Wie sicher fühlt ihr euch in eurem Fiat?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie sicher fühlt ihr euch in eurem Fiat?

      Ein Wagen wird ja oft nach technischen Daten, Aussehen und Preis gekauft.
      Denkt jemand dabei auch an die Sicherheit?

      Denkt ihr, Fiat macht in dieser Hinsicht genug?
      Wenn man sich so die günstigen Preise anschaut,
      kommt man doch ins grübeln, oder nicht?

      Vor einigen Jahrzehnten ist mir bei Unfällen sehr oft aufgefallen,
      die Autos sind sehr oft auf dem Dach gelandet.
      Das hat dann im Laufe der Zeit nachgelassen....

      Aber bei Knutschkugel, Punto und Co. sieht man wieder öfter die Dachlandungen....?????
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • ja, darüber denke ich auch nach. Ich google täglich und warte sehnsüchtig auf den ersten (ADAC)Crashtest. Nicht das ich zwingend fünf Sterne erwarte aber man möchte schon mal so einen Test lesen...Viet Sterne sollten es schon sein...
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • Also ich mache mir darüber wenig Gedanken den ich bin schon Auto gefahren da gab es weder Airbag noch Stabilitätskontrolle und auch keinen Spurhalte oder Notbremsassistenten. So unglaublich wie es auch klingen mag, ich habe es überlebt.
      Auch mache ich mir keine Gedanken wenn ich in einen Flieger steige ob er wohl vom Himmel fallen könnte.
      Freunde das Leben ist saugefährlich den es führt uns auf geradem Wege zum Tot. :thumbsup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limousine Lounge, Colosseo Grau, 1,4, 95 Ps

    • Seh es ähnlich wie mein Vorredner, was das angeht.
      Bin Jahrelang alte Kisten ohne alles gefahren und ein Restrisiko ist sowieso immer da.
      Wer sicher gehen will, sollte garnicht erst ins Auto steigen.
      Dazu kommt noch das diese "Dachlandungen" in den meisten Fällen selbst verschuldet sind.
      Ich persönlich da ich ein Kind habe fahre im allgemein sogut wie nie mit überhöhter Geschwindigkeit bzw. passe es den Wetterlagen an.
      Wenns im Winter glatt ist fahre ich halt nur 50 kmh Außerorts oder wenns Stark regnet nur 70 Etc.
      Ich bin wirklich ein Viel Fahrer, wenn man alles zusammenrechnet Privat und Job komme ich im Jahr auf ca. 80.000 KM.
      Hatte bisher noch keinen richtigen Unfall die ganzen letzten 8 Jahre seit ich Führerschein habe.
      Bin nur mal mitn Firmenfahrzeug 3 Meter gerutscht gegen ein Einfahrtstor im Winter, war aber nur ne kleine Beule im Auto.

      "Wo Ordnung, Vorsicht, Rücksicht waltet da ist der Unfall ausgeschaltet."
      ,,Heizöl-Maserati"

      Mein Tipo: 1.3 Multijet Limo POP in Gelato Weiß mit POP Tech Paket & POP Style Paket EZ 04/2016

    • Sehe ich ähnlich.

      Ich habe jetzt seit knapp 34 Jahre den Lappen und auch einige Unfälle (2x selbst verschuldet) gehabt. Diese sind aber alle glimpflich abgelaufen, da nie erhöhte Geschwindigkeit dabei war.
      Ich fahre auch bei Regen max. 80, im Schnee max. 50.
      Mir ist es wurscht, wenn dann andere (seltsamerweise meist die Audi-Fraktion) an mir vorbeifliegen und meinen sie könnten die Physik überlisten...

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      ----------------------------------------
      rrooaarr - ich hab´ den Tiger im Tank - rrooaarr ;)

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Andis HP schrieb:

      Mir ist es wurscht, wenn dann andere (seltsamerweise meist die Audi-Fraktion) an mir vorbeifliegen und meinen sie könnten die Physik überlisten...
      Richtig, die Physik lässt sich nicht umkehren :thumbsup:
      Viele Menschen überschätzen sich mit ihrem Fahrkönnen, dann kracht es!
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • mosquito70 schrieb:

      Also ich mache mir darüber wenig Gedanken den ich bin schon Auto gefahren da gab es weder Airbag noch Stabilitätskontrolle und auch keinen Spurhalte oder Notbremsassistenten. So unglaublich wie es auch klingen mag, ich habe es überlebt.
      Auch mache ich mir keine Gedanken wenn ich in einen Flieger steige ob er wohl vom Himmel fallen könnte.
      Freunde das Leben ist saugefährlich den es führt uns auf geradem Wege zum Tot. :thumbsup:
      Genau so :thumbsup:
      Servus vom Peter dem Hessebub :D

      Mein Tipo: Tipo POP 1.3 Diesel, 95 PS mit Parksensoren, und Bluetooth Radio

    • Also ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Mein erstes Auto war ein Seicento aus 2000. Der wurde bei einem Unfall mit 5 Autos geschrottet, aber niemandem ist was passiert. Und die Technik ist heute deutlich besser, von daher mache ich mir da keine Gedanken.

