Lackqualität der Tipo`s

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lackqualität der Tipo`s

      Hallo zusammen.

      Mich würde mal interessieren wie ihr mit euren Lackierungen zufrieden seid.
      Ich frage deshalb, weil jedes mal wenn ich vom Waschpark komme entdecke ich neue
      feine Kratzer im Lack. Die Kratzer sind nur super fein, überhaupt nicht tief. Trotzdem scheint die helle Grundierung sichtbar zu sein.
      Ich hatte das noch bei keinem meiner vorherigen Fahrzeuge. (VW-Golf , Volvo C70 etc.)
      Kann es sein das der Decklack nur so eine minimale Schichtstärke hat das da gleich die Grundierung sichtbar wird ???

      Danke für eure Beiträge.

      Gruß Jan
      Autos: Tipo Kombi, 1.4 T-Jet, 120 PS, Loungeausstattung, Mediterraneo blau metallic, Style Paket, Sitzheizung
      VW T-Roc Sport , 2.0 TDI , 150 PS , Schwarzmetallic , DSG , Allrad usw.
      Motorrad: Triumph Tiger Sport 1050, 126 PS
    • NEXO schrieb:

      weil jedes mal wenn ich vom Waschpark komme entdecke ich neue
      feine Kratzer im Lack. Die Kratzer sind nur super fein, überhaupt nicht tief. Trotzdem scheint die helle Grundierung sichtbar zu sein.
      Das wage ich zu bezweifeln...
      Egal ob Uni - oder Metalliclacke werden in Zweischichtverfahren lackiert.
      Das bedeutet, es ist Klarlack drüber.
      Feine Kratzer erscheinen dadurch weisslich.
      Wenn Du wirklich die Grundierung sehen würdest, wären es tiefe Kratzer und dann auch die Basislackschicht durch.
      Testen kannst Du das mit feuchtem Tuch oder auch mit Politur.
      Eines ist aber Gewiss, durch die bessere Qualität der Lacke, sind auch die Schichtdicken geringer.
      Gruß Ronny

      Das Leben ist zu kurz, um das falsche Auto zu fahren...

      Mein Auto: Tipo Kombi 1.4 T-Jet S-Design, 18" Felgen, Metropolitano Grau

    • Mein Tipo ist auch voll mit Hologramme und wasch den Tipo immer selbst! Ich war mal nachfragen was mir das ganze kosten würde alles raus zu polieren, die möchten 400-500 € haben dafür :1f62f:

      Mein Tipo: Fiat Tipo SW 1.6 E-torQ Lounge 81 kW Automatik , Cinema Schwarz Metallic, Lounge Business Packet , 18 Zoll Diamant, Ez 02/2017, H&R Federn 35/30 mm, Getönten Scheiben

    • Habe Mitte letzten Jahres einen ADAC Gebrauchtwagen-Check machen lassen und er hat auch an vielen Stellen die Lackdicke gemessen. Er meinte diese wäre genauso dick (oder dünn) wie bei allen anderen Herstellern.....

      Seitdem ärgere ich mich nicht mehr über kleinere Kratzer, die wirklich häufig nach dem Besuch einer Waschstraße zu erkennen sind.
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Eibachfedern, Bilsteindämpfer, Dachfolierung, EZ: 6/2016

    • Meine Fresse sind die Leute Dekadent geworden, dermassen pinglig

      Dit war schon immer so mit dem Lack ,, Dann müst Ihr mal 300 Lappen in die Hand nehmen und den Lack Keramik- Beschichten lassen,,
      Ne dafür is ja wieder kein Geld da ,, :1f631:
    • mysterx schrieb:

      Wäscht du in einer Anlage mit Kunststoff- Bürsten ?
      Ich wasch im Waschpark halt wie jeder andere auch mit einer Lanze mit Schlauch und mit Bürste dran. Diese Bürste ist sicherlich aus Kunststoff.
      Und Hologramme sind das nicht. Ich weiß wie Hologramme aussehen, das sind keine.
      Es sind einzelne, feine Kratzer. Einer sicherlich 30cm lang und davon ca.5cm weiß (Grundierung?) sichtbar.
      Autos: Tipo Kombi, 1.4 T-Jet, 120 PS, Loungeausstattung, Mediterraneo blau metallic, Style Paket, Sitzheizung
      VW T-Roc Sport , 2.0 TDI , 150 PS , Schwarzmetallic , DSG , Allrad usw.
      Motorrad: Triumph Tiger Sport 1050, 126 PS
    • Ich glaube das hat nichts mit Dekadenz zu tun.

