Schwankungen Wassertemperatur (beim 1.4 T-Jet)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwankungen Wassertemperatur (beim 1.4 T-Jet)

      Hallo,

      vielleicht kann mir da einer helfen zu verstehen, wie ein Tipo funktioniert.

      Als wir unseren T-Jet holten sind wir gleich am nächsten Tag in den Urlaub gefahren. In der Einfahrzeit war der Motor natürlich unter besonderer Beobachtung. Zu meinen Erstaunen zeigte die Temperatur im Kombiinstrument immer Sonnenschein an: Von 72 bis 100°C war immer Mitte angesagt. Ausgelesen mit ELM327 BT-Adapter und der Torque-App.Über die Silvretta Hochalpenstrasse war Kurvenhatz nicht möglich: Die Temperatur ging schnell auf 100°C hoch und war auch beim Schleichen bergauf mit 30-40km/h in zweiten Gang nicht zu senken.
      Ich habe die Pässe sanft mit über 2000 U/Min in niedrigen Gängen versucht, also sollte doch die Wasserpumpe ausreichend Durchsatz bringen.
      Bei der Rückreise zeigte sich die Auffälligkeit in die andere Richtung: Nach einer dreiviertel Stunde Rollen bei 130km/h fiel die Temperatur schon mal auf 76°C.
      Der Fahrer/die Fahrerin sieht nichts davon.

      Geschönte Anzeigen kenne ich: 1996 hat Behr mit BMW die Kennfeldsteuerung bei den V8 eingeführt und die Wassertemperatur schwankte laut zwischen 114° und 93°C je nach Last. Da verstehe ich die gewollte Beruhigung des Kunden.
      Und dort macht es auch Sinn, denn bei geringer Last im Stadtverkehr war die Temperatur absichtlich hoch und bei Autobahnfahrt zwischen 150 und 250 km/h absichtlich gering.
      Nur hat der Tipo keine Kennfeld-Regelung, dort sitzt ein normales Thermostat und er macht es genau unlogisch umgekehrt. Warum also diese Schwankungen und warum soll das keiner sehen?
      Wenn um 80°C normal sind, wären 100°C ein Indiz für ein vielleicht zu knapp dimensioniertes Kühlsystem oder es fließt einfach im zu wenig Wasser durch den Kühler.
      Gibt es irgendwo einen Plan wie das Wasser fließen soll ? Ist das Thermostat bei Fiat am Wasser Ein- oder Austritt vom Block montiert? Ist das der Zulauf zum Innenraum oder der Rücklauf vom Innenraum?

      Defekte Thermostate kenne ich aus der Vergangenheit etliche. Alle 3 gebraucht gekauften Mercedes haben erst einmal ein neues Thermostat gefordert, ein W202, ein W203 und ein W211 sogar mehrfach bis ich einen anderen Hersteller einbaute.
      Ursache ist die Berabeitung des Gehäuses in welches das Thermostat eingesetzt wird. Ein Querbalken wird in eine gefräste Nut eingesetzt und hat in dieser 2-3mm Spiel. Damit können die Achsen der Thermostate schräg im Gehäuse sitzen und mit etwas Glück sieht man dann die Schleifspuren nach dem Zerlegen. Praktisch schließt das Thermostat nicht, durch thermische Verluste ist dann die Heizung zu langsam und im Stadtverkehr der Verbrauch zu hoch.

      Der Thermostat der Tipo 1.4l Benziner ist leider ähnlich konstruiert,
      Die Bilder zeigen als Beispiel ein neues Thermostat 8758 von Facet aus Italien, mit der OEM-Nummer 55 215 006 (80°C) für den Tipo 1.4 T-Jet. (Wer der FCA Originalhersteller ist, ist mir nicht bekannt.)

      Auch hier kann in Verbindung mit der Feder - die unerwartet eine Kegelstumpf- anstelle einer Zylinderform hat - das Thermostat schräg laufen. Ich bin mir nicht sicher, das diese Feder wirklich in dieses Thermostat gehört, da eine zylindrische spielfreier wäre.
      Die Achse des Messingzylinders sitzt in einer gegossenen Vertiefung anstelle in einer präzise gebohrten und kann damit kippen. Das Messingteil drückt es unter Wärme frei durch das Loch im Querbalken - oder es schleift an den Graten und regelt damit nicht richtig. Siehe Fotos.
      Übrigens hat der 1.4 Sauger vermutlich eine höhere Öffnungstemperatur. Ich hatte einen Tipo 1.4 HB Leihwagen mit 95PS und der ist viel schneller warm geworden und hat auf 100km Autobahn die Temperatur zwischen 83 und 86°C gehalten. Frühere Fiat 1.4l hatten offenbar 88°C (55 202 176) als Sauger oder 80°C (55 208 964) als Turbo. Damit scheinen die Turbos absichtlich kälter zu laufen, was klar mehr Verluste bedeutet.