      Und wenn man danach geht, was gefährlich oder gesundheitsgefährdend ist, dann dürfte man nicht mal mehr atmen oder essen. :D

      Mein Auto: Kia ProCeed 1.6 CRDi 136 PS Blue Flame

    • Cool, der bin ich scheinbar der einzigste der Wert auf ein sicheres Auto legt... :thumbsup: . Verstehen tue ich's aber nicht. Es grht doch nicht nur um meine, angepasste Fahrweise, und ja auch ich fahre mit Kindern. Und natürlich bin ich auch schon Autos ohne ABS, Airbags usw. gefahren. Aber was spricht gegen ein möglichst sicheres Auto. Jeden Tag gersten Menschen unverschuldet in Unfälle. Keiner kann sich morgens in sein Auto setzen und sagen ich fahr jetzt mal los und baue heute keinen Unfall. ...
      Gerade als Motorradfahrer kommt mir jedesmal die Galle hoch wenn ich lese, ach den hab ich beim abbiegen wegen der untergehenden Sonne nicht gesehen oder ähnlich. Für mich jendenfalls Grund genug nur noch mit Neongelben Helm und Weste zu fahren. Natürlich ist auch das keine Garantie. Ums auf den Punkt zu bringen, ich habe keine Angst in keinem Auto vor einem von mir verursachten Unfall(kann mir aber trotzdem passieren). Es ist viel mehr die Angst in einen unverschuldeten Unfall zu kommen und da kann mir mein Auto gar nicht sicher genug sein. ^^ .
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • woodfoot schrieb:

      Cool, der bin ich scheinbar der einzigste der Wert auf ein sicheres Auto legt... .
      Nein, auch ich kann so manchen Vorschreiber nicht verstehen. In den sechziger- und siebzigern gab es nun mal keine Fahrzeuge mit der heutigen Sicherheitsausstattung. Man hatte also damals beim Kauf gar keine Möglichkeit in eine solche zu investieren oder ein Fahrzeug mit entsprechenden Einrichtungen zu erwerben. Des Weiteren waren die Straßen bei Weitem nicht so voll wie heute. Erwiesenermaßen ist die Chance, einen Unfall - mit den heute üblichen Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug - unbeschadet zu überstehen, deutlich höher. Aber dies wollen manche Menschen eben erst wahr haben, wenn es zu spät ist.
      Mich wundert es, dass diese Autofahrer sich überhaupt angurten. Denn es gab auch mal eine Zeit, da waren selbst Sicherheitsgurte im Fahrzeug nicht vorhanden und manche haben die Fahrt in einem solchen Fahrzeug trotzdem überlebt. Wahrscheinlich fürchten sie die Geldstrafe mehr als die Unfallfolgen.

      Mein Auto: Fiat 500 C, 51KW, Lattementa Grün, Verdeck Beige.

    • Wenn ich mich richtig erinnere war die Frage "wie sicher fühlt Ihr euch in eurem Fiat". Sicherlich ist es legitim den technischen Fortschritt dafür zu nutzen unsere Fahrzeuge und die Umwelt sicherer zu gestalten, jedoch muss man sich ja nicht täglich den Kopf darüber zerbrechen ob man den heutigen Tag überleben wird. Ich hatte auch schon die Erfahrung gemacht wie es sich anfühlt in einem Auto zu sitzen das sich neun mal überschlug und trotzdem habe ich nie das Gefühl von Unsicherheit. Natürlich setze ich mich nicht in Tarnfarbe gekleidet bei Dunkelheit auf meine 40 Jahre alte Vespa und Pfeile mit 100 KM/h durch die Gegend weil dies einfach dumm wäre. Deswegen bekomme ich trotzdem keine Schweißausbrüche wenn ich mich auf das alte Pferd setze.Man ist ja nicht gleich ein Verkehrsroudy weil man sich sicher fühlt. Wenn man in einem Auto am Ende eines Stau steht und von hinten ein LKW mit übermüdetem Fahrer ungebremst angeschossen kommt dann ist jeglicher Airbag überflüssig. Wenn sich der Sensenmann entschlossen hat das es nun Zeit für dich ist dann ist das auch so. :thumbsup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limousine Lounge, Colosseo Grau, 1,4, 95 Ps

    • Die Autobauer haben vorgaben mit den Sicherheitsstandards. Ich finde der Tipo Limo hat in seiner Preisklasse mehr als erfüllt. Klar ist umso mehr Sicherheit zB. Verbaute Materialien (Carbon oder Verstrebungen) oder auf Helferlein wie Bremsassistenten trägt auch dazu bei. Das kostet alles und kann man nicht von einem Auto für 14000.-€ bis 17000.- € erwarten.
      Wenn jemand dieses unbedingt will dann muss er halt mehr Geld ausgeben bei
      Audi. VW oder anderen wenn man sich leisten kann.

