Eco Prämie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipo Limousine für 10.450? Unschlagbar! Damit sofort Werbung machen, nicht via Mail sondern, Facebook, Online-Plattformen, TV-Werbung....für das Geld kann sich vielleicht auch jemand mit einem alten Auto und keinem großen Einkommen, den Wunsch von einem Familien-Neuwagen erfüllen! Das Angebot hätte es letztes Jahr mal geben müssen, hätte ich locker nochmal 2000 gespart!
    • Rubberrabbit schrieb:

      Tipo Limousine für 10.450? Unschlagbar! Damit sofort Werbung machen, nicht via Mail sondern, Facebook, Online-Plattformen, TV-Werbung....für das Geld kann sich vielleicht auch jemand mit einem alten Auto und keinem großen Einkommen, den Wunsch von einem Familien-Neuwagen erfüllen! Das Angebot hätte es letztes Jahr mal geben müssen, hätte ich locker nochmal 2000 gespart!
      Naja genau hingucken und lesen, das gilt wenn man einen Euro-4-oder-schlechter-Diesel dafür "in Zahlung" gibt. Vermutlich gibt es dafür keine weiteren Nachlässe und auch nicht mehr Geld für das Altauto. Klar wenn man jetzt einen alten Diesel von vor ´2000 fährt der eh auf dem letzten Loch pfeift und nur noch 500,- Euro oder weniger Restwert hat, dann lohnt sich das. Aber wenn ich z.B. mich nehme, der ich vorher einen Croma von 2005 hatte - da hätte ich vermutlich mindestens das selbe durch Restwert und Nachlass rausgehandelt. Das einzig gute an diesen "Prämien" ist, das es genug Leute gibt die meinen dadurch jetzt das totale Schnäppchen zu machen, ihren alten Diesel abgeben und ein neueres Auto fahren. Sprich die Gesamtbilanz der Fahrzeugemissionen wird besser und die Gefahr der Dieselfahrverbote sinkt :D

      Übrigens, siehe ADAC, es gibt scheinbar noch gar keine Euro 6d Autos... zumindest wurde noch keine neue Typengenehmigung nach 6d beantragt... komisch :whistling: :whistling: :saint: :thumbsup:

      Gruß, Matze
    • Die einzigen Überführungskosten, die ich jemals bezahlen werde, sind die, wenn mich der Bestatter auf den Friedhof bringt....
      FIAT-> Fährt Immer Alle Tage oder verkehrt: Tut Ausnahmslos Immer Fahren.

      Wer offen für alles ist, kann nicht ganz Dicht sein...

      Mein Tipo: Fiat Tipo 1.4 95 Easy Limousine, Sitzheizung, Tech-Paket, Sicherheitspaket, Komfortpaket

    • Alwin schrieb:

      Die einzigen Überführungskosten, die ich jemals bezahlen werde, sind die, wenn mich der Bestatter auf den Friedhof bringt....
      Ich wette dagegen, die Überführungskosten zahlst Du beim Neuwagen immer irgendwie (zumindest anteilig) mit, und wenn Du den Bestatter nicht im Voraus bezahlst wirst Du DIE Überführung wohl nicht selber bezahlen :D

      Spaß muss sein :P :P :P

      Gruß, Matze
    • Nur Dacia schreibt in ÖSTERREICH die Überführungskosten aus, alle anderen haben die nicht ausgeschrieben, also zahlt man die auch nicht....
      FIAT-> Fährt Immer Alle Tage oder verkehrt: Tut Ausnahmslos Immer Fahren.

      Wer offen für alles ist, kann nicht ganz Dicht sein...

      Mein Tipo: Fiat Tipo 1.4 95 Easy Limousine, Sitzheizung, Tech-Paket, Sicherheitspaket, Komfortpaket

    • Alwin schrieb:

      Nur Dacia schreibt in ÖSTERREICH die Überführungskosten aus, alle anderen haben die nicht ausgeschrieben, also zahlt man die auch nicht....
      In Österreich werden normalerweise keine Überführungskosten gezahlt bzw. angerechnet. Das gibt es so nicht. Autofahren ist eh schon ein teures Ding in Österreich. Was da an Steuer, NOVA, Anmeldung und Versicherungen anfallen, ist im Vergleich zu Deutschland schon extrem.

      Das einzigste Land wo man immer Überführungskosten extra zahlt, ist Deutschland. Im EU-Ausland sind Überführungskosten auch nirgends eingerechnet. Es gibt sie einfach nicht.