      Jetzt kommt die Frage an Euch Tipo 1.4 T-Jet Fahrer bevor ich das Thermostat auf Verdacht tausche: Schwankt eure Temperatur im Betrieb ebenfalls über 20° und das ist wirklich normal ?
      Oder gibt es auch Exemplare bei denen diese Regelung im Rahmen bleibt ?

      Im Voraus vielen Dank,
      beste Grüße aus Unterfranken

      Uwe
      Bilder
      • Thermostat_1.jpg

        828,7 kB, 1.353×1.116, 104 mal angesehen
      • Thermostat_2.jpg

        824,18 kB, 1.510×1.053, 99 mal angesehen

      Mein Tipo: 1.4 T-Jet Easy Kombi

    • Nun das die Messanzeigen heute alle "gedämpft" sind, ist ja seit den späten 90zigern nichts neues mehr. So lange der Strich/Zeiger schön in der Mitte bleibt, ist der Kunde beruhigt und fragt nicht. Ich kann mich noch erinnern, wie die Nadel bei meinem alten 2.0 XEV Omega Motor immer schwankte. Da dachte man als Jungspund, hier ist was defekt, bis man mal erklärt bekam, das der Motor immer solchen Schwankungen unterliegt und die modernen Anzeigen nur Augenwischerei sind. Wobei ich manchmal die Temperaturwerte recht, sagen wir merkwürdig fand und diese in Sitationen zunahmen, oder auch abnahmen, bei denen ich es nicht erwartet hatte.

      Ich habe weder beim 1.4 Sauger noch beim 1.4 T-Jet jemals während des Betriebes Schwankungen erlebt, wobei ich mich auch frei nach der Anzeige richte und keine Diagnose-Software laufen lassen. Sofern ich am Motor nichts merke, alles gut läuft, kein Sensor eine Störung meldet UND ich auch keinen Kühlflüssigkeitsschwund bemerke, der ja meist einher mit einem defekten Thermostat geht, sehe ich keinen Grund aktiv zu werden.

      Meines wissens nach, liegt das Thermostat wie beim 1.4 ohne Turbo beim Wasser-Eingang des Hauptkühlerschlauches auf der rechten Seite, relativ simpel aufgebaut.

      Gruß
    • Würde sagen alles im grünen bereich. Solange sich im display nix bewegt brauchst dir keine sorgen machen. Ich wär mir ehrlich gesagt gar nicht mal so sicher ob die werte die dir bei deinem tester angezeigt werden der realität entsprechen. Solche mehrmarkentester bringen durchaus ne große streuung ins spiel die in wirklichkeit nicht vorhanden ist.

      Mein Tipo: Tipo Kombi 1,4 T-Jet, Lounge, freundliches Schwarz, komplett ausgestattet

    • was du da auslesen tust sind die werte zum Steuergerät das ist ein ganz anderer Sensor wie derfühler im kombiinstrument,schon seit dem bravo 2 von 1995 ist die Temperatur bei meinen Fahrzeugen nahezu immer in der Mitte der anzeige, das stellt kein defekt dar, such nicht nach Fehlern wo keine sind :thumbup:

      Mein Auto: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er

    • Also rein theoretisch sollte der Fühler für die Anzeige bzw. die Anzeige selbst so gestaltet sein, das dem Fahrer nicht jede kleine Abweichung gezeigt wird. Aber eine Abweichung von 20 Grad sollten schon für den Fahrer ersichtlich sein. Da würde ich auch stark auf komische Werte des Testers oder der Software tippen.

      Das Thermostat könnte von der Sache her schon wie das originale sein, die von Magneti-Marelli angebotenen Thermostate (Hersteller Motorad glaube ich) für die 1,4er sehen auf Anhieb was ich so an Bild im Gedächtnis habe genau so aus. Auch die Behr-Thermostate die wir teils haben/hatten, könnte mir vorstellen das Behr Erstausrüster ist. Sicher sagen kann ich das aber nicht!

