Abenteuer Las Vegas – Die etwas andere Autoreise

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die USA bleibt der Sehnsuchtsort vieler Reisender und Abenteurer. Das betrifft natürlich auch alle, die sich für Autoreisen interessieren. Schließlich haben die USA nicht nur eine einmalige Verkehrs- und Fahrzeugkultur, sondern auch zahlreiche Städtehighlights zu bieten. Ein solches wäre die Wüstenstadt Las Vegas, die beinahe schon offizielle Hauptstadt des Glücksspiels. Vielleicht haben auch Sie schon einmal davon geträumt, mit einem Wagen Ihrer Wahl durch die Wüste Nevadas zu cruisen, um dann am Horizont die Skyline Las Vegas zu sehen. Doch ist eine solche Autoreise nach Las Vegas überhaupt sinnvoll und lohnenswert? Und falls Sie sich dafür entscheiden, welche Fahrzeuge und Routen bieten sich dann vor allem an?


Falls Sie aber gerade keine Möglichkeit haben, Las Vegas zu besuchen, empfiehlt sich der Besuch eines Online Casinos. Dieses mag zwar nicht ganz mit Las Vegas mithalten können. Dank Portalen wie Casinoratgeber.de finden Sie aber dennoch Anbieter, die spannende Spielstunden beim Black Jack oder Roulette erlauben.


Um das schon einmal vorwegzunehmen: Las Vegas mag sich zwar in der Wüste Nevadas befinden. Allerdings ist Las Vegas von einer Vielzahl an touristischen Highlights umgeben, weshalb sich die Anfahrt mit einem Auto definitiv lohnt. Im Folgenden wollen wir Ihnen deshalb zwei verschiedene Touren vorstellen, die jeweils in Las Vegas enden und definitiv eine Reise wert sind. Die eine führt quer durch den Südwesten der USA und startet in San Francisco. Für diese Reise brauchen Sie nicht einmal zwei Wochen, sondern können in nur zehn Tagen den Südwesten hautnah erleben. Für die andere Reise sollten Sie schon etwas mehr Zeit einplanen. Hier durchqueren Sie auf der legendären Route 66 einmal einen großen Teil der USA, wobei der Startpunkt in Chicago liegt. Hier führt Sie nur ein kleiner Umweg auch nach Las Vegas.


Doch zunächst zur kurzen Rundreise im Südwesten. Wie beschrieben beginnt diese Autoreise in San Francisco, das Ihnen eine breite Auswahl an Mietwagen bietet. Nach Erkundung der Stadt am ersten Tag geht es die ersten drei Tage über die Stationen Mariposa Grove, Yosemite Valley und Death Valley. Die gesamte Fahrzeit beträgt dabei etwa elf Stunden, die sich bequem auf drei Tagestrips verteilen lassen. Anschließend können Sie Ihre Reise über die Mojave Desert fortsetzen, bis Sie schließlich am fünften Tag am Grand Canyon ankommen. Nun haben Sie die Wahl. Falls die Zeit drängt und Sie noch einige unterhaltsame Tage in Las Vegas verbringen wollen, wäre die Wüstenstadt Nevadas nur etwa 300 km entfernt und könnte bequem in vier Stunden angefahren werden. Alternativ können Sie auch noch mehr des Südwestens erkunden, indem Sie in rund fünf Tagen die Sehenswürdigkeiten Horseshoes Bend, Antelope Canyon, Monument Valley, Bryce Canyon National Park und Zion Canyon National Park erkunden. In dieser Reihenfolge würden Sie ebenfalls in naher Distanz zu Las Vegas Ihre Rundreise beenden.


Alternativ können Sie sich natürlich auch für das volle Programm entscheiden und die legendäre Route 66 abfahren. Hier legen Sie die etwas mehr als 2000 Meilen, also mehr als 3000 Kilometer, in rund 30 Fahrstunden zurück, die beliebig eingeteilt werden können. Las Vegas liegt dann gegen Ende der Reise nur einen Tagestrip vom berühmten Highway entfernt. Ob Sie Ihre Reise dann in Las Vegas ausklingen lassen oder doch in Los Angeles beenden, bleibt ganz Ihnen überlassen.


Gleiches gilt natürlich auch für das Fahrzeug, das Sie wählen. Wer nicht einen Trip über mehrere Monate plant, ist wohl am besten mit einem Mietwagen beraten. Hinsichtlich der Fahrzeugwahl sollten Sie bedenken, dass in den USA grundsätzlich landesweit ein maximales Tempolimit von 75 Meilen pro Stunde herrscht. Wirklich schneller als etwa 120 km/h werden Sie also nie fahren können, was Sie bei der Fahrzeugwahl bedenken sollten. Das volle Roadtrip Gefühl dürfte aber ohnehin vor allem bei klassischen Pickup Trucks oder Muscle Cars aufkommen.


Am Ende Ihrer Reise steht dann ein Casinobesuch an, wie er legendärer wohl kaum sein könnte.