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Andis HP schrieb:

      Alwin schrieb:

      Nur Dacia schreibt in ÖSTERREICH die Überführungskosten aus, alle anderen haben die nicht ausgeschrieben, also zahlt man die auch nicht....
      In Österreich werden normalerweise keine Überführungskosten gezahlt bzw. angerechnet. Das gibt es so nicht. Autofahren ist eh schon ein teures Ding in Österreich. Was da an Steuer, NOVA, Anmeldung und Versicherungen anfallen, ist im Vergleich zu Deutschland schon extrem.
      Das einzigste Land wo man immer Überführungskosten extra zahlt, ist Deutschland. Im EU-Ausland sind Überführungskosten auch nirgends eingerechnet. Es gibt sie einfach nicht.

      Mfg
      Andi
      dafür ist es "spotbillig" hier in Deutschland ein Auto anzumelden oder auch zu fahren im Verhältnis zu unseren europäischen nachbarn :thumbup:

      Mein Auto: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er

    • Überführungskosten muss der Händler überall zahlen!
      Auch in den anderen Ländern will der Spediteur sein Geld ;)
      Nur in Deutschland wird der Betrag extra ausgewiesen!
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Ich hatte mal vor 3, 4 Jahren bei einem kleinen Luxemburger Autohaus (Ford) bezüglich der Überführungskosten nachgefragt. Der Händler hat nur gelacht und gesagt, wenn ein Kunde ein Auto selbst konfiguriert und kauft, fallen dem Händler nur bis maximal 50€ (als anteilige Kosten) pro Wagen an.
      Lagerware, die der Händler vom Hersteller bekommt, kostet den Händler nix.

      Wie sagte er noch: "die deutschen Händler verarschen euch nur!"

      Und trotzdem sind die Autos zum Teil deutlich günstiger, und zumindest als luxemburger Ausführung, gleich ausgestattet wie hier in D.

      Beim nächsten Autokauf lasse ich mir von einem franz. Autohaus mal ein Angebot machen. Mein Nachbar, gebürtiger Franzose, fährt mit mir dann hin, damit ich nicht übers Ohr gehauen werde... :rolleyes:

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Andis HP schrieb:

      Ich hatte mal vor 3, 4 Jahren bei einem kleinen Luxemburger Autohaus (Ford) bezüglich der Überführungskosten nachgefragt. Der Händler hat nur gelacht und gesagt, wenn ein Kunde ein Auto selbst konfiguriert und kauft, fallen dem Händler nur bis maximal 50€ (als anteilige Kosten) pro Wagen an.
      Lagerware, die der Händler vom Hersteller bekommt, kostet den Händler nix.

      Wie sagte er noch: "die deutschen Händler verarschen euch nur!"

      Und trotzdem sind die Autos zum Teil deutlich günstiger, und zumindest als luxemburger Ausführung, gleich ausgestattet wie hier in D.

      Beim nächsten Autokauf lasse ich mir von einem franz. Autohaus mal ein Angebot machen. Mein Nachbar, gebürtiger Franzose, fährt mit mir dann hin, damit ich nicht übers Ohr gehauen werde... :rolleyes:

      Mfg
      Andi


      Tja, wenn man sich verarschen lässt...

      Das gleiche mit der ECO Prämie, heisst bei uns ÖKO Prämie....
      Die Händler geben die Ökoprämie, aber dann keinen oder nur seeeeehr wenig Nachlass.
      Ohne Ökoprämie bekomme ich mehr Nachlass und habe das Auto, dass ich eigentlich abgeben wollte, so noch etwas länger (bis zum Ablauf der §57a Frist, also dem Deutschen TÜV..) und kann das Auto noch über diverse Plattformen für den einen oder anderen Euro verkaufen als Bastler- oder Schlachtfahrzeug.
      Im Endeffekt für mich und meine Lebensgefährtin der bessere Deal.
      FIAT-> Fährt Immer Alle Tage oder verkehrt: Tut Ausnahmslos Immer Fahren.

      Wer offen für alles ist, kann nicht ganz Dicht sein...

      Mein Tipo: Fiat Tipo 1.4 95 Easy Limousine, Sitzheizung, Tech-Paket, Sicherheitspaket, Komfortpaket

    • Tja Alwin, das hat wenig mit "verarschen lassen" zu tun.

      Dieses Geld (bei FCA derzeit rund 800€) nehmen sie dir auf jeden Fall ab. Egal wie, ob direkt auf der Rechnung oder versteckt in deutlich weniger Rabatte, die ansonsten möglich sind.
      Die Spielchen, so glaube ich, hat fast jeder Neuwagenkäufer hier durch.