      Gruß, Matze
    • bravina schrieb:

      was du da auslesen tust sind die werte zum Steuergerät das ist ein ganz anderer Sensor wie derfühler im kombiinstrument,schon seit dem bravo 2 von 1995 ist die Temperatur bei meinen Fahrzeugen nahezu immer in der Mitte der anzeige, das stellt kein defekt dar, such nicht nach Fehlern wo keine sind :thumbup:
      Nein, so ist es leider nicht.
      Es gibt nur diesen einen NTC-Sensor im Thermostatgehäuse, und per OBD liefert es den Wert aus dem Steuergerät. Wozu ein zweiter, das kostet nur.

      Meine Erfolgsrate bei dem Einschätzen von Thermostaten war bisher bei 100%. Alle 6 verdächtigen Exemplare, die ich persönlich bei anderen Herstellern ausgebaut habe, waren alle defekt. Glaube mir, ich suche nur Fehler, wo ich die Wette gewinnen kann.

      Übrigens hatte ich letze Woche einen Alfa Mito 1.2l Multi-Air, der hatte tatsächlich Gradzahlen auf der Anzeige. BJ 2017.

      MatzeBOH schrieb:

      .... Aber eine Abweichung von 20 Grad sollten schon für den Fahrer ersichtlich sein. Da würde ich auch stark auf komische Werte des Testers oder der Software tippen....
      Der Tester passt. Die Software zum Anzeigen auch. Das Thermostat passt vermutlich nicht.

      Ich glaube nur nicht, das ich den einzigsten Tipo mit einem defekten Thermostat habe, falls es ausgebaut sich als defekt offenbart. Serienfehler kommen in den besten Familien vor.
      Das Facet Thermostat brauche ich, so wie es im Karton lag, gar nicht einbauen: Es wird ebenfalls klemmen, wenn ich es nicht entgrate. Genau wie das Mercedes Originalteil von Behr das nach einem Sommer schon versagte.

      Der Tipo 1,4l Sauger den ich als Leihwagen hatte schwankte kaum. Genau der lief wie ich es erwarte.
      Darum ja die Frage an genau die Tipo 1.4 T-Jet Fans, welche auch einen OBD Adapter haben, ob sie schon mal nachgesehen haben.
      Ich will ja nur das Beste für die Tipo-Fans.

      Mein Tipo: 1.4 T-Jet Easy Kombi

    • Inselfahrer schrieb:

      Schwankungen hatte ich noch nie, bei der Anzeige im Instrument.
      Wie erwartet, da die Anzeige gar nicht die wahre Temperatur anzeigt. Die Anzeige ist so wenig informativ, das sie bei den 1.4 T-Jet LPG einfach durch die Schwimmerstand-Tankanzeige ersetzt wurde.

      Hat jemand zufällig von den Motoren eine Zeichnung, oder eine Einbauanleitung für eine Standheizung, aus der ersichtlich ist, in welche Richtung das Wasser fließt? Es muss ja nicht vom Tipo 356 sein, die Konstruktion gab es ja schon länger. :thumbup:

      Mein Tipo: 1.4 T-Jet Easy Kombi

    • Also meins zeigt mir relativ gut an.
      Gerade auch im harten Winter wenn er die Wärme nicht komplett speichern kann fallen die Striche auch wieder abwärts. (Im Stand etc)
      ,,Der Apfel schmeckt nach Eistee !"... Kevin, 19 isst einen Pfirsich. :thumbsup:

      Mein Tipo: 1.3 Multijet Limo POP in Gelato Weiß mit POP Tech Paket & POP Style Paket EZ 04/2016

    • Inselfahrer schrieb:

      Das macht mein 1.6 E-Torq gar nicht, Die Betriebstemperatur, wenn sie einmal erreicht ist, bleibt konstant.
      Der 1.6 E-Torq ist ein komplett anderer Motor. Es geht in dem Thread hier speziell um den 1.4 Turbo-Benziner, selbst der 1.4 Sauger hat ein anderen Kühlkreislauf und ein abweichend gestempeltes Thermostat.

      Ich hatte freundlicherweise genau drei verschiedene Tipo nachts bei 3 bis 5°C auf meinem Parkplatz stehen und durfte die am Morgen starten.
      Bis zum Ortschild hatten beide 1.4 Sauger 83°C erreicht.
      Bis zum Ortschild hat der eine 1.4 T-Jet nur 66°C erreicht.

      Mein Tipo: 1.4 T-Jet Easy Kombi

    • cxtreme1990 schrieb:

      ... kann fallen die Striche auch wieder abwärts. (Im Stand etc)
      Dann hast nichts anderes als einen klemmenden Thermostaten. Willkommen im Club.

