.....und nicht vergessen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • .....und nicht vergessen

      In diesem Jahr ist die Adventszeit kürzer, der 4. Advent ist gleichzeitig auch Hl. Abenden!

      Also weniger Zeit für die Besorgung der Geschenke ;)
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Ecki1896 schrieb:

      Und vorallem ist Heiligabend auf einem Sonntag, an dem hoffentlich alle Geschäfte zu haben werden.
      ich muss auch arbeiten, da interessiert es nicht, ob Feiertag ist. Ich bin mir sicher es gibt genug Leute die an so einem Tag auch gerne arbeiten würden, dass gibt nämlich Zulagen.

      Mein Tipo: Tipo Kombi, 1,4 T-Jet, Lounge, Cinema schwarz metallic, 17" , Style- und Techpaket, Sitzheizung

    • Also ich nicht.
      Grundsätzlich habe ich kein Problem Heiligabend zu arbeiten. Ist ja auch kein Feiertag. Wenn es kein Sonntag wäre, müsste ich auch ran.
      Nur finde ich, es muss nicht sein, den allerletzten Cent aus dem Weihnachtsgeschäft zuquetschen und einen verkaufsoffenen Sonntag ausgerechnet an Heiligabend zu machen.

      Weihnachten kommt ja nun wirklich nicht plötzlich. Da kann man seinen Kram auch bis zum 23. besorgen.

      Meine Freundin und ich arbeiten beim Discounter mit den vier Buchstaben (nein, nicht Aldi) im Lager, selbst da ist schon genug Stress vor den Feiertagen. In den Filialen wird es da noch viel schlimmer. Da ist man nur froh, wenn man einen zusätzlichen Tag mehr frei hat.
      Bis Sommer hat meine Freundin selbst bei Rewe in Markt gearbeitet, also können wir da ein Lied von singen.

      Mein Auto: Tipo • Hatchback • Lounge • 1.6 Multijet • Cinema Schwarz • EZ 01/17 ••• Punto Evo • MyLife • 1.4 8V • Ambient Weiß • EZ 12/10

    • vespa78 schrieb:

      Ecki1896 schrieb:

      Und vorallem ist Heiligabend auf einem Sonntag, an dem hoffentlich alle Geschäfte zu haben werden.
      ich muss auch arbeiten, da interessiert es nicht, ob Feiertag ist. Ich bin mir sicher es gibt genug Leute die an so einem Tag auch gerne arbeiten würden, dass gibt nämlich Zulagen
      Susi grundsätzlich trifft es aber immer die Falschen bei solchen Öffnungen, gerade jene die für Mindestlohn arbeiten gehen, kaum oder nur wenig Zulagen haben oder deren Familienleben darunter leidet. Man beutet an solchen Tagen gern Verkäuferinnen und Co. aus, die dazu auch noch freiwillige PFLICHT zur Arbeit aufs Auge gedrückt bekommen und gar nicht wählen dürfen, ob die 2 Euro Zulage pro Stunde es wert sind.
    • Nein sagen ist aber gerade im Einzelhandel mehr als schwierig. Wenn man nicht gerade schon 20-30 Jahre im Betrieb ist, findet man seinen Hintern, dann auch gerne mal auf der Straße wieder.

      Mein Auto: Tipo • Hatchback • Lounge • 1.6 Multijet • Cinema Schwarz • EZ 01/17 ••• Punto Evo • MyLife • 1.4 8V • Ambient Weiß • EZ 12/10

    • Fiatfantom schrieb:

      Also ich möchte da nicht arbeiten......Geld ist nicht alles.......

      LG Thomas :thumbup:
      Hi.

      Auch bei mir ist Geld nicht alles...
      Bin am Bau, habe im Wechsel jeden 2. Freitag frei und freue mich trotzdem auf besinnliche Feiertage. Ich sehe im Laufe des Jahres genügend Idioten rumlaufen, mit denen ich mich ärgern muss. Daher will ich über die Feiertage und im speziellen am 24./25./26. nicht auch noch arbeiten müssen.
      Und auch der Handel sollte soweit sein, und diese 3 Tage geschlossen halten. Es kann nicht mehr Geld ausgegeben werden, als man verdient, also wenn man den Rest des Jahres kein Geld zum ausgeben hat, hat man es die Feiertage über auch nicht.
      FIAT-> Fährt Immer Alle Tage oder verkehrt: Tut Ausnahmslos Immer Fahren.

      Wer offen für alles ist, kann nicht ganz Dicht sein...

      Mein Tipo: Fiat Tipo 1.4 95 Easy Limousine, Sitzheizung, Tech-Paket, Sicherheitspaket, Komfortpaket

    • Da vergleichst du jetzt aber Äpfel mit Birnen.
      Krankenhäuser, Pflegeheime etc. werden auch über die Feiertage unbedingt benötigt, Supermärkte nicht.

