 16V, Lancia Dedra 1,9 TD, Fiat Tempra 2,0 Facelift und Tempra 2,0 sowie Fiat Regata 75 S. Trabant 601 deluxe Kombi und MZ TS 250
    • Ich danke euch für die Tipps.
      Bevor ich zur Werkstatt gehe, werde ich mal die Spannung an der Lambdasonde messen. Ist keine da, ist sie defekt. Wenn eine da ist, liegt der Fehler wo anders würde ich sagen.
      Habe noch gelesen, dass wenn Luft aus einer undichten Stelle reinströmt und der Luftmassenmesser das nicht mitbekommt, es auch Fehler gibt. Sollte dies nicht der Fall sein, werde ich die Lambdasonde ausbauen und sie reinigen, denn wenn die verschmutzt ist (durch falsche Dosierungen usw) es auch bestimmt falsche Messungen gibt.

      Drückt mir die Daumen..
    • Ich hatte genau das gleiche (allerdings schon nach 12.000km...). Lambdasonde wurde getauscht, seitdem in den letzten knapp 8.000km keine Probleme mehr.

      Werkstattleiter erklärte mir, dass sie schon mehrere solche Fehler (insbesondere bei den Diesel-Varianten) hatten. Scheint also eine bekannte Schwachstelle zu sein.

      Ich drücke die Daumen, dass es nicht allzu teuer wird!

      Mein Tipo: Kombi, Diesel 1,6 Multijet, DCT, S-Design, Colosseo Grau

    • Hallo an alle,

      Hab euch nicht vergessen - hier ein kurzes Update.
      Habe letzten Donnerstag den Fehler wieder gelöscht mit der Hoffnung, die Elektronik spinnt einfach nur (und bevor ich mich unnötig ans Werk mache).

      Hat bis Montag Mittag gehalten, bin einiges gefahren (ca. 40km) übers Wochenende verteilt.

      Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, dass die Sonde einen Schuss hat bzw kaputt ist, da der Fehler nicht sofort eintritt. Die Sonde misst ja jede Sekunde... Was mir aufgefallen ist, dass der Fehler immer nach einer stockenden, im Stau gesteckten, Fahrt auftaucht. Wenn ich auf freier Straße fahre und die Drehzahlen etwas höher sind, scheint er nicht zu meckern.

      Da ich nicht das passende Werkzeug und leider nicht die Zeit momentan dazu habe, es persönlich zu untersuchen, werde ich meinen Tipo mal zu einem Bosch Service bringen, mit der Hoffnung, dass die etwas mehr ins Detail gehen und nicht einfach pauschal sofort die Sonde austauschen wollen.

      Ich halte euch auf dem Laufenden.

      PS: Der Fehlercode ist P0130 "Lambda Sonde Schaltkreis Fehlfunktion (Bank 1 Sensor 1)".
      Vielleicht sind es die Stecker oder die Verbindungskabel..
    • Zum Thema Probleme mit der Lambdasonde sollte man auch folgendes bedenken [bezogen auf 1.6D 120PS, wie es bei den anderen Motoren ist kp]: Das Kabel zur (Steuer-)Lambdasonde hat nen Stecker an einer recht dummen Stelle. Wenn jemand beim Öl einfüllen kleckert, ist es net unwahrscheinlich, dass er da drauf tropft. Also diese Steckverbindung würde ich in jedem Fall mal reinigen. Im Rahmen dessen auch mal das Kabel zwischen Steckverbindung und Lambdasonde auf sichtbare Schäden prüfen. (Bei heißem Motor kommste übrigens zumindest von oben net an die Steckverbindung dran ohne richtig dicke Jacke.)

      Ansonsten kann man auch mal die Sonde ausbauen und mit Waschbenzin / Bremsenreiniger (wahrscheinlich ginge auch Ethanol) durchspülen sowie von außen ggf. mit ner Bürste reinigen, aber halt sicherstellen dass man nicht an das innere des Sensors rankommt mit der Bürste.

      Alles keine garantierte Lösung, aber oft genug wird die Sonde getauscht, obwohl sie gar nicht kaputt ist.

      Mein Tipo: Bj 2017, Hatchback, 1.6D