Immer mehr Fahrschüler fallen durch die Prüfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Immer mehr Fahrschüler fallen durch die Prüfung

      Bin ich froh, dass ich damals mit 1.000 DM für Auto und Bike und wenigen Stunden (Bike nur 5 Einheiten; keine Nacht- oder Überlandfahrten etc.) den Lappen hatte. Würde bei all den Regeln und Nuancen bestimmt heute durchfallen.....



      spiegel.de/auto/aktuell/fuehre…e-pruefung-a-1252994.html

      "Ein wichtiger Aspekt könnte sein, dass das digitale Interesse ausgeprägter zu sein scheint als das Interesse für das Verkehrsgeschehen." Früher schauten Jugendliche als Beifahrer raus, heute schauen sie auf das Smartphone. "Dadurch könnte der Bezug zum Verkehr verloren gehen", warnt sie. Der ADAC meint, dass der Alltag der Jugendlichen deutlich stressiger geworden ist. Turbo-Abi, Freizeitstress, Wechsel in den Job - junge Leute sind "konkurrierenden Anforderungen" ausgesetzt, heißt es beim ADAC. Der Führerschein laufe da nebenher. Er sei nicht mehr Priorität Nummer eins auf der To-do-Liste, meint auch Dieter Quentin, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände. "Doch einen Führerschein macht man nicht nebenbei."
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, EZ: 6/2016

    • Ich habe sogar nur 450 DM bezahlt.....war ein Bekannter und ich habe immer das Auto oder Krad zum Stadionvorplatz gefahren....da fanden immer die ersten Fahrstunden statt....nach 5 Fahrstunden KFZ und 4 Krad hab ich die Prüfung bestanden....soetwas würde heute überhaupt nicht mehr gehen.....und den LKW Schein konnte ich kostenlos bei der BW machen.... ^^

      Heute muss man mit 1500-2500 Euro rechnen und das nur für den einfachen PKW Führerschein.... :( :( :(

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limo Pop 95 PS Benziner in Colosseo Grau MET., EZ 23.12.2016

    • oh, :|

      Das kann ich unterbieten.

      LKW + PKW Führerschein zu DDR-Zeiten für 80 Mark.


      Aber geht bestimmt noch billiger.


      Meine große Tochter hatte letztes Jahr so ca. 1800,00 € bezahlt, wobei sie jeweils beim ersten mal bestanden hat.
      Grüße Dirk


      ...Mich erschüttert nichts.

      Ich habe 3 Kinder :D

      Mein Tipo: Kombi, Maestro Grau, 1.4 Easy, 6 Gang, Navi, Tempomat, Sitzheizung, Klima, Tech + Style Paket

    • Meine Frau hat vor ca. 3 Jahren irgendwas mit knapp 2.000 Euro bezahlt - teurer Spass, dafür dass sie fast nie fährt...... (doch, ich lasse sie fahren). :)
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, EZ: 6/2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahatma1961 ()

    • Meine Tochter kann ihren zusammen gesparten Corsa zur Zeit auch nicht fahren. Wasserschaden und dadurch das Steuergerät zerschossen. Mal schauen ob wir ihn noch mal zum Leben erwecken können.

      Eigentlich bräuchte sie auch noch kein Auto. Sie beginnt ja eine Ausbildung erst zum Herbst.

      Aber die jungen Damen wollen ja mobil sein.
      Grüße Dirk


      ...Mich erschüttert nichts.

      Ich habe 3 Kinder :D

      Mein Tipo: Kombi, Maestro Grau, 1.4 Easy, 6 Gang, Navi, Tempomat, Sitzheizung, Klima, Tech + Style Paket

    • Mahatma1961 schrieb:




      spiegel.de/auto/aktuell/fuehre…e-pruefung-a-1252994.html

      "Ein wichtiger Aspekt könnte sein, dass das digitale Interesse ausgeprägter zu sein scheint als das Interesse für das Verkehrsgeschehen." Früher schauten Jugendliche als Beifahrer raus, heute schauen sie auf das Smartphone. "Dadurch könnte der Bezug zum Verkehr verloren gehen", warnt sie. Der ADAC meint, dass der Alltag der Jugendlichen deutlich stressiger geworden ist. Turbo-Abi, Freizeitstress, Wechsel in den Job - junge Leute sind "konkurrierenden Anforderungen" ausgesetzt, heißt es beim ADAC. Der Führerschein laufe da nebenher. Er sei nicht mehr Priorität Nummer eins auf der To-do-Liste, meint auch Dieter Quentin, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände. "Doch einen Führerschein macht man nicht nebenbei."
      Ich habe ja 3 Jungs, 2 von ihnen haben inzwischen den Führerschein.
      Was ich immer wieder feststelle - mangelndes Interesse!!

