Treibstoff für Tipo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Tabelle habe ich auch gefunden, die ist aber schon ein paar Jahre alt und da gab es viele Modelle von Fiat noch nicht. Euro 6 ist auch nicht erwähnt.
      Als Beispiel fällt mir da der T-Jet ein. Nach meinem Kenntnisstand soll im GPA kein E10 getankt werden, aber gleiche Motoren (wenn auch mit kleinerem Turbo etc.) sind auch in der 120PS-Version im GP verbaut worden und wäre lt. der Liste E10 tauglich.
      Konnte aber auch nicht wirklich etwas aktuelles finden. Da mich dies auch für den T-Jet interessiert, da werde ich bei Abholung eh gezielt nochmal nachfragen.
    • JD4040 schrieb:

      Alle neueren Benziner Modelle EURO6 sollen E10 tauglich sein.
      Aber wer tankt schon diese Brühe?
      Ich habe schon einen Vergleich mit dem E46 330i gewagt. Leute wenn Ihr euer Geld am Sprit sparen wollt, oder was für die Umwelt tun wollt, nehmt das Fahrrad. Bei mir stieg der Verbrauch mit der E10 Brühe um 1l laut BC, laut Tanken warns 1.5l. Im Vergleich dagegen Shell Vpower oder wie das Super Plus 100octane sonst heißt, sogar unter 9l auf 100km 8)
      Aber zum Tipo: In Australien oder Brazilien wird ja nur Ethanol 85 getankt. Aber solang wir noch unsere Fossilen Brennstoffe haben, kommt bei mir kein Biotreibstoff in den Tank.

      Mein Auto: Tipo 1.6 Multijet Lounge

    • JD4040 schrieb:

      Alle neueren Benziner Modelle EURO6 sollen E10 tauglich sein.
      Aber wer tankt schon diese Brühe?
      Ich denke über das Thema E10 kann man heiß und innig, wie auch lang aber erfolglos Debatten führen. Wurde in anderen Foren ja schon oft getan, wo selbsternannte Fachmänner beweisen wollten, wie alle die negative Erfahrungen mit E10 gemacht hatten, dumm und voreingenommen sind. Natürlich schlug die Gegenseite zurück, Fakt ist, am Ende waren sich alle einig darüber, sich nicht einig zu sein.

      Ich tanke die Plörre auch nicht, denn weder meinem alten Motorrad mit Vergaser noch meinem Autos tat das wirklich gut. Mehrverbrauch war deutlich zu merken und auch wenns jetzt wieder heißt "so ein gutes Popometer hat keiner" spürte man auch, das Leistung fehlte bzw. Drehfreudigkeit. Aber gut......ich weis schon welche Argumente andere jetzt bringen werden.

      Letzten Endes sollten einem die 3 oder 4 Cent am Hintern vorbeigehen und man diesen Wahn nicht unterstützen, dass die Kinder in Entwicklungsländern nichts zu futtern haben, da der dort angebaute Rohstoff eins zu eins im Benzin landet, statt im Ofen als Brot!!! Auch die Monokulturen auf den Feldern, die dadurch entstehen, sind alles andere als ökonomisch.
    • Ich denke auch nicht das die 1.5l wirklich den Braten fett machen, aber bei uns gibts nur 1e Tankstelle die E10 im Angebot hat. Dafür 5 die 100octane anbieten :P Da der Diesel sowieso seit langer Zeit unter 1€ verschleudert wird und das Benzin mit 1€ bis 1,15€ nachzieht, ist das Tanken von E10 oder anderen Treibstoffen wohl Glaubensfragen. Solang keine Grobe Verschmutzung drin ist, kann jeder Motor das ab.

      Mein Auto: Tipo 1.6 Multijet Lounge

    • Bei uns an den Tanken gibts wenn überhaupt eine Säule wo das noch angeboten wird, tankt ja fast keiner.
      Ich hab es auch mal probiert damals, hatte dadurch cirka 1-2 Liter Mehrverbrauch auf 100 KM.
      Kumpel von mir hat immer gemischt hälfte e10 und andere hälfte super.
      Ich bin von sowas aber sowieso kein Befürworter, auch würde ich kein 98er Tanken, für was wenn dem Auto 95er reicht ?
      ,,Der Apfel schmeckt nach Eistee !"... Kevin, 19 isst einen Pfirsich. :thumbsup:

      Mein Tipo: 1.3 Multijet Limo POP in Gelato Weiß mit POP Tech Paket & POP Style Paket EZ 04/2016

    • FetteBlutzn schrieb:

      JD4040 schrieb:

      Alle neueren Benziner Modelle EURO6 sollen E10 tauglich sein.
      Aber wer tankt schon diese Brühe?
      Im Vergleich dagegen Shell Vpower oder wie das Super Plus 100octane sonst heißt, sogar unter 9l auf 100km 8)
      Das kann ich mit meinem Alfa bestätigen.
      Wenn ich V Power Tanke , habe ich weniger Verbrauch als mit herkömmlichem Benzin. Aber am besten finde , Aral Ultimate das ist laut meinen Tests das beste, ich komme mit diesem am weitesten. :D Zumindest mit meinem Alfa, er mag es wohl am liebsten. :D Ich bilde mir ein, er fährt sich damit auch besser. ?(

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limousine, Mediterraneo Blau, Lounge: Tech und Komfort Paket, 120 PS Diesel.