      Du hast einen Diesel, der braucht wirklich länger zum Warmwerden. Was, wenn das Thermostat voll geschlossen ist, sollte diesen beobachteten Temperaturabfall bewirken, wenn nicht ein Wärmetauscher ?
      Du hast die Lüftung voll auf die Scheibe gerichtet? Da schaltet die Klima zu, und der Elektrolüfter am Kühler senkt die Wassertemperatur deutlich. Wenn das Thermostat wirklich geschlossen ist, sollte das keine Wirkung zeigen weil kein Wasser fließen kann.
      Wenn es jedoch noch einen Spalt offen ist, sinkt erwartungsgemäß die Temperatur im Stand.

      Mein Tipo: 1.4 T-Jet Easy Kombi

    • Habe ich schonmal checken lassen und wurde bei 2 Werkstätten als normal abgetan, sobald ich dann wieder fahre kommt er wieder bis zur Mitte.
      Und das gleiche "Problem" hat auch mein Toyota Hilux im Winter wenn er mal länger als 10 Minuten steht.
      Das liegt aber daran das es keine Benziner sind sondern Common Rail Diesel.
      Frage speziell an dich wenn du dich gut auskennst: Ich habe immer beim vorletzten Strich vor Mitte würde meinen das sind iwo zwischen 80 und 90 Grad wenn das Thermostat öffnen müsste aus dem kalten Zustand raus wenn draußen unter 8 Grad sind ein kurzen Gasaussetzer wo es ein Ruck gibt, schon seit Anfang an.
      Meinste das kann damit zusammenhängen ? (Fühlt sich an wie wenn 1 Sekunde auf 3 Zylindern fährt also wie damals immer wenn ein Zündkabel einen weg hatte.
      Aber das kommt dann nichtmehr zum vorschein sobald er warm ist.
      Hatte ich auch schonmal gemeldet mit aufgeschriebenen Kilometerständen und haben nichts im Fehlerspeicher gefunden und konnten daher nicht handeln.
      Mit dem Thermostat wird es ähnlich aussehen oder ?
      Da es im Grunde ja Funktion bringt aber halt nur 95 % und nicht 100 % wie es sollte oder irre ich ?
      ,,Der Apfel schmeckt nach Eistee !"... Kevin, 19 isst einen Pfirsich. :thumbsup:

      Mein Tipo: 1.3 Multijet Limo POP in Gelato Weiß mit POP Tech Paket & POP Style Paket EZ 04/2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cxtreme1990 ()

    • cxtreme1990 schrieb:

      ...
      Und das gleiche "Problem" hat auch mein Toyota Hilux im Winter wenn er mal länger als 10 Minuten steht.
      Das liegt aber daran das es keine Benziner sind sondern Common Rail Diesel.
      ....

      Frage speziell an dich wenn du dich gut auskennst: Ich habe immer beim vorletzten Strich vor Mitte würde meinen das sind iwo zwischen 80 und 90 Grad wenn das Thermostat öffnen müsste aus dem kalten Zustand raus wenn draußen unter 8 Grad sind ein kurzen Gasaussetzer wo es ein Ruck gibt, schon seit Anfang an.
      Meinste das kann damit zusammenhängen ? (Fühlt sich an wie wenn 1 Sekunde auf 3 Zylindern fährt also wie damals immer wenn ein Zündkabel einen weg hatte.
      ...
      Aussetzer kenne ich nicht, auch nicht bei defekten Thermostaten. Da würde ich eher an einen Wackelkontakt bei der Lambda-Sonde, dem Luftmassenmesser oder einer Einspritzdüse tippen.

      Ich hatte schon man einen defekten Bosch-LMM an einem BMW 735i, da konnte man durch gekonntes Klopfen auf den LMM den Motor abstellen. Mit einem Oszilloskop konnte ich den Fehler nachweisen, das im LMM ein Bonddraht zwischen Hybrid und Stecker gerissen war. Klar habe ich den zerlegt: schuld war die Vergussmasse, die nach 12 Jahren noch nicht ausgehärtet war.

      Ein elektrisch beheiztes Kennfeld-Thermostat war einmal korrodiert und am Heizelement gebrochen - alle andere Thermostate, welche ich selbst ausbaute hatten Schleifspuren (siehe Foto), sprich: sie klemmten einfach.

      Mein Tipo: 1.4 T-Jet Easy Kombi

    • Loki1609 schrieb:

      Wackelkontakte bei elektrischen bauteilen werden sofort als fehler erkannt und sind somit auch auslesbar.
      Leider sind die Fehlermeldungen oft nicht aussagekräftig,
      die Fehlercodes sehr schwammig.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V