Impression 1.4 16V T-Jet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Impression 1.4 16V T-Jet

      Hallo Community,

      mein wundervoller Tipo ist heute zur Jahresinspektion mit Räderwechsel weggegangen.
      Was für einen Leihwagen habe ich bekommen?

      Tipo......
      Kombi.......
      1.4 T-Jet :D

      Was waren meine Eindrücke auf dem kurzen Trip von der Werkstatt zur Arbeit über Stadt, Land, Autobahn?

      Dieser Motor........

      Dieses Gefühl.........

      Die Straßenlage.........

      Die Beschleunigung........

      Die Schaltung.........

      Die Kupplung.........


      :D :D :D :D Erste Sahne :D :D :D :D :D

      Dieser Antrieb ist für den Tipo genau richtig.
      Nicht nur, dass dem Tipo das Kombi Dasein gut steht, sondern auch die Leistung des Aggregates und die schön flutschenden Gänge...


      Einfach nur WOW...
      Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass die Motorisierung so gut ist.
      Für mich ist unverständlich, weshalb man mehr Leistung in den Tipo bringen möchte.
      Durchweg ist ein Grinsen angesagt, wenn man beschleunigt und der sanfte aber bestimmte Druck in die Sitze lässt Freude aufkommen.

      Ich fahre meinen 1.4 16V 95HP sehr gerne und das soll hier nicht rüberkommen nach dem Motto, jetzt will der auch einen T-Jet.
      Die Leistung ist für meine Bedürfnisse ausreichend und wenn ich Spaß haben will, dann bekomme ich ihn auch mit meinem Auto.

      Nur eines muss klar gesagt werden und das kann man nicht abstreiten.
      Die Motorisierung mit T-Jet Motor ist wirklich gelungen, geräuscharm und durchzugsstark.

      Ich denke, dass das Gemecker diverser Autotester ist schlichtweg an den Haaren herbeigezogen ist und ich schon fast aufpassen muss niemanden im Straßenverkehr zu bedrängen.

      Wo ich mit dem 95 PS Benziner locker mitschwimme, prescht der T-Jet immer wieder voraus.
      Das war ich gar nicht gewöhnt, zumal ich den Fehler gemacht habe bis 3000 RPM die Gänge 1 und 2 durchzubeschleunigen, wie es der 95 PS Tipo eben braucht.

      Davon abgesehen bin ich persönlich der Meinung, dass das T-Jet Getriebe, sowie die Kupplung besser harmonieren.
      Bei dem T-Jet hakt nichts und die Kupplung lässt sich recht zügig kommen, ohne einen Satz bei voller Fahrt, oder ein starkes Ausbremsen zu verursachen.

      Bitte versteht mich nicht falsch.
      Die Schaltung meiner 95 PS Familienkutsche ist wirklich gut, aber die vom T-Jet ist nochmal eine Ecke besser.

      Es fällt mir schwer das ganze zu beschreiben.

      Einfach tolle Technik und wenn diverse Gegebenheiten anders wären, dann wäre ich ein T-Jet Fahrer, aber das habe ich schonmal woanders kund getan.


      ------------------------------------------------------------------------------------
      ------------------------------------------------------------------------------------

      Nachtrag zu meinen Impressionen:


      So liebe Freunde des Tipos,


      ich habe an dem ganzen tatsächlich auch was zu bemängeln.
      Die Kombination aus Kombi Tipo und T-Jet ist meiner Meinung nach
      ziemlich gut, soviel habe ich bereits zu dem Gefährt kund getan.


      Gestern stand irgendwann auch die Heimreise an.


      Gesagt getan ging es 50 Kilometer Richtung Weihrauch-City über die AB.


      So schön das Fahrgefühl auch ist so traurig ist auch das Loch im Portemonnaie.


      Selbst, wenn ich mit meinem 95 PS Motörchen richtig Stoff gebe, fahre ich bedeutend günstiger.
      So schnell die Beschleunigung des T-Jet auch sein mag , so schnell geht auch die Tankanzeige gegen Null.
      Wo ich mit 3 Tankbalken vor Reserve noch knapp 340 - 400 Kilometer
      Reichweite laut BC habe, stehen beim T-Jetz schonmal nur noch 245-280
      Kilometer auf der Uhr.