    • Netmaster schrieb:

      Keine Leistungseinbusen, kein erhöhter Spritverbrauch und auch keine Motorprobleme mit E10 und tanke es seit es auf dem Markt ist.
      Ist bei mir genauso. Nur beim Astra ist mir aufgefallen, wenn ich im Schwarzwald nachgetankt hatte (mit E10) ist der Motor im Leerlauf etwas unrunder gelaufen. Hat aber bisher seine 25.000km gehalten ohne Probleme... ;) . Beim Panda habe ich noch keinen Unterschied bemerkt.
      Aber da ich mit dem Panda eh fast nur in Luxemburg tanke, ist es mir auch egal. Der Saft in L hat E5 und ist in der Regel ca. 20 Cent günstiger als E10 hier in D.

      Mfg
      Andi

      PS: Und ja, mein ehemaliger Alfa (155 1,8l TwinSpark 140PS) ist mit der Ultimate-Plörre, oder wie sie alle heißen, auch definitv besser gefahren als mit dem "normalen" Super.
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^
      ------------------------------------------

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Das unterschiedliche Verhalten je nach Spritsorte ist mir klar.
      Aber auch, dass mache gar nichts merken, wenn Sie Ultimate oder V-Power tanken.
      Es kommt sehr stark an, wie weit die Motorelektronik entwickelt ist.
      Wir hatten lange Jahre ein schickes BMW Coupe (BJ 99).
      Da hatte ich mit Ultimate oder V-Power keinerlei Verbrauchsänderungen.
      Und auch nicht das Gefühl, dass die Kiste besser zog oder so.
      Später hatte ich dann einen ziemlich "heißen" Ford ST.
      Laut Handbuch konnte man den "notfalls" auch mit Normalbenzin betreiben.
      Es stand dazu im Handbuch, dass dann "Zündzeitpunkt und andere Parameter" angepasst würden (?).
      Was mir allerdings nicht viel sagt, soviel verstehe ich nicht von Motoren.
      Dessen Elektronik hat aber scheinbar ausgewertet, welcher Kaftstoff getankt wurde.
      Mit Ultimate oder V-Power war die Reichweite wirklich höher gegenüber Standard-Super.
      Wenn man nachgerechnet hatte, in Prozent ziemlich exakt genauso viel, wie die Brühe in Prozent teurer war.
      Nach meiner Meinung kommt es also darauf an, ob das Fahrzeug sich an den Sprit anzupassen vermag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleiner_Angestellter ()

    • cxtreme1990 schrieb:

      Dieses Teil nennt man auch Klopfsensor was du meinst, gibts aber schon sehr lange.
      Wohl wahr, dieses Teil gibt es schon ewig im Automobilbau. Selbst mein 22 Jahre alter Opel hat das schon, das Ding hielt Einzug als auch die regegelten Katalysatoren endlich in "Mode" kamen. Schlechtere Verbrennung, bedingt durch schlechtere Benzinqualität, sorgt für das berühmte Klingeln/Klopfen, durch ungleichmäßige Verbrennung "schlägt" der Kolben quasi gegen die Laufbahn, also stellt sich die Zündung drauf ein um das zu normalisieren.

      Das modernere Technik dafür sensibler ist, ist irgendwo logisch, dass man bei älteren Autos im Fahren kaum etwas merkt ist auch klar, die Ausbeute an Leistung war damals viel großzgiger kalkuliert als heute, wo aus wenig Hubraum, maximale Leistung gepresst wird.

      Einen Ford ST mit Normal zu fahren, grenzt aber schon an Wahnsinn! Mag ers verkraften, aber wenn man sich die Ablagerungen an Kolben und speziell Ventilen anschaut nach längerem Betrieb, versteht man, wozu eine bessere/saubere Verbrennung notwendig/wichtig ist. Wenn ich an meinem Mondeo ST220 denke, der sollte eigentlich "nur" mit Super gefahren werden, ich probierte Super+ aus und holla die Waldfee, der Motor hatte plötzlich eine ganz andere Charakteristik. Ich hätte nie gedacht, dass es soviel ausmacht, wegen lächerlichen 3 Oktan!
    • Ja, habe ich bei meiner Kiste auch so empfunden. Mit V Power.
      Normalbenzin habe ich nie reingeschüttet.
      Ich hatte ihn neu gekauft und dafür war mir die Karre zu teuer.
      Aber wie gesagt, das BMW Coupe hat darauf in keinster Weise reagiert.
      Und das meine ich damit, dass es darauf ankommt, wie weit die Elektronik im Fahrzeug entwickelt ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleiner_Angestellter ()

    • Meine Meinung zu E10 ........................................ :/ ich lass mir ungern etwas vorschreiben was ich zu Tanken habe.
      Abgesehen da von hilft der E10 Sprit der Umwelt nicht wirklich .
      Wenn schon E10 dann doch diese hier de.wikipedia.org/wiki/Europastra%C3%9Fe_10 und hier moosearoundtheworld.de/10-trau…-der-e10-auf-den-lofoten/ :D
      Servus vom Peter dem Hessebub :D

      Mein Tipo: Tipo POP 1.3 Diesel, 95 PS mit Parksensoren, und Bluetooth Radio

    • Eine saubere Verbrennung ist immer gut für den Motor, da er mit dem Benzin etwas sauberer Verbrennt schadet es deinem Motor sicher nicht, eher im Gegenteil. Leistungsmäßig wirst du kaum etwas merken, auf den Turbo hat das kleinerlei Einfluss. Hier ist das Öl viel wichtiger!