Jemand privat versichert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jemand privat versichert?

      Hey Leute,

      wollte gern mal wissen, ob zufällig jemand von euch privat versichert ist und wie ihr mit den Leistungen zufrieden seid?
      Gerade im Bereich Rücken und Zähne scheinen die Kassen in naher Zukunft nur noch das Nötigste zu zahlen und
      die Leistungen immer weiter runterzuschrauben. Bin daher am überlegen, in die PKV zu wechseln. Da ich noch relativ
      "jung" und "dynamisch" bin sollten ja auch die Beiträge nicht so hoch sein oder?

      LG
    • Das nennt man Lockangebote... Die dicke Überraschung kommt im Alter, bei knapper Rente.
      Ich bleibe schön in der Gesetzlichen. Da geht es mir immer noch besser als Milliarden Menschen auf der Erde....

      Und zurück in die Gesetzliche kommst Du nicht so einfach!!
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, EZ: 6/2016

    • Wenn man jung ist, kann man ja einiges kombinieren zu der gesetzlichen,
      je nach Bedarf, Zähne usw., da gibt es reichlich Angebote von Versicherern.
      Deshalb Privatversicherung? Nein!
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Ich bin auch noch nicht so alt. Aber trotzdem würde ich niemals in die private Krankenversicherung wechseln. Lieber die ein oder andere Zusatzversicherung und gut ist.
      Im Alter kommt das böse Erwachen.
      Von den gesetzlichen Krankenkassen hört man immer, dass viele privat versicherte im Rentenalter zurück wollen wegen den Beiträgen und nicht mehr können.
      Gleichzeitig sehe ich bei mir auf der Arbeit die Beitragssteigerungen und wie unsere Kunden (alle sehr gut verdienend) sich fragen, wieso sie so viel Beitrag zahlen und es immer teurer wird.

      Überleg es dir gut. Ist deine Entscheidung,aber ggf. reicht dir die ein oder andere Zusatzversicherung aus.
      Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du genug verdienst, um dich privat zu versichern oder sonst wie die Anforderungen erfüllst.
      Ansonsten kannst du es eh vergessen ;)

      Mein Tipo: Limousine 1.6 Multijet Lounge Magnetico Bronze mit Lounge Tech 06/2016

    • Ich bin freiwillig in der Gesetzlichen versichert, das bleibt auch kurz vor Rentenbeginn so.
      Ich betreue einige ältere Menschen, die privat Versichert sind, dauern die Abrechnungen verschicken,
      Rechnungen in Vorleistung usw. alles Aufwand den du bei der Gesetzlichen nicht hast.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Ich bin gesetzlich versichert (Knappschaft), habe aber eine Zahnzusatzversicherung.
      Mit 2x Zahnreinung im Jahr und mal mit einer ordentlichen Keramikfüllung ab und zu, hat man die Kohle locker wieder raus.
      Später wenns um Zahnersatz geht, ist das sicher auch nicht schlecht.

      Mein Auto: Tipo • Hatchback • Lounge • 1.6 Multijet • Cinema Schwarz • EZ 01/17 ••• Punto Evo • MyLife • 1.4 8V • Ambient Weiß • EZ 12/10

    • Ecki1896 schrieb:

      Ich bin gesetzlich versichert (Knappschaft), habe aber eine Zahnzusatzversicherung.
      Mit 2x Zahnreinung im Jahr und mal mit einer ordentlichen Keramikfüllung ab und zu, hat man die Kohle locker wieder raus.
      Später wenns um Zahnersatz geht, ist das sicher auch nicht schlecht.
      Ich habe mal vor etwa 40 Jahren eine Zusatzversicherung abgeschlossen,
      Frau und Kind sind ebenfalls mitversichert, Zähne, Brille, Reisekrankenversicherung,
      Krankenhaustagegeld, selbst der Krankenhausselbstbehalt (10€ täglich) wird zurück
      gezahlt, selbst die Zuzahlung für Heilmittel und vieles mehr, das für kleines Geld.
      Solche Kondition bekommt man heute nicht mehr für kleines Geld.
      Wichtig ist, in jungen Jahren damit starten, im Alter wird es zu teuer.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Kurz und knapp meine Meinung über private Versicherungen:

      in jungen Jahren kann man richtig viel sparen, im Alter muss man richtig viel bezahlen... wenn man kein Beamter ist und Beihilfe oder etwas in der Art bekommt, ist die Wahl der Versicherung nicht einfach und muss gut überdacht werden. Ich würde für mich die gesetzliche der priavten vorziehen.

