Diese Werbung wird für Tipo-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Abarth feiert Erfolge auf der Rennstrecke, bei Oldtimer-Rallye und auf der Straße

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abarth feiert Erfolge auf der Rennstrecke, bei Oldtimer-Rallye und auf der Straße




      MotoGP-Star Maverick Viñales von Abarth Partner Movistar Yamaha gewinnt Großen Preis von Frankreich. Sondermodell Abarth 695 XSR Yamaha Limited Edition vor Marktstart in Deutschland. Serie der Abarth Days in Varano de' Melegari und Rockingham fortgesetzt. Damen-Team im Abarth 750 GT Zagato von 1957 erzielt Klassensieg bei der Mille Miglia.
      Frankfurt, im Mai 2017
      Abarth und Yamaha sorgen für Schlagzeilen nicht nur in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Maverick Viñales vom Movistar Yamaha MotoGP Team, das von Abarth unterstützt wird, gewann in Le Mans den Großen Preis von Frankreich. Teamkollege Valentino Rossi führte bis kurz vor Schluss, stürzte dann aber in Sichtweite des Ziels. Das turbulente Rennen markierte den insgesamt 500. Sieg des Yamaha-Werksteams in der höchsten Klasse des Motorradrennsports.
      Mit Spannung erwartet wird auch die Premiere einer weiteren Kooperation zwischen Abarth und dem Movistar Yamaha MotoGP Team. Das Sondermodell Abarth 695 XSR Yamaha steht ab dem 16. Juni 2017 beim ABARTH Händler für erste Probefahrten zur Verfügung. Bestellreservierungen können bereits jetzt für Early Buyers getätigt werden. Die Limited-Edition-Ausgabe des Abarth 695 wird weltweit nur exakt 695 Mal jeweils als Limousine und Cabriolet mit Stoffverdeck gebaut. Aus der Zusammenarbeit von Abarth und Yamaha entstanden schon früher die Sondermodelle Abarth 595 Yamaha Factory Racing und Abarth 695 biposto Yamaha Factory Racing Edition.
      Der neue Abarth 695 XSR Yamaha ist ausschließlich in der exklusiven Karosseriefarbe Pista Grau erhältlich. Unter der Motorhaube arbeitet ein 1,4-Liter-Turbobenziner mit 121 kW (165 PS) Leistung. Für sonoren Sound sorgt die Dual-Mode-Abgasanlage von Akrapovič® mit Kohlefaser-verkleideten Endrohren. Das mit Alcantara® bezogene, mit Einsätzen aus Kohlefaser versehene Lenkrad und die Außenspiegelkappen aus Kohlefaser stellen weitere Verbindungen zum Rennsport her.
      Auch im Innenraum zeigt das Sondermodell Abarth 695 XSR Yamaha Limited Edition Motorsport-inspirierte Elemente. Fahrer und Beifahrer sitzen in Abarth Sportsitzen, die teilweise mit Leder bezogen sind und rote Ziernähte aufweisen. Für Komfort sorgen die Klimaautomatik sowie das Infotainment- und Navigationssystem UConnectTM mit HD-Touchscreen im 7,0-Zoll-Format (17,8 Zentimeter). Dank der Applikationen Apple CarPlay und Android AutoTM können kompatible Smartphones mit sämtlichen Funktionen perfekt in die bordeigene Anlage integriert werden.
      Derweil gingen die Abarth Days 2017 in die nächste Runde. Nach dem Auftakt auf der Rennstrecke von Montlhéry im Süden der französischen Hauptstadt Paris trafen sich Fans der Marke Abarth und die Mitglieder des offiziellen Fanclubs „The Scorpionship" nun im italienischen Varano de' Melegari und in Rockingham/Großbritannien. Weitere Stationen der Roadshow sind Portugal, Österreich und Spanien. Das Finale der Abarth Days 2017 findet am 2. Juli auf dem ADAC Fahrsicherheitstrainingsgelände am Hockenheimring statt.
      Einen weiteren Erfolg feierte Abarth bei der Mille Miglia, der berühmtesten und mit rund 450 Teilnehmern auch größten Oldtimer-Rallye der Welt. Maria und Luigia Gaburri gewannen im Abarth 750 GT Zagato die Damen-Wertung. Die Verbindung der beiden Signoras zur Mille Miglia kommt nicht von ungefähr - sie sind Tochter und Witwe von Roberto Gaburri, dem Gründer des für die Organisation des „größten rollenden Museums der Welt" verantwortlichen Unternehmens.









      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Einen Stilo Abarth habe ich auch keinen gefunden. Bei Vergrößerung des Bildes wird es leider unscharf.
      Schade, das ich meinen nicht mehr habe... ;( ;)

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Andis HP schrieb:

      Einen Stilo Abarth habe ich auch keinen gefunden. Bei Vergrößerung des Bildes wird es leider unscharf.
      Schade, das ich meinen nicht mehr habe... ;( ;)

      Mfg
      Andi
      und ich meinen ja war ein geiles Auto(schwärm) :thumbsup: :thumbsup: ,forza fiat baut ein tipo Abarth bitte bitte! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Mein Auto: alfa romeo giulietta blu misano veloce im vorlauf(bestellt),lancia ypsilon gold 1,2er

    • Wird leider nie geschehen!
      Aber ich wäre in 5 Jahren über eine echte "S"-Version froh. Also eine Limousine mit mindestens 120PS (besser 140PS), 18"-Alus, tiefer, breiter, härter... ^^ ;)

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Ich hoffe ja, das du Recht behälst. Aber eine Abarth-Version wird´s nicht geben. Einen aufregenden Tipo kann man auch als "S"-Version anbieten.
      Sonst müsste sich FCA verbiegen...der Abarth ist immer noch die "Emotion"-Schiene, während der Tipo eindeutig als "Budget"-Linie vermarktet wird. Eine Vermischung wäre da nicht unbedingt nötig, da es ja schon die "S"-Version für den Tipo gibt. Diese kann man auch weiter ausbauen.

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"