FCA US und Aurora vor Partnerschaft zu Entwicklung und Vertrieb autonom fahrender Nutzfahrzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FCA US und Aurora vor Partnerschaft zu Entwicklung und Vertrieb autonom fahrender Nutzfahrzeuge

      Neu


      Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und Aurora planen, die Plattform „Aurora Driver" in die Nutzfahrzeuge von FCA zu integrieren. Beide Unternehmen profitieren dabei von den Stärken und Fähigkeiten des jeweils anderen, die Anforderungen von Nutzfahrzeugkunden zu erfüllen.
      Auburn Hills/USA, im Juni 2019
      FCA US LLC, der Unternehmensbereich von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in den USA, und Aurora haben eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet mit dem Ziel, die Grundlagen für die gemeinsame Entwicklung und den gemeinsamen Vertrieb von autonom fahrenden Nutzfahrzeugen zu schaffen.
      „Aurora Driver" ist die Plattform von Aurora, die Hardware, Software und Datenservice für den sicheren Betrieb autonomer Fahrzeuge kombiniert. „Aurora Driver" realisiert die Stufe 4 autonomen Fahrens (Vollautomatisiertes Fahren), ist also in der Lage, ohne menschliche Eingriffe die Umgebung zu erfassen und zu navigieren.
      Durch diese geplante Partnerschaft würde „Aurora Driver" in die Architektur der Nutzfahrzeuge von FCA integriert. Damit wären eine Reihe spezifischer Lösungen für die Transportbranche darstellbar, die durch Änderungen bei Lebensstil und Gewohnheiten beim Online-Shopping der Kunden vor neue logistische Herausforderungen gestellt wird.
      „Im Rahmen der FCA Strategie für autonome Fahrzeuge werden wir weiterhin mit strategischen Partnern zusammenarbeiten, um die Anforderungen der Kunden in einer sich schnell ändernden Industrie erfüllen zu können", sagt Mike Manley, Chief Executive Officer Fiat Chrysler Automobiles. „Aurora bringt einzigartiges Fachwissen ein, kombiniert mit fortschrittlicher und zielgerichteter Technologie. Dadurch wird unser Ansatz beim autonomen Fahren gestärkt."
      FCA bringt in die Partnerschaft eine breit gefächerte Expertise in Design, Entwicklung und Fertigung einer großen Bandbreite von Nutzfahrzeugen ein, außerdem gewachsene Beziehungen zu Zulieferern, Handelspartnern und Kunden von Nutzfahrzeugen, die nötig sind, diese Technologie zu vertreiben.
      „Wir sind stolz darauf, zusammen mit FCA US ein funktionierendes Geschäftsmodell aufzubauen, die Vorteile autonom fahrender Nutzfahrzeuge auf den Markt zu bringen", sagt Sterling Anderson, Chief Product Officer und einer der Gründer von Aurora.
      Über Aurora
      Die Mission von Aurora ist es, die Vorteile der Technologie für Autonomes Fahren sicher, schnell und umfassend auf den Markt zu bringen. „Aurora Driver" ist eine Plattform, die Software und Hardware kombiniert, die den Transport in der Zukunft antreibt. Aurora wurde 2017 gegründet durch drei der führenden Personen im Industriezweig Autonomes Fahren, Chris Umson, Sterling Anderson und Drew Bagnell. Zu den Investoren zählen Amazon, Sequoia, Greylock und andere. Aurora betreibt Standorte und testet Fahrzeuge in Palo Alto, San Francisco und Pittsburgh.
      Über FCA
      FCA US LLC ist ein nordamerikanischer Automobilhersteller mit Sitz in Auburn Hills, Michigan. Das Unternehmen entwirft, entwickelt, fertigt und verkauft Fahrzeuge der Marken Chrysler, Dodge, Jeep :00ae: , Ram, Fiat und Alfa Romeo sowie Hochleistungsfahrzeuge unter dem Label SRT. Es vertreibt außerdem Originalteile und Accessoires der Marke Mopar :00ae: und Alfa Romeo. FCA US baut auf der Historie von Chrysler, dem 1925 von Walter P. Chrysler gegründeten Automobilhersteller, und der Fabbrica Italiana Automobili Torino (Fiat) auf, gegründet 1899 in Italien durch visionäre Unternehmer, darunter Giovanni Agnelli. FCA US ist Teil von Fiat Chrysler Automobiles N.V. (FCA).
      FCA ist ein internationales Automotive-Unternehmen, gelistet an der New Yorker Börse (Symbol FCAU) und der italienischen Börse Mercato Telematico Azionario (Symbol FCA).

      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Neu

      VW ist bei Aurora raus (sahen keine Perspektive mehr, sondern nur Kosten), FCA geht für über eine halbe Milliarde Euro rein...

      Mfg
      Andi
      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Huldigt ihm, denn er ist es ... der einzig wahre Gott der Schwarzwald-Elche :saint:
      ----------------------------------------
      rrooaarr - ich hab´ den Tiger im Tank - rrooaarr ;)

      Mein Auto: 1,4l-120PS-Benziner als Kombi Lounge in GelatoWeiß mit diversen Paketen u.a. Popowärmer und 17" Alu´s, genannt "TurBienchen"