      Sehr schade, ist meines Erachtens nach auch die unterdimensionierte Bremse beim Kombi mit T-Jet.


      Das Mehrgewicht, sollte eine bessere Bremsanlage haben.
      Wo ich mit meinem HB schnell zum Stehen komme, fühlt sich der Bremsweg
      im Kombi nicht nur länger an, sondern auch der Druck aufs Bremspedal
      muss deutlich erhöht werden.


      Am Ende hat jedes Auto seinen Schwächen und bei den Verbrauchswerten
      (Ich musste mich sehr bemühen auf 5,8 Liter laut BC zu kommen) verstehe
      ich weshalb der T-Jet und nicht der Basisbenziner in diversen Ländern,
      als bivalente Variane auf den Markt gebracht worden ist.
      Drei Stunden Fahrradaufkleber mit Spiritus entfernt.
      Zuerst war's langweilig, aber dann setzte sich der pinke Elefant dazu und alles war gut. :S

      Vom Panda 1.2 8V (2012) -> zum Tipo 1.4 16V (2017)

      Mein Tipo: 1.4 16 V Hatchback 06.2017 Gelato Weiß // 7 Liter Winter-Verbrauch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tipo_Krause ()

    • Ein schöner Bericht! Joa der T-Jet kann einen schon verderben, so gut der 95 PS Motor für seine Leistung und das Gewicht des Tipos geht, so sehr merkt man beim T-Jet wie souverän und ohne Anstrenung alles gehen kann. Kein ständiges Schalten, kein rapides Abfallen am Autobahnberg.

      Ich kann die Leute schon verstehen, die mehr Leistung haben wollen. Im direkten Vergleich mit dem Sauger, hat man natürlich ein Grinsen im Gesicht, aber man merkt doch, der Motor ist kein Sportler. Der Turbo beißt nicht agressiv an, ein richtiges Aha-Erlebnis kommt selten, trotz dem kann man zufrieden sein mit der Leistung. Man muss ja bedenken, durch euro 6 darf er nicht wie er könnte und vom Drehzahlband ist er so konstruiert, dass auch die biedere Hausmutti ohne Angst damit fahren können muss.

      Oft aber aber wenn ihn durchlädt, merkt man, auf der Autobahn fühlt er sich wohl, drückt schön bis 180 souverän an, aber beim Beschleunigen fehlt ihm einfach der Bumms. Wer mal den 1.6 M-Jet fahren durfte, erlebt genau das Gegenteil, der wirkt oben herum (typisch diesel) zäh, aber vom unten her, sieht der T-Jetz kraftmäßig kein Land.

      Ein T-Jet mit 140 oder wie früher 150 PS wäre der ideale Motor für den Alltag und zum Spaß haben, denn glaube mir, an die Leistung gewöhnst du dich schnell, der Turbo gaukelt auch manchmal mehr vor, als man denkt. ;)
    • Ganz toller Bericht von Tipo Krause der sich absolut mit meinen Erfahrungen deckt.
      Mir geht's genau so den meine 95PS Limousine ist ein super Auto bezogen auf seinen Einsatzzweg. Jedoch steht ja auch der Lounge T-Jet Kombi meiner Frau vor der Tür und immer wenn ich den fahre denke ich auch wow was für ein Wagen. :love:
      Auf meinem Langstreckentest nach Bochum/Köln bewies der Wagen welche Reisequalitäten in im stecken.
      Ich jedenfalls bin begeistert. :thumbsup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limousine Lounge, Colosseo Grau, 1,4, 95 Ps

    • Klar ist der 120 PS Motor besser, aber den gab es halt nicht in der Limo :( :( :(

      und bei mir ist es ja so, das ich überwiegend Landstraße fahre sowie Stadtverkehr und da langen die 95 PS locker.... :) :) :)
      auch auf der Fahrt nach Cuvhaven bzw. Drochtersen/Stade fast 800 KM davon 680 KM Autobahn fühlte ich mich sehr wohl mit Karl und Leistung hat mir nicht gefehlt, man muss halt frühzeitig beschleunigen bzw. runtenschalten wenns bergauf geht.... :) :) :) und wenn ich dann den Verbrauch sehe bin ich mehr als zufrieden :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      LG Thomas :thumbup:
    • Impression 1.4 16V T-Jet

      Genau so wie es geschrieben steht, unterschreib ich dir das.

