Erste Fahrt durch eine Waschstraße

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erste Fahrt durch eine Waschstraße

      Guten Morgen zusammen,

      man liest ja immer gerne, daß man ein neues Auto - wegen der Aushärtung des Lacks - erst nach einem halben Jahr in eine Waschstraße geben solle.

      Erstzulassung war 03/19, habe ihn als Tageszulassung gekauft.

      Was sagt Ihr? Kann man? Was sollte man gegebenenfalls beachten?

      Beste Grüße und ein schönes Wochenende!

      Marc
      Fahre eine Fiat Tipo Kombi Lounge, 1.4 Benziner mit 120 PS
    • DerMarc schrieb:

      Fiatfantom schrieb:

      Solange es keine mit Bürsten ist, hätte ich da keine Angst, wobei ich die Waschanlage nur im Winter nutze und ansonsten in eine Waschbox gehe und meine per Hand wasche....

      LG Thomas :thumbup:
      Würde ihn auch per Hand waschen, aber es geht primär um die Unterbodenversieglung
      Eine Unterbodenversiegelung macht man mit Wachs oder Seilfett entweder aus der Spraydose oder wie ich mit den Kompressor.......
      aber nicht in der Waschstraße......da wird nur gereinigt..... :)

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Auto: Fiat Panda Modell 169, 1.1 mit 54 PS, Ford Kuga 4x4

    • Fiatfantom schrieb:

      DerMarc schrieb:

      Fiatfantom schrieb:

      Solange es keine mit Bürsten ist, hätte ich da keine Angst, wobei ich die Waschanlage nur im Winter nutze und ansonsten in eine Waschbox gehe und meine per Hand wasche....

      LG Thomas :thumbup:
      Würde ihn auch per Hand waschen, aber es geht primär um die Unterbodenversieglung
      Eine Unterbodenversiegelung macht man mit Wachs oder Seilfett entweder aus der Spraydose oder wie ich mit den Kompressor.......aber nicht in der Waschstraße......da wird nur gereinigt..... :)

      LG Thomas :thumbup:
      Esso hat bei uns eine Waschstraße da kann man den Unterboden nach dem Waschen mit Wachs einsprühen lassen. Ist keine Versiegellung aber schützt ein wenig. Lasse das immer vor und nach den Wintermonaten machen.

      Mein Tipo: Tipo HB, 1.4 T-Jet,155 PS, Loungeausstattung, Collosseo Grau, Tech Paket, Style Paket, Sitzheizung

    • Meiner fährt je nach Verschmutzungsgrad jede 2 Woche durch die Waschstrasse seitdem er vom Hof des Händlers gerollt ist. Ich achte nur darauf das es eine mit Textilbürsten ist und auch keine Portalwaschanlage wie an der Tanke sondern eine "richtige" wo für jeden Waschgang eine eigene Bürstenpaarung ihre Arbeit verrichtet.

      Warum soll ich 10 Euro in die Waschbox investieren wenn ich das gleiche in eine Waschstrasse stecke und er nach 2 min gewaschen und geföhnt wieder raus kommt.

      Danach noch die Wasserreste mit nem Mikrofasertuch wegwischen, einmal im Jahr polieren und versiegeln, fertig ^^ ^^
      LG
      Jürgen

      Wer wie der Teufel fährt, wird ihm auch bald begegnen! :evil:

      Mein Tipo: Kombi mit Lounge Ausstattung 1.6 Multijet DCT in Sabbia Perla. Alle Extras außer Leder. EZ: 11/2017

    • winni schrieb:

      Fiatfantom schrieb:

      DerMarc schrieb:

      Fiatfantom schrieb:

      Solange es keine mit Bürsten ist, hätte ich da keine Angst, wobei ich die Waschanlage nur im Winter nutze und ansonsten in eine Waschbox gehe und meine per Hand wasche....

      LG Thomas :thumbup:
      Würde ihn auch per Hand waschen, aber es geht primär um die Unterbodenversieglung
      Eine Unterbodenversiegelung macht man mit Wachs oder Seilfett entweder aus der Spraydose oder wie ich mit den Kompressor.......aber nicht in der Waschstraße......da wird nur gereinigt..... :)
      LG Thomas :thumbup:
      Esso hat bei uns eine Waschstraße da kann man den Unterboden nach dem Waschen mit Wachs einsprühen lassen. Ist keine Versiegellung aber schützt ein wenig. Lasse das immer vor und nach den Wintermonaten machen.

      Das ist bei uns in Bayern generell bei einer Unterbodenwäsche dabei.....

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Auto: Fiat Panda Modell 169, 1.1 mit 54 PS, Ford Kuga 4x4

    • Torra schrieb:

      Meiner fährt je nach Verschmutzungsgrad jede 2 Woche durch die Waschstrasse seitdem er vom Hof des Händlers gerollt ist. Ich achte nur darauf das es eine mit Textilbürsten ist und auch keine Portalwaschanlage wie an der Tanke sondern eine "richtige" wo für jeden Waschgang eine eigene Bürstenpaarung ihre Arbeit verrichtet.

      Warum soll ich 10 Euro in die Waschbox investieren wenn ich das gleiche in eine Waschstrasse stecke und er nach 2 min gewaschen und geföhnt wieder raus kommt.

      Danach noch die Wasserreste mit nem Mikrofasertuch wegwischen, einmal im Jahr polieren und versiegeln, fertig ^^ ^^
      Ist doch ganz einfach.....bei einer Handwäsche erreiche ich Stellen die die Waschanlage nicht erreicht und kann mit dem Dampfstrahler auch die Radkästen richtig säubern.... :) :) Also mal nicht so faul sein Frank.... :whistling: :whistling: :whistling:

      LG Thomas :thumbup:

      Mein Auto: Fiat Panda Modell 169, 1.1 mit 54 PS, Ford Kuga 4x4

    • DerMarc schrieb:

      EineWaschstraße hier bietet eine "Nanowachsversieglung" an. Was haltet Ihr davon?
      Mache ich immer. Lässt den Regen 3 - 4 Wochen schön abperlen :)
      Ist allerdings eine Waschstraße mit Vorwäsche von Hand (Hochdruck, Felgen, Schaum) durch 2 Mitarbeiter und dann wird man durch die Waschstraße durchgezogen (wie früher!). Sehr gut für 13 EUR :thumbsup:

      Mein Tipo: Kombi 1.4 T-Jet Lounge in Mediterraneo Blau (alles außer Leder & Xenon), EZ 07/17