      Wir waren doch damals mit 18 so richtig heiß auf den Lappen, sahen uns im Gedanken schon mit unserem ersten Auto (meist eine alte Gurke) rumdüsen, Radio an, Mädel auf dem Beifahrersitz...

      Aber heute - Mama und Papa-Taxi fahren mich sowieso überall hin, alles viel zu streßig, wozu gibt´s Busse und Bahn, da kann ich chillen....

      Ist sicher nicht bei allen so, aber ganz sicher bei vielen ;(
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • Ich habe mir den Stress mit dem Führerschein mit 50 angetan... "Bist Du deppat" sagt man in Wien wenn man den Stress erst einmal vor sich hat. Die Theorie mit 2000+ Fragen, die man per Software (glücklicherweise gibts die und den PC-Test, der jede menschliche Gemeinheit/Voreingenommenheit ausschließt!) auswendig lernen sollte und dann die praktische Prüfung, die im Stadtverkehr mindestens 30 Minuten dauern MUSS und Potential für ene gefühlte Million Fehler hat, v.a. in Österreichs einziger Großstadt Wien. Leider sind einige Junge aus meiner Gruppe in Wien geflogen, eine davon zum dritten Mal. Dann droht der Verkehrspsychologe... Die Theorie habe ich auf Anhieb geschafft (war für einen Schreibtischmenschen jetzt nicht das große Problem, abgesehen von der Masse an zu memorierenden Dingen), die Praxis war schon schwerer: beim ersten Antreten schwer verkühlt, 2 Stunden im Schneetreiben aufs Fahren warten, Medikamente genommen und dann gleich einen "schweren" Fehler. 14 Tage später - wieder genesen - vom gleichen Prüfer drangenommen, auf Herz und Nieren geprüft, zum Abschluss um eine FuZo an einem belebten Markt ohne Ampeln gejagt usw., ganz zufrieden war der Prüfer nicht, aber da er 3 Leute vor mir "fliegen" hat lassen, konnte er nicht umhin mich "alten Knacker", der ja ohne "schwere" Fehler geblieben war, durchzulassen. Den jungen Kollegen, der nach mir dran war, hat er durchsausen lassen, was ihm beim dritten Mal leider wieder passierte. Ob der den Schein jetzt hat, weiss ich leider nicht - brauchen würde er ihn als Gastronom. Der Kontakt hat sich verlaufen. M.E. wird in Österreich bei der Praxis viel zu formalistisch (und streng) geprüft, jedenfalls in der Stadt Wien - von hier flüchten deshalb viele ins flache Umland, um Straßenbahnen, Gelenkbussen und Begegnungszonen zu auszuweichen... Die österr. theoretische PC-Prüfung mit dem Fragen-Stakkato finde ich hingegen sehr gut (die Regeln, die man dabei lernt, sollen ja wie ein militärischer Drill verinnerlicht werden).

      Mein Tipo: Tipo Hatchback, S-Design, Etorq, gelato-weiss

    • woodfoot schrieb:

      Mahatma1961 schrieb:

      spiegel.de/auto/aktuell/fuehre…e-pruefung-a-1252994.html

      "Ein wichtiger Aspekt könnte sein, dass das digitale Interesse ausgeprägter zu sein scheint als das Interesse für das Verkehrsgeschehen." Früher schauten Jugendliche als Beifahrer raus, heute schauen sie auf das Smartphone. "Dadurch könnte der Bezug zum Verkehr verloren gehen", warnt sie. Der ADAC meint, dass der Alltag der Jugendlichen deutlich stressiger geworden ist. Turbo-Abi, Freizeitstress, Wechsel in den Job - junge Leute sind "konkurrierenden Anforderungen" ausgesetzt, heißt es beim ADAC. Der Führerschein laufe da nebenher. Er sei nicht mehr Priorität Nummer eins auf der To-do-Liste, meint auch Dieter Quentin, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände. "Doch einen Führerschein macht man nicht nebenbei."
      Ich habe ja 3 Jungs, 2 von ihnen haben inzwischen den Führerschein.Was ich immer wieder feststelle - mangelndes Interesse!!