      Mein Tipo: Kombi 1.4 T-Jet Lounge in Mediterraneo Blau

    • clobi schrieb:

      Kurz und knapp meine Meinung über private Versicherungen:

      in jungen Jahren kann man richtig viel sparen, im Alter muss man richtig viel bezahlen... wenn man kein Beamter ist und Beihilfe oder etwas in der Art bekommt, ist die Wahl der Versicherung nicht einfach und muss gut überdacht werden. Ich würde für mich die gesetzliche der priavten vorziehen.
      Kurz und knapp, alles richtig beschrieben! :thumbsup:
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Hey Leute,

      danke erstmal für eure Antworten. Dass die Beiträge im Alter dann sehr teuer werden können, ist mir schon bewusst, nur habe ich große Bedenken, wie die Leistungsbereitschaft der GKV in 10, 20, oder 30 Jahren aussieht. Wir haben doch in Deutschland mittlerweile eine Zwei-Klassen- Gesellschaft, was die medizinische Versorgung angeht. Einige federn das halt mit diversen Zusatzversicherungen ab, die sicherlich auch nicht umsonst sind und vielleicht im Zweifelsfall gar nicht greifen, weil bestimmte Paragraphen in den Policen unterschiedlich interpretiert werden können usw.

      Meine Frau ist zum Beispiel Zahnarzthelferin und meint, dass viele Zahnzusatzversicherung gar nicht greifen. Wenn dann noch der Patient mit seinen Versicherungsunterlagen in die Praxis kommt und wissen will, ob die und die Leistung bezahlt wird, ist das Chaos perfekt. Da gibt es nämlich keine einheitlichen Richtlinien und am Ende weiß gar niemand mehr, was in Rechnung gestellt werden kann und was nicht. Bei der PKV habe ich da irgendwie ein besseres Gefühl und wenn der Verdienst ausreicht, wieso dann nicht in die eigene Gesundheit investieren? Werd mal schauen und mich von meinem Finanzberater des "Vertrauens" ganz unverbindlich beraten lassen. Vor allem was die spätere Beitragsentwicklung angeht. Ein paar hilfreiche Infos hab ich auch schon im Vorfeld hier gefunden.

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Scipio ()

    • was in 10, 20 oder 30 Jahren ist weiß niemand. Fakt ist, besser bzw. günstiger wird sicherlich nichts. Auch nicht bei den privaten. Wenn du wirklich zu einem Finanzberater gehst bin ich mir ziemlich sicher, dass er dir eine private empfiehlt, den da bekommt er Provision.Das mit den Zusatzversicherungen ist in der Tat auch so was. Man schliesst etwas ab, hat ein gutes Gefühl und wenn man sie braucht greift die nicht oder man weiß gar nicht mehr das man das abgesichert hat.
      Ich habe aber das Gefühl, zumindest in meinem Bekanntenkreis, dass der Trend hin zur privaten massiv nachgelassen hat.
      Eine Zusatzversicherung habe ich nicht, denn wir sind eine fünfköpfige Familie und wo fängt man an und wo hört man auf? Für einen alleine ist das easy, aber für die ganze Familie wird's heftig. Ich arbeite gerne mit verschiedenen Tagesgeldkonten und habe diesbezüglich ein Konto angelegt welches ich “Schule/Arzt“ genannt habe. Darauf gehen monatlich 75 Euro. Da sammelt sich in laufe der Zeit auch einiges an und dieses Geld wird dann für eben solche Zwecke genutzt.
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)