      Habe ja 10 jahre den 198er sauger bravo mit dem 1,4 90ps gefahren. Der perse nicht anders gebaut ist als der 95ps'er
      Der war schon ein kleines drehzahlmonster wenn man etwas flotter wollte. Das tat er aber jenseits der 4000/min sehr gut und zuverlässig. Der turbo in meinem neuen alten bravo sowie jetzigem kombi ist da so wie deine feststellung auch ist, eine ganz andere welt. Wenn man den wie nen sauger fahren würde, könnte man sich die zapfsäule direkt einbauen lassen. Auf diversen plattformen im social media lese ich immer öfter "mit mehr ps würde ich ihn mir auch holen"
      Martin kennt das. Er liest dieselben kanäle. ;)
      Auf die frage was ein noch stärkerer motor denn noch besser könne als der verbaute 120ps turbo, bekommt man dann nur schwammige bis garkeine antworten.
      Weil so wie du auch festgestellt hast dieser motor einfach günstig aufgrund der verbauten anzahl ist und leistungsmäßig ideal zur masse passt. Das erkennen die geneigten gti oder st fahrer mit hang zur selbstbefriedigung nicht. Und vergessen dabei sehr gern das dass eben fiat und somit ein emotionales vernunftauto ist und keine abgehalfterte von der stange schummeldiesel bude.
      Zugegeben ein abarth könne es schön geben. Nur dann ist die mehrleistung ja auch fahrzeugtypisch legitimiert.

      Fazit:

      Meine meinung ist exakt deine meinung.
      ;)


      Und immer eine Hand breit Luft vorm Stoßfänger.
      Gesendet von meinem Wählscheibentelefon 155

      Mein Tipo: 1.4Tjet 120PS Lounge Ausstattung + Sitzheizung "AMORE ROT" in der "Pampersbomber Edition"

    • Tipo-Krause, auchvon mir für jedes Wort meine Zustimmung.
      Gerade ich, der ja von der 95PS-Limousine gewechselt bin, kann dir alles genau so bestätigen.

      Und trotzdem, obwohl noch nicht eingefahren, wünsche ich mir in manchen Situationen noch "den kleinen Schlag in Genick" mehr an Leistung.
      Unter 2000 U/min fehlt der Punsch und ab 5000 U/min verhungert er trotz Turbo.

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      ----------------------------------------
      Alles für die Tipo´s - alles für den Klub ^^

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"

    • Fiatfantom schrieb:

      Nee nee Ihr seit ja nie zufrieden.... :whistling: :whistling: :whistling: wenn ich schneller fahren will kauf ich mir nen 500er Cabrio Abarth :love: :love: :love: da ist schon das passende Fahrwerk drin.... :D :D :D

      LG Thomas :thumbup:
      So isses. Oder halt nen spider. Ne rennsemmel wollte der tipo nie werden. ;)

      Und immer eine Hand breit Luft vorm Stoßfänger.
      Gesendet von meinem Wählscheibentelefon 155

      Mein Tipo: 1.4Tjet 120PS Lounge Ausstattung + Sitzheizung "AMORE ROT" in der "Pampersbomber Edition"

    • Andis HP schrieb:

      Tipo-Krause, auchvon mir für jedes Wort meine Zustimmung.
      Gerade ich, der ja von der 95PS-Limousine gewechselt bin, kann dir alles genau so bestätigen.

      Und trotzdem, obwohl noch nicht eingefahren, wünsche ich mir in manchen Situationen noch "den kleinen Schlag in Genick" mehr an Leistung.
      Unter 2000 U/min fehlt der Punsch und ab 5000 U/min verhungert er trotz Turbo.