      Wir waren doch damals mit 18 so richtig heiß auf den Lappen, sahen uns im Gedanken schon mit unserem ersten Auto (meist eine alte Gurke) rumdüsen, Radio an, Mädel auf dem Beifahrersitz...

      Aber heute - Mama und Papa-Taxi fahren mich sowieso überall hin, alles viel zu streßig, wozu gibt´s Busse und Bahn, da kann ich chillen....

      Ist sicher nicht bei allen so, aber ganz sicher bei vielen ;(
      War bei meinen Sohn genauso.... :cursing:
      Auto gekauft, Führerschein angefangen und dann 3 Jahre Pause....hab ich auch nicht verstanden, aber als seine Schwester den Führerschein machte hat er wieder weitergemacht.... :) :) :) und nun hat er schon das 3. Auto, ein Astra Cabrio und seine Astra Limo ist nun abgemeldet und dafür hat er sich einen Vectra C zugelegt mit 155 PS und 2.2 Liter Hubraum.... :D

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limo Pop 95 PS Benziner in Colosseo Grau MET., EZ 23.12.2016

    • Sternbild schrieb:

      Ich habe mir den Stress mit dem Führerschein mit 50 angetan... "Bist Du deppat" sagt man in Wien wenn man den Stress erst einmal vor sich hat. Die Theorie mit 2000+ Fragen, die man per Software (glücklicherweise gibts die und den PC-Test, der jede menschliche Gemeinheit/Voreingenommenheit ausschließt!) auswendig lernen sollte und dann die praktische Prüfung, die im Stadtverkehr mindestens 30 Minuten dauern MUSS und Potential für ene gefühlte Million Fehler hat, v.a. in Österreichs einziger Großstadt Wien. Leider sind einige Junge aus meiner Gruppe in Wien geflogen, eine davon zum dritten Mal. Dann droht der Verkehrspsychologe... Die Theorie habe ich auf Anhieb geschafft (war für einen Schreibtischmenschen jetzt nicht das große Problem, abgesehen von der Masse an zu memorierenden Dingen), die Praxis war schon schwerer: beim ersten Antreten schwer verkühlt, 2 Stunden im Schneetreiben aufs Fahren warten, Medikamente genommen und dann gleich einen "schweren" Fehler. 14 Tage später - wieder genesen - vom gleichen Prüfer drangenommen, auf Herz und Nieren geprüft, zum Abschluss um eine FuZo an einem belebten Markt ohne Ampeln gejagt usw., ganz zufrieden war der Prüfer nicht, aber da er 3 Leute vor mir "fliegen" hat lassen, konnte er nicht umhin mich "alten Knacker", der ja ohne "schwere" Fehler geblieben war, durchzulassen. Den jungen Kollegen, der nach mir dran war, hat er durchsausen lassen, was ihm beim dritten Mal leider wieder passierte. Ob der den Schein jetzt hat, weiss ich leider nicht - brauchen würde er ihn als Gastronom. Der Kontakt hat sich verlaufen. M.E. wird in Österreich bei der Praxis viel zu formalistisch (und streng) geprüft, jedenfalls in der Stadt Wien - von hier flüchten deshalb viele ins flache Umland, um Straßenbahnen, Gelenkbussen und Begegnungszonen zu auszuweichen... Die österr. theoretische PC-Prüfung mit dem Fragen-Stakkato finde ich hingegen sehr gut (die Regeln, die man dabei lernt, sollen ja wie ein militärischer Drill verinnerlicht werden).
      Mit 50 erst den Führerschein gemacht.....warum so spät...????