      Wenn ich zurückgerechnet fast 30000 DM für einen (nicht falsch verstehen) Fiat berappe, möchte ich trotzdem halbwegs einen Qualitätsstandard haben.

      In Zeiten der Gewinnmaximierung und Qualitätsherabsetzung (geringere Langlebigkeit der Produkte) wird leider auch an den Lackdicken gespart.

      War / ist beim Alhambra auch so. Leider X(
      Grüße Don Dirk


      ...Mich erschüttert nichts.

      Ich habe 3 Kinder :D

      [/img]

      Mein Tipo: Kombi, Maestro Grau, 1.4 Easy, 6 Gang, Navi, Tempomat, Sitzheizung, Klima, Tech + Style Paket, schwarze Seitenblinker

    • mysterx schrieb:

      Evtl. Mit Jacke, oder Handtasche der Freundin gestriffen?
      Nee, muß von der Bürste kommen. Der neueste Kratzer ist vorne unten am Spoiler.
      Ich werd versuchen ein Foto davon zu machen.
      Autos: Tipo Kombi, 1.4 T-Jet, 120 PS, Loungeausstattung, Mediterraneo blau metallic, Style Paket, Sitzheizung
      VW T-Roc Sport , 2.0 TDI , 150 PS , Schwarzmetallic , DSG , Allrad usw.
      Motorrad: Triumph Tiger Sport 1050, 126 PS
    • dorni schrieb:

      Ich glaube das hat nichts mit Dekadenz zu tun.

      Wenn ich zurückgerechnet fast 30000 DM für einen (nicht falsch verstehen) Fiat berappe, möchte ich trotzdem halbwegs einen Qualitätsstandard haben.

      In Zeiten der Gewinnmaximierung und Qualitätsherabsetzung (geringere Langlebigkeit der Produkte) wird leider auch an den Lackdicken gespart.

      War / ist beim Alhambra auch so. Leider X(
      Mit der DM ist ja auch schon wieder fast 20 Jahre her
      Aber ich verstehe was du meinst
    • Hallo, ich gebe auch mal meinen Senf dazu, wenn ich darf.

      Sicherlich, alle lieben doch ihren Tipo. Ich finde aber, man sollte die Kirche im Dorf lassen. Lack, egal von welchem Auto, ist nun mal der Witterung und anderen Umständen von draussen ausgesetzt. Man kann sein Auto so gut pflegen, wie man will. Es wird nach einer gewissen Zeit nicht mehr wie neu aussehen. Ich sehe das Ganze etwas nüchterner. Es ist immer noch ein Gebrauchsgegenstand. Und mehr, als aufpassen, 1 - 2 x im Jahr polieren, oder ne Nano- Versieglung drauf machen, kann man nun mal nicht. Alles Andere halte ich für übertrieben, zumal der Restwert eines Tipo irgendwann sehr schnell sowieso erheblich runter geht.

      (Quelle : Tipo-Restwert-Handbuch, 3. Auflage aus 2018 8) )

      Ich jedenfalls mache mich nicht verrückt. Ich tue, was ich (handwerklich und auch zeitlich) kann, ich passe auf, so gut es eben geht, und dann muss aber auch mal gut sein.

      Ich bin nicht Sklave meines Autos. Ich will es benutzen. Und wenn man ein Auto benutzt, dann leidet es. Ist eine alte indianische Weisheit.

      (Quelle : Indianisches Weisheiten-Handbuch, 9. Auflage aus 2017 8) )

      Grüße von mir an Euch Alle

      Mein Tipo: Bellezza bianca LEANDRO, 1.4 16V Limo,weiss,einfachste Ausstattung, Harley Davidson FXSTBI Softail Nighttrain