      Mfg
      Andi
      Jap das deckt sich genau mit meiner Meinung. Dem T-Jet fehlt hier und da der Punch, wobei er auch seeeehr temperaturabhängig ist. Bei unter 10 Grad und schön sauerstoffreicher Luft, denkt man oft "uii heute geht er aber", bei wärmeren Temperaturen geht er schön sanft und gleichmäßig aber etwas emotionslos. Einem fehlt oft einfach der Punch, den man sich von einem Turbo-Motor erwartet. Das liegt eben auch daran, dass es ein Softturbo ist, der schon bei niedrigeren Drehzahlen anläuft. Ein größeres Turboloch und dafür mal ein kleines "hallo hier bin ich" fehlt dem Motor gänzlich. Was aber auch verständlich ist, denn er ist ja für den Alltag gedacht und muss auch von der guten Hausmutti oder dem Senior gefahren werden können.

      Ich mag den T-Jet sehr und er passt gut zum Kombi, aber bei den Trinkmanieren..oder sollte ich sagen dem Saufgelage, müsste einfach mehr druck da sein. Andi glaub mir, das wird auch bei höherer Laufleistung nicht besser.

      Das einzige was ich beim 95PS Motor mehr mochte, war der tolle Sound. Wie der kleine Sauger röchelt, da wirkt der T-Jet langweilig dagegen. Ein Sportler wird der Tipo also auch mit T-Jet nicht, eben nur souveräner und etwas leichtfüßiger. Ich vermisse aber die alten Zeiten, wenn ich bedenke, wie mein Linea T-Jet von unten ging oder andere Autos mit 120 PS, als die Euronorm uns noch nicht gegeißelt hat....damals verstand man gar nicht, warum die Leute immer nach mehr PS brüllen.
    • Nachtrag zu meinen Impressionen:

      So liebe Freunde des Tipos,

      ich habe an dem ganzen tatsächlich auch was zu bemängeln.
      Die Kombination aus Kombi Tipo und T-Jet ist meiner Meinung nach ziemlich gut, soviel habe ich bereits zu dem Gefährt kund getan.

      Gestern stand irgendwann auch die Heimreise an.

      Gesagt getan ging es 50 Kilometer Richtung Weihrauch-City über die AB.

      So schön das Fahrgefühl auch ist so traurig ist auch das Loch im Portemonnaie.

      Selbst, wenn ich mit meinem 95 PS Motörchen richtig Stoff gebe, fahre ich bedeutend günstiger.
      So schnell die Beschleunigung des T-Jet auch sein mag , so schnell geht auch die Tankanzeige gegen Null.
      Wo ich mit 3 Tankbalken vor Reserve noch knapp 340 - 400 Kilometer Reichweite laut BC habe, stehen beim T-Jetz schonmal nur noch 245-280 Kilometer auf der Uhr.

      Sehr schade, ist meines Erachtens nach auch die unterdimensionierte Bremse beim Kombi mit T-Jet.

      Das Mehrgewicht, sollte eine bessere Bremsanlage haben.
      Wo ich mit meinem HB schnell zum Stehen komme, fühlt sich der Bremsweg im Kombi nicht nur länger an, sondern auch der Druck aufs Bremspedal muss deutlich erhöht werden.

      Am Ende hat jedes Auto seinen Schwächen und bei den Verbrauchswerten (Ich musste mich sehr bemühen auf 5,8 Liter laut BC zu kommen) verstehe ich weshalb der T-Jet und nicht der Basisbenziner in diversen Ländern, als bivalente Variane auf den Markt gebracht worden ist.
      Drei Stunden Fahrradaufkleber mit Spiritus entfernt.
      Zuerst war's langweilig, aber dann setzte sich der pinke Elefant dazu und alles war gut. :S

      Vom Panda 1.2 8V (2012) -> zum Tipo 1.4 16V (2017)

