Alfa Romeo Formel-1-Pilot Antonio Giovinazzi mit „Trofeo Lorenzo Bandini" ausgezeichnet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alfa Romeo Formel-1-Pilot Antonio Giovinazzi mit „Trofeo Lorenzo Bandini" ausgezeichnet


      • Since 1992, the prestigious "Bandini Trophy" has been awarded - in memory of the Italian driver Lorenzo Bandini - to people who have produced an outstanding performance in the world of motorsport.
      • This year Antonio Giovinazzi - of the Formula 1 Alfa Romeo Racing team - was awarded the title of best Formula 1 newcomer of the year.
      • The Italian driver also excited the public during the drive from Faenza to Brisighella behind the wheel of the team's C38 single-seater, which was followed by a Giulia Quadrifoglio from the "Alfa Romeo Racing" special series.

      The twenty-sixth edition of the Lorenzo Bandini Trophy took place over the weekend. The event involved over 15,000 people and culminated with the prize awarded to Antonio Giovinazzi as the best new driver of the year in Formula 1. The Italian Alfa Romeo Racing team driver added his name to a list of legendary drivers who won this prize in past editions in Brisighella. Previous Bandini Trophy winners include champions of the calibre of his current team-mate Kimi Räikkönen, Michael Schumacher, Fernando Alonso, Jenson Button, Jacques Villeneuve, Sebastian Vettel, Lewis Hamilton and Nico Rosberg. In his category, Giovinazzi is a successor to Bottas and Verstappen.
      Antonio Giovinazzi and Alfa Romeo moved and excited the public not only with the gratitude the driver expressed on the Brisighella stage, but also during his drive to the town on the slopes of the Tuscan-Romagna Apennines, one of the "Most Beautiful Towns of Italy ". On Saturday afternoon, at the head of the caravan of vehicles driving from Faenza along a local road to Brisighella, Giovinazzi drove the Alfa Romeo Racing single-seater C38 running car. As a result, spectators were able to thrill to the unmistakable power-roar of a nearby Formula 1 car and admire its superb bodywork colours. Behind Giovinazzi came an "Alfa Romeo Racing" Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio. This special limited edition series pays tribute to its team colours and is enriched with exclusive quality contents.
      Sparco racing seats, for example, are standard with red stitching and carbon shell, the automatic gearshift knob with carbon insert is signed by Mopar :00ae: , and the leather and alcantara steering wheel also boasts carbon inserts. A special celebratory badge with the Alfa Romeo Racing logo adds to the aura of prestige. The emotion of competitive driving is transmitted by technical details like the exposed carbon fibre roof on the Giulia, plus its 19" burnished alloy wheels and red brake calipers. To top everything, this special series comes fitted with the exclusive Akrapovič titanium exhaust, which emphasizes the deep and aggressive music of the 2.9 V6 Bi-Turbo engine: with it, the Giulia "Alfa Romeo Racing" benefits from a 10 HP power increase.
      Turin, 17 June 2019
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Alfa Romeo Formel-1-Pilot Antonio Giovinazzi mit „Trofeo Lorenzo Bandini" ausgezeichnet



      Norditalienische Stadt Brisighella ehrt seit 1992 jedes Jahr Motorsportler, die mit außergewöhnlichen Leistungen auf sich aufmerksam machen. Antonio Giovinazzi, Fahrer des Teams Alfa Romeo Racing, erhält die Trophäe als „Bester Formel-1-Neueinsteiger des Jahres". Der 25 Jahre alte Italiener fährt von Faenza nach Brisighella im Formel-1-Boliden Alfa Romeo C38, begleitet vom Sondermodell „Alfa Romeo Racing" der Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio.
      Turin, im Juni 2019
      Mehr als 15.000 Fans feierten Formel-1-Pilot Antonio Giovinazzi, der in Brisighella mit der „Trofeo Lorenzo Bandini" ausgezeichnet wurde. Die norditalienische Stadt ehrt mit der nach dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Lorenzo Bandini (1935 - 1967) benannten Trophäe seit 1992 erfolgreiche Motorsportler. Giovinazzi, der seit Anfang des Jahres für Alfa Romeo Racing fährt, ist nach dem Urteil der Jury der „Beste Formel-1-Neueinstieger des Jahres". Vorgänger des 25 Jahre alten Italieners als Träger der „Trofeo Lorenzo Bandini" sind unter anderem sein derzeitiger Teamkollege Kimi Räikkönen, außerdem auch Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Fernando Alonso, Jenson Button und Jacques Villeneuve.
      Giovinazzi fuhr zur Ehrung stilvoll vor - im Formel-1-Boliden Alfa Romeo C38. Gestartet waren der Rennwagen und der Begleittross im rund zwölf Kilometer entfernten Faenza. Tausende von Fans entlang der Route nutzten die Gelegenheit, einen Formel-1-Renner in ungewohnter Umgebung aus nächster Nähe zu erleben.
      Teil der Parade: eine Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio in der Variante „Alfa Romeo Racing". Das exklusive Sondermodell ist nicht nur in denselben Farben lackiert wie der Rennwagen. Es bietet außerdem eine vom Rennsport inspirierte Ausstattung. Für perfekten Seitenhalt sorgen Schalensitze von Sparco mit Rückenschale aus Kohlefaser. Auch das mit Alcantara und Leder bezogene Lenkrad und der Wählhebel des Automatikgetriebes aus dem Zubehörprogramm von Mopar :00ae: zeigen Dekorelemente aus Carbon.
      Für den extremen Leichtbau steht besonders das Dach aus Kohlefaser. Der Weltraumwerkstoff bleibt bei der Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio „Alfa Romeo Racing" unlackiert, eine Parallele zu vielen Rennautos. Zur erweiterten Ausstattung zählen außerdem die dunklen Leichtmetallfelgen mit 19 Zoll Durchmesser und die Titan-Abgasanlage von Akrapovič. Diese verleiht dem V6-Benziner mit 2,9 Litern Hubraum und Bi-Turbo-Aufladung einen noch markanteren Sound. Die Höchstleistung des nahezu komplett aus Aluminium gefertigten Triebwerks ist beim Sondermodell Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio „Alfa Romeo Racing" auf 383 kW (520 PS) gesteigert.

      Verbrauchswerte Alfa Romeo Giulia

      Quadrifoglio 2.9 V6 Bi-Turbo 375 kW (510 PS) AT8 - Q4
      9,3 - 9,1 l/100 km*
      211 - 2016 g/km*


      * Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V