      : Tipo 1,4 95 PS Lounge Maestro Grau

    • Ich hab auf Youtube schon den ersten verunglückten Tipo gesehen.
      Verursacher war der Fahrer, welcher 4 Leute in den Tot gerissen hat, selber aber schwer verletzt überlebte (soweit ich das übersetzen konnte)

      Wenn ich das sehe hab ich schon gedanken ob der Tipo denn das sicherste Auto ist. Immerhin hab ich noch keinerlei Crashtest-Videos gesehen oder Berichte gelesen :huh:
      Bilder
      • crash.jpg

        159,84 kB, 1.439×685, 108 mal angesehen
      • crash2.jpg

        269,25 kB, 1.366×874, 126 mal angesehen

      BMW E30 '328i' Projekt
      ~KFZ Enthusiast~ 8)

      Mein Auto: Tipo 1.6 Multijet Lounge

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FetteBlutzn ()

    • Das Heck sieht aus, als wenn ungebremst ein LKW hineingefahren ist. Das läßt auch der LKW im Hintergrund auf Bild 3 vermuten. Oder aber er ist mit hoher Geschwindigkeit rückwärts in diese Begrenzungsmauer hineingedonnert.
      Da schaut kein Auto mehr so ganz knitterfrei aus. Dann nutzen auch die ganzen Sicherheitssysteme und Airbags nichts mehr.

      5 Sterne beim NCAP bekommt der Tipo ohnehin nicht. Da einige wichtige passiven Sicherheitssysteme serienmäßig fehlen, wie z.B. der Spurhalteassistent oder Müdigkeitswarner. Das sind sowieso Dinge, auf die ich beim Kauf nicht achte, da ich sie noch nie benötigt habe. Ich kann noch selbst lenken und die Spur halten, und auch Pausen einlegen, wenn ich längere Strecken fahren muss.
      Mindestens 3 Sterne sollten aber drin sein. Das entspricht 5 Sterne vor ca. 2-3 Jahren. ABS, ESP und soviele Airbags wie möglich finde ich viel wichtiger.
      Und selbst Fiat kann es sich nicht mehr leisten, ein Auto Europaweit in den Verkehr zu bringen, das nicht ein Minimum an Sicherheit mitbringt, wie z.B. Dacia, die vor 4 Jahren nur 2-3 Sterne erhalten haben (siehe Duster und Sandero vor 4 Jahren).

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      ----------------------------------------
      rrooaarr - ich hab´ den Tiger im Tank - rrooaarr ;)

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • warum keine fünf Sterne? Schaut euch mal die aktuelle Übersicht beim ADAC an. Fiat 500 sowie der aktuelle Dacia Sandero haben fünf Sterne!. Der gute alte Punto kommt auf vier Sterne. Sicherheit ist also nicht nur eine Frage des Preises. Aber Sterne hin, Sterne her, in oben gezeigten Fall bin ich mir nicht sicher ob da 5 Sterne reichen.
      Freudig stimmt mich aber auch der aktuelle Crashtest des Alfa Gulia. 5 Sterne und 98 Punkte beim Insassenschutz. Okay, andere Preislage aber ich denke man weiß bei FCA wie Sicherheit geht. :thumbup:
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • Spurhalteassistent hatte ich 2 mal völliger Blödsinn, das macht kein Auto sicherer, das fiebt lediglich wenn man ohne zu blinken über die Mittel oder Seitenlinie fährt, Müdigkeitswarner fungiert so ähnlich, fiebt und sagt bitte eine Pause einlegen, wüsste nicht wie das ein Auto sicherer machen soll, wenn man Müde ist hat man einfach nichtmehr zu fahren, punkt.

      Ich finde auch das der Tipo sich wahrscheinlich im Mittelfeld einordnet, nicht sehr gut aber auch nicht sehr schlecht.
      Das Bild ist da etwas übertrieben, wie einige schon sagten das sieht aus als ob ein LKW ungebremst draufmarschiert ist.

      Und zum Giulia man soll keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Der Giulia geht erst bei über 30.000 los, dafür kriegt man mindestens 2 Tipos... Das der mehr Assistenzsysteme etc hat sollte wohl jedem klar sein.
      ,,Heizöl-Maserati"

      Mein Tipo: 1.3 Multijet Limo POP in Gelato Weiß mit POP Tech Paket & POP Style Paket EZ 04/2016