      Mein Tipo: 1.4 16 V Hatchback 06.2017 Gelato Weiß // 7 Liter Winter-Verbrauch

    • Das dürfte sich nach Ablauf der Garantie problemlos optimieren lassen. :D
      Mir persönlich gefällt jedoch der sanfte Druck in Verbindung mit dem Kombi. Er lässt sich wenn man will schaltfaul fahren und hat auch auf der Bahn im 6.Gang keinerlei Mühe Geschwindigkeit zu generieren. Im Bereich von 100-200KM/h zieht der Wagen zwar entspannt ohne gewaltigen Druck jedoch recht zügig und kontinuierlich nach vorne.
      Im Vergleich mit dem Multiair im 500x. Eine ganz andere Charakteristik jedoch sehr entspannt und angenehm zu fahren.
      Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist Steigungen interessieren den Wagen überhaupt nicht denn stellt man den Tempomat auf beispielsweise 130KM/h dann zieht er seine Bahn ohne je angestrengt zu wirken über Berg und Tal.
      Klar der Multiair katapultierte den Wagen förmlich den Berg hoch was der T-Jet nicht kann. Der Wagen ist für mich ein idealer Reisegefährte jedoch ein Sportwagen ist es nicht. Bei meinem "Test" waren echte 208KM/h lt. GPS möglich (Tacho um die 210Km/h) Wobei es bis 200KM/h richtig flott geht.
      Zum Verbrauch: Das Wägelchen genehmigt sich fast gleichbleibend 8 Liter( mal 8,2 mal 7,9) und damit können wir ganz gut leben.
      Von Sauforgien kann ich da nicht sprechen. :thumbsup:
      Im Vergleich zum MultiAir welcher tatsächlich ein klein wenig sparsamer war und auch den Charakter eines klassischen Turbos hatte bis knapp über 2000 Umdrehungen war dieser in einem brutalen Loch und man meinte Ihn anschieben zu müssen aber dann kam der Bums so richtig .
      Nach jeder Baustelle musste man runterschalten erst dann ging die Post ab das braucht es beim T-Jet nicht.
      Mir gefällt das ganz gut.
      Die Laufkultur ist beim T-Jet ruhiger und hamonischer.
      Speziell für Rubby: In deiner Garage kauert ein wildes Tier auf zwei Rädern und ein klassischer Turbo Sportwagen wenn Du es also brennen lassen willst greife darauf zurück. :thumbsup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limousine Lounge, Colosseo Grau, 1,4, 95 Ps

    • Gerne mein Freund, aber wenn ich das tue...dann...naja...mag ich den Tipo eine Zeit lang nicht mehr so gern. Ich hab speziell nach der Benutzung des Tieres immer das Gefühl, der läuft nur noch auf zwei Zylindern und hat 30 PS! :D
    • Tipo_Krause schrieb:

      Nachtrag zu meinen Impressionen:

      So liebe Freunde des Tipos,

      ich habe an dem ganzen tatsächlich auch was zu bemängeln.
      Die Kombination aus Kombi Tipo und T-Jet ist meiner Meinung nach ziemlich gut, soviel habe ich bereits zu dem Gefährt kund getan.

      Gestern stand irgendwann auch die Heimreise an.

      Gesagt getan ging es 50 Kilometer Richtung Weihrauch-City über die AB.

      So schön das Fahrgefühl auch ist so traurig ist auch das Loch im Portemonnaie.

      Selbst, wenn ich mit meinem 95 PS Motörchen richtig Stoff gebe, fahre ich bedeutend günstiger.
      So schnell die Beschleunigung des T-Jet auch sein mag , so schnell geht auch die Tankanzeige gegen Null.
      Wo ich mit 3 Tankbalken vor Reserve noch knapp 340 - 400 Kilometer Reichweite laut BC habe, stehen beim T-Jetz schonmal nur noch 245-280 Kilometer auf der Uhr.

      Sehr schade, ist meines Erachtens nach auch die unterdimensionierte Bremse beim Kombi mit T-Jet.

      Das Mehrgewicht, sollte eine bessere Bremsanlage haben.
      Wo ich mit meinem HB schnell zum Stehen komme, fühlt sich der Bremsweg im Kombi nicht nur länger an, sondern auch der Druck aufs Bremspedal muss deutlich erhöht werden.