      Unterm Strich ist es sogar möglich, mit den Überführungskosten, trotzdem mehr an Rabatten raus zu holen. Ist alles eine Frage des Verhandlungsgeschicks. Dazu kommen noch evtl. Stammkundennachlass etc.

      Wie bei mir mit dem Würfel:
      Hätte ich die Überführungskosten nicht zahlen wollen, wäre mir der Stammkundenrabatt zusammengestrichen worden. Unterm Strich habe ich sogar noch deutlich mehr als 1.000€ gespart. In diesem Fall zahlt man die Überführungskosten gerne.

      Das heißt konkret, mein Händler hat einen gewissen Spielraum, mit dem er jonglieren kann. Er sagt ihn dir logischerweise nicht wortwörtlich. Jetzt musst du versuchen, diesen Spielraum auszuloten.

      Wenn du aber von vorneherein sagt´s das du nicht gewillt bis die Überführungskosten zu zahlen, dann hat er plötzlich keinen Verhandlungsspielraum mehr...und da dieser freiwillig ist, kannst du ihn auch nicht zwingen. Dann gibt er evtl. noch die üblichen Rabatte und keinen Cent weniger.

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • genau Andi, die Überführung einfach im komplettpreis reinrechnen und dann den Rabatt was er dir machen kann :thumbsup: so oder so musst du hier in Deutschland die kosten tragen, dafür ist das anmelden und die steuer bei uns sehr, sehr günstig im vergleich zum resteuropa 8o 8o

      Mein Auto: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er

    • Alwin schrieb:

      Andis HP schrieb:

      Ich hatte mal vor 3, 4 Jahren bei einem kleinen Luxemburger Autohaus (Ford) bezüglich der Überführungskosten nachgefragt. Der Händler hat nur gelacht und gesagt, wenn ein Kunde ein Auto selbst konfiguriert und kauft, fallen dem Händler nur bis maximal 50€ (als anteilige Kosten) pro Wagen an.
      Lagerware, die der Händler vom Hersteller bekommt, kostet den Händler nix.

      Wie sagte er noch: "die deutschen Händler verarschen euch nur!"

      Und trotzdem sind die Autos zum Teil deutlich günstiger, und zumindest als luxemburger Ausführung, gleich ausgestattet wie hier in D.

      Beim nächsten Autokauf lasse ich mir von einem franz. Autohaus mal ein Angebot machen. Mein Nachbar, gebürtiger Franzose, fährt mit mir dann hin, damit ich nicht übers Ohr gehauen werde... :rolleyes:

      Mfg
      Andi
      Tja, wenn man sich verarschen lässt...

      Das gleiche mit der ECO Prämie, heisst bei uns ÖKO Prämie....
      Die Händler geben die Ökoprämie, aber dann keinen oder nur seeeeehr wenig Nachlass.
      Ohne Ökoprämie bekomme ich mehr Nachlass und habe das Auto, dass ich eigentlich abgeben wollte, so noch etwas länger (bis zum Ablauf der §57a Frist, also dem Deutschen TÜV..) und kann das Auto noch über diverse Plattformen für den einen oder anderen Euro verkaufen als Bastler- oder Schlachtfahrzeug.
      Im Endeffekt für mich und meine Lebensgefährtin der bessere Deal.
      Naja...in manchen Fällen gebe ich dir ja recht, aber zeig mir einen Fiat Händler der dir für einen 14.000 Euro Tipo mal eben 4000 Euro Rabatt gibt? Vorher war das Angebot lachhaft, das hat Fiat wohl selbst gemerkt, aber mit 4000 Euro stehen dir gut im Kurs und die rund 22% Nachlass die ich aktuell bei meinem Verkäufer raushandeln kann, kommen immer noch nicht auf 4000 Euro. Ja da hätten wir noch das Altfahrzeug, aber mal ehrlich, man rechnet nicht mit einem BMW oder Audifahrer, der einen Top Gepflegten Euro 4 Wagen dafür hinstellt, sondern eher die armen Schweine die mit einem kack Opel oder uralten Ford daher kommen, für den man vielleicht noch 200 bis 500 Euro Almosen bekommt! Das richtet sich sowieso an jene, die bisher finanziell nicht die Möglichkeit hatten, aber damit vielleicht eine Hürde weniger.

      Geschickt genutzt kann man hier wirklich ein Schnäppchen machen!