      Und wer in der Medizin oder Pflege arbeitet, dem wird wohl auch bewusst sein, dass er an Feiertagen und Sonntagen ran muss.

      Mein Auto: Tipo • Hatchback • Lounge • 1.6 Multijet • Cinema Schwarz • EZ 01/17 ••• Punto Evo • MyLife • 1.4 8V • Ambient Weiß • EZ 12/10

    • vespa78 schrieb:

      Das mag ja in manchen, ......oder auch vielen Fällen so sein.
      Dann sollte man eben lernen auch mal "Nein " zu sagen!
      Das macht meine Frau ein mal, dann kriegt sie ihre Papiere in die Hand und ist Arbeitlos. Dann kann sie sich in der Region hier den Strick nehmen mit drei Kindern. Leider ist es ein Unterschied von Branche zu Branche, was man sich erlauben kann/darf und was nicht.

      Und der Vergleich zum medizinischen Bereich hinkt schon etwas. Man ehrlich, jeder Mensch weiß, das am Sonntag mal ein Tag Ruhetag ist, speziell wenn Weihnachten ansteht soll mir keiner sagen, dass er völlig unvorbereitet in die Feiertage stürzt und erst am Sonntag Morgen weiß "Oh ich sollte mal einkaufen". :D

      Wer Krankenschwester oder Arzt geworden ist, der weiß auf was er sich einlässt, viele in anderen Sparten wurden erst in den letzten Jahren durch den Konsumwahn in solche Zeiten getrieben! Mal ehrlich, zu meiner Kindheit waren die meisten Geschäfte um 18 Uhr geschlossen, Samstags war um 14 Uhr kein Geschäft mehr offen. Die verhungerten Toten säumten Bergeweise die Straßen zu den Feiertagen! :)

      Ich würde deiner Meinung sogar zustimmen, würde man nicht gerade das Gewerbe mit dem Mindestlohn abspeisen und dann aber verlangen, die gleiche Arbeitsbereitschaft wie z.b. Ärzte zu zeigen.
    • das da so einiges irgendwie verkehrt läuft, lässt sich nicht abstreiten :/

      Natürlich weiß ich vorher auf was ich mich einlasse, wenn man den Beruf ausüben möchte, aber man arrangiert sich untereinander. Der eine möchte lieber an Sylvester richtig abfeiern, also arbeitet er an Weihnachten, andersherum bleiben die Mütter Weihnachten zu Hause und feiern Sylvester etwas gesittet.
      Das kann auch so im Einzelhandel laufen wenn man untereinander kollegial ist.
      Das ist nunmal meine Meinung und jeder darf eine andere haben.
      Und jeder der an Feiertagen nicht arbeiten will, wünsche ich, dass er zu Hause sein kann.

      Mein Tipo: Tipo Kombi, 1,4 T-Jet, Lounge, Cinema schwarz metallic, 17" , Style- und Techpaket, Sitzheizung

    • Ecki1896 schrieb:

      Also ich nicht.
      Grundsätzlich habe ich kein Problem Heiligabend zu arbeiten. Ist ja auch kein Feiertag. Wenn es kein Sonntag wäre, müsste ich auch ran.
      Nur finde ich, es muss nicht sein, den allerletzten Cent aus dem Weihnachtsgeschäft zuquetschen und einen verkaufsoffenen Sonntag ausgerechnet an Heiligabend zu machen.

      Weihnachten kommt ja nun wirklich nicht plötzlich. Da kann man seinen Kram auch bis zum 23. besorgen.

      Meine Freundin und ich arbeiten beim Discounter mit den vier Buchstaben (nein, nicht Aldi) im Lager, selbst da ist schon genug Stress vor den Feiertagen. In den Filialen wird es da noch viel schlimmer. Da ist man nur froh, wenn man einen zusätzlichen Tag mehr frei hat.
      Bis Sommer hat meine Freundin selbst bei Rewe in Markt gearbeitet, also können wir da ein Lied von singen.
      Bitte nicht, ich hoffe das bleibt eine leere Drohung :D

      vespa78 schrieb:

      dann sollte man an den Tagen auch Krankenhäuser, Pflege - und Altenheime, Notfallpraxen , usw. schliessen, damit die Ärzte und Pflegekräfte auch an den Tagen zu Hause sein können.
      Schließen kann man solche Einrichtungen an den Feiertagen ebenso wenig wie die Polizeiwachen, Feuerwachen usw. usw. Die sind -leider- 24/7/365 nötig, das geht leider nicht anders. Was man aber machen könnte, gerade im medizinischen Bereich, wäre den Mitarbeitern zu erlauben nur wirkliche Notfälle anzunehmen und alles andere nach Hause zu schicken. Wegen eines Schnupfens z.B. muss man doch nicht zum Notdienst, das hat auch 1-2 Tage Zeit, solche Fälle könnte man vom Notdienst ausschließen!

      Gruß, Matze