      Am Ende hat jedes Auto seinen Schwächen und bei den Verbrauchswerten (Ich musste mich sehr bemühen auf 5,8 Liter laut BC zu kommen) verstehe ich weshalb der T-Jet und nicht der Basisbenziner in diversen Ländern, als bivalente Variane auf den Markt gebracht worden ist.
      Dazu habe ich eine Frage.
      Wieviel Km war dein Testwagen schon gelaufen? Bei unserem Kombi waren die ersten Tankfüllungen auch Rückzug durch den Motor gejagt jedoch pendelte sich der jetzige Verbrauch danach recht schnell ein.
      Was die Bremsen angeht so ist das Bremsgefühl tatsächlich anders jedoch steht der Kombi gleich schnell wie meine Limousine mit dem kleinen Motor. :thumbsup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limousine Lounge, Colosseo Grau, 1,4, 95 Ps

    • Rubberrabbit schrieb:

      Gerne mein Freund, aber wenn ich das tue...dann...naja...mag ich den Tipo eine Zeit lang nicht mehr so gern. Ich hab speziell nach der Benutzung des Tieres immer das Gefühl, der läuft nur noch auf zwei Zylindern und hat 30 PS! :D
      Ach Martin, ich denke spätestens wenn es regnet und du die Leistung deines Mopeds nicht mehr abrufen kannst und du nass bis auf die Knochen bist, weißt du die Vorzüge des Tipos wieder zu schätzen :D
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • mosquito70 schrieb:

      Tipo_Krause schrieb:

      Nachtrag zu meinen Impressionen:

      So liebe Freunde des Tipos,

      ich habe an dem ganzen tatsächlich auch was zu bemängeln.
      Die Kombination aus Kombi Tipo und T-Jet ist meiner Meinung nach ziemlich gut, soviel habe ich bereits zu dem Gefährt kund getan.

      Gestern stand irgendwann auch die Heimreise an.

      Gesagt getan ging es 50 Kilometer Richtung Weihrauch-City über die AB.

      So schön das Fahrgefühl auch ist so traurig ist auch das Loch im Portemonnaie.

      Selbst, wenn ich mit meinem 95 PS Motörchen richtig Stoff gebe, fahre ich bedeutend günstiger.
      So schnell die Beschleunigung des T-Jet auch sein mag , so schnell geht auch die Tankanzeige gegen Null.
      Wo ich mit 3 Tankbalken vor Reserve noch knapp 340 - 400 Kilometer Reichweite laut BC habe, stehen beim T-Jetz schonmal nur noch 245-280 Kilometer auf der Uhr.

      Sehr schade, ist meines Erachtens nach auch die unterdimensionierte Bremse beim Kombi mit T-Jet.

      Das Mehrgewicht, sollte eine bessere Bremsanlage haben.
      Wo ich mit meinem HB schnell zum Stehen komme, fühlt sich der Bremsweg im Kombi nicht nur länger an, sondern auch der Druck aufs Bremspedal muss deutlich erhöht werden.

      Am Ende hat jedes Auto seinen Schwächen und bei den Verbrauchswerten (Ich musste mich sehr bemühen auf 5,8 Liter laut BC zu kommen) verstehe ich weshalb der T-Jet und nicht der Basisbenziner in diversen Ländern, als bivalente Variane auf den Markt gebracht worden ist.
      Dazu habe ich eine Frage.
      Wieviel Km war dein Testwagen schon gelaufen? Bei unserem Kombi waren die ersten Tankfüllungen auch Rückzug durch den Motor gejagt jedoch pendelte sich der jetzige Verbrauch danach recht schnell ein.
      Was die Bremsen angeht so ist das Bremsgefühl tatsächlich anders jedoch steht der Kombi gleich schnell wie meine Limousine mit dem kleinen Motor. :thumbsup:
      Der Testwagen hatte 6203 Kilometer runter als ich ihn bekommen habe

      Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
      Drei Stunden Fahrradaufkleber mit Spiritus entfernt.
      Zuerst war's langweilig, aber dann setzte sich der pinke Elefant dazu und alles war gut. :S

      Vom Panda 1.2 8V (2012) -> zum Tipo 1.4 16V (2017)

      Mein Tipo: 1.4 16 V Hatchback 06.2017 Gelato Weiß // 7 Liter Winter-Verbrauch