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Tipo: Fiat Tipo Limo Pop 95 PS Benziner in Colosseo Grau MET., EZ 23.12.2016

    • Fiatfantom schrieb:

      Sternbild schrieb:

      Ich habe mir den Stress mit dem Führerschein mit 50 angetan... "Bist Du deppat" sagt man in Wien wenn man den Stress erst einmal vor sich hat. Die Theorie mit 2000+ Fragen, die man per Software (glücklicherweise gibts die und den PC-Test, der jede menschliche Gemeinheit/Voreingenommenheit ausschließt!) auswendig lernen sollte und dann die praktische Prüfung, die im Stadtverkehr mindestens 30 Minuten dauern MUSS und Potential für ene gefühlte Million Fehler hat, v.a. in Österreichs einziger Großstadt Wien. Leider sind einige Junge aus meiner Gruppe in Wien geflogen, eine davon zum dritten Mal. Dann droht der Verkehrspsychologe... Die Theorie habe ich auf Anhieb geschafft (war für einen Schreibtischmenschen jetzt nicht das große Problem, abgesehen von der Masse an zu memorierenden Dingen), die Praxis war schon schwerer: beim ersten Antreten schwer verkühlt, 2 Stunden im Schneetreiben aufs Fahren warten, Medikamente genommen und dann gleich einen "schweren" Fehler. 14 Tage später - wieder genesen - vom gleichen Prüfer drangenommen, auf Herz und Nieren geprüft, zum Abschluss um eine FuZo an einem belebten Markt ohne Ampeln gejagt usw., ganz zufrieden war der Prüfer nicht, aber da er 3 Leute vor mir "fliegen" hat lassen, konnte er nicht umhin mich "alten Knacker", der ja ohne "schwere" Fehler geblieben war, durchzulassen. Den jungen Kollegen, der nach mir dran war, hat er durchsausen lassen, was ihm beim dritten Mal leider wieder passierte. Ob der den Schein jetzt hat, weiss ich leider nicht - brauchen würde er ihn als Gastronom. Der Kontakt hat sich verlaufen. M.E. wird in Österreich bei der Praxis viel zu formalistisch (und streng) geprüft, jedenfalls in der Stadt Wien - von hier flüchten deshalb viele ins flache Umland, um Straßenbahnen, Gelenkbussen und Begegnungszonen zu auszuweichen... Die österr. theoretische PC-Prüfung mit dem Fragen-Stakkato finde ich hingegen sehr gut (die Regeln, die man dabei lernt, sollen ja wie ein militärischer Drill verinnerlicht werden).
      Mit 50 erst den Führerschein gemacht.....warum so spät...????
      LG Thomas :thumbup:
      Stadtmensch - U-Bahn, Fahrrad, Bus.... Bin wohl jung geblieben (s. den Artikel im Spiegel).
      ;)
      Aber irgenwann meinte meine bessere Hälfte, dass es doch einmal nett wäre wo anders hinzufahren. Sie hat zwar den Schein, aber fast Null Praxis. Da habe ich mich erbarmt.
      ;)
      Und jetzt will ich es nicht mehr missen! Bin gerade aus Lappland zurück, wo ich mit einem Kumpel im Schneesturm auf Eisfahrbahn im finsteren Jänner aufs Nordkapp rauf bin (mit einem schweren Nissan Navara Allrad - sicher ist sicher).

      Mein Tipo: Tipo Hatchback, S-Design, Etorq, gelato-weiss

    • Meine Tochter hat mit 17 den Führerschein gemacht, habe reichlich Zeit investiert,
      Theorie gepaukt und Praxisfahrten vorab.
      Danach begleitendes Fahren, war eine schöne Zeit!
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Moin-Moin,


      ich durfte noch den Abend vor der praktischen Prüfung mit meinem Töchterchen die Gefahrenbremsung üben, da der "tolle" Fahrlehrer es vergessen hat zu üben :cursing: .

      Mir wurde nach bestandener Prüfung der Dank vom Fahrlehrer übermittelt.


      ...wenn man nicht alles selber macht :D
      Grüße Dirk


      ...Mich erschüttert nichts.

      Ich habe 3 Kinder :D

      Mein Tipo: Kombi, Maestro Grau, 1.4 Easy, 6 Gang, Navi, Tempomat, Sitzheizung, Klima, Tech + Style Paket