FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2019



      Weather: cloudy, 22.2-24°C air, 30.4-34.6°C track
      Frédéric Vasseur, Team Principal Alfa Romeo Racing and CEO Sauber Motorsport AG:
      "It was a difficult weekend for us and our race was effectively compromised on Saturday. At some stages, our cars were among the fastest on track, but Monaco being Monaco it meant there was no way to make up any ground. Despite the difference in pace, overtaking here was nearly impossible and even with a different strategy we finished the race close to where we started. Leaving with no points after the promise we had shown in practice is disappointing, but hopefully we can get back to scoring ways next time around in Canada."
      Kimi Räikkönen (car number 7):
      Alfa Romeo Racing C38 (Chassis 03/Ferrari)
      Result: 17th
      Fastest lap: 1:16:436
      Tyres:
      Start on soft tyres, after 48 laps change to medium tyres
      "We didn't expect this to be an easy weekend and unfortunately it turned out to be the case. It was quite a boring race and there was nowhere to pass: we finished where we were on lap one. Even though I had front wing damage, some issues before and after the stop and I was hit by Stroll, none of these things ultimately had any impact on our finishing position. Once you're behind a car, you're stuck there unless they have a massive issue - it's just how it is in Monaco. We tried something different with the strategy as it made no sense to copy what those in front of us did, but in the end it didn't make us move forward. The only thing that could have given us a chance was rain, but it didn't come."
      Antonio Giovinazzi (car number 99):
      Alfa Romeo Racing C38 (Chassis 04/Ferrari)
      Result: 19th
      Fastest lap: 1:16:299
      Tyres:
      Start on soft tyres, after 46 laps change to medium tyres
      "It was not a very entertaining race for us. I lost a position to a Williams in the first corner and, even though my pace was faster, I couldn't find a way through. I tried a move at Rascasse but there was not enough space for two cars, we touched and I got stuck. It was really frustrating to stay behind slower cars, it ended up to be a fairly boring race for me."
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V



    • Großer Preis von Monaco - Kommentare von Alfa Romeo Racing zum Rennen
      Wetter: bewölkt, 22,2 - 24,0 Grad; Asphalttemperatur: 30,4 - 34,6 Grad
      Frédéric Vasseur, Teamdirektor Alfa Romeo Racing und CEO Sauber Motorsport AG:
      „Es war ein schwieriges Wochenende für uns, das sich schon am Samstag zu unseren Ungunsten entschieden hat. In einigen Phasen des Rennens gehörten unsere Autos zu den Schnellsten auf der Strecke. Aber wie üblich in Monaco, reichte dies noch nicht, Positionen gutzumachen. Trotz der besseren Geschwindigkeit war es nahezu unmöglich zu überholen. Obwohl wir uns für eine andere Strategie entschieden hatten, waren unsere Positionen im Ziel beinahe identisch mit dem Start. Nach unserer guten Vorstellung im Training ist es enttäuschend, Monaco ohne weitere WM-Punkte zu verlassen. Ich hoffe, beim nächsten Rennen in Kanada fahren wir wieder in die Punkteränge."

      Kimi Räikkönen (Startnummer 7) / Alfa Romeo Racing C38 (Chassis 03/Ferrari)
      Rang 17; Schnellste Runde: 1.16,436 Minuten
      Start: weiche Reifen; ab Runde 48: mittelharte Reifen
      „Ich habe damit gerechnet, dass dies kein einfaches Wochenende wird. Diese Vermutung hat sich bestätigt. Weil es praktisch keine Möglichkeit zum Überholen gab, war das Rennen ziemlich langweilig. Ich bin auf der Position ins Ziel gekommen, auf der ich die erste Runde beendet habe. Obwohl mein Frontflügel beschädigt war, ich vor und nach dem Boxenstopp ein paar Probleme hatte und ich außerdem auch noch von Stroll angerempelt wurde, hatte nichts davon Auswirkungen auf mein Ergebnis. Wenn du hinter einem anderen Auto festhängst, wird sich das nur ändern, wenn der andere ein größeres Problem bekommt. So ist das nun einmal in Monaco. Ich habe eine andere Strategie ausprobiert als die Konkurrenten vor mir, um wenigsten etwas zu versuchen. Aber gebracht hat es nichts. Ich hätte wohl nur eine Chance gehabt, wenn es geregnet hätte. Hat es aber leider nicht."
      Antonio Giovinazzi (Startnummer 99) / Alfa Romeo Racing C38 (Chassis 04/Ferrari)
      Rang 19; Schnellste Runde: 1.16,299 Minuten
      Start: weiche Reifen; ab Runde 46: mittelharte Reifen
      „Das Rennen war für mich nicht sonderlich unterhaltsam. Ich habe schon in der ersten Kurve eine Position an einen Williams verloren. Obwohl ich danach hätte schneller fahren können als er, habe ich keine Möglichkeit zum Überholen gefunden. Ich habe in der Rascasse-Kurve einen Angriff gestartet. Aber dort ist einfach kein Platz für zwei Autos gleichzeitig. Wir haben uns berührt und ich musste kurz stehenbleiben. Es ist sehr frustrierend, hinter langsameren Autos festzustecken. So war es ein ziemlich langweiliges Rennen für mich."
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Das spannendste an dem Rennen war der Moment wo fast zwei Streckenposten umgefahren worden wären....ansonsten: Gähn!!
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Eibachfedern, Bilsteindämpfer, verstärkte Koppelstangen, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016

    • Mahatma1961 schrieb:

      Das spannendste an dem Rennen war der Moment wo fast zwei Streckenposten umgefahren worden wären....ansonsten: Gähn!!
      Und nächstes Jahr haben wir 2 Langweiler Rennen, Monaco und Zandvoort :1f4a4: :1f4a4:

      Mein Auto: Tipo kombi easy 1.4 16v 95 ps Mediterraneo blu mit Tech Paket ez 1/17 Fiat Panda 1.2 8v easy ez 10/16

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rob1974 ()

    • Ich bin bei diesem Monaco-Rennen erstmals seit 1993 eingeschlafen. War so spannend, das sogar mein Traum spannender war :huh: !

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      ----------------------------------------
      rrooaarr - ich hab´ den Tiger im Tank - rrooaarr ;)

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"