DTE Chiptuning beim 1.4 T-Jet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DTE Chiptuning beim 1.4 T-Jet

      Gestern war ich nun bei DTE in Recklinghausen.


      Nach 300km Anfahrt kam ich dort gegen 9:00 Uhr an und wurde sehr nett Begrüßt.

      Der Papierkram wurde von einer sehr netten Dame am Empfang erledigt und mir wurde ein

      kostenloser Leihwagen angeboten, ich wollte aber natürlich lieber bleiben und zuschauen.


      Nach einem ersten Kaffee und ein wenig Smaltalk mit Herrn Strube von der Produktionsentwicklung

      kam der Wagen in die Halle. Herr Strube erklärte mir sehr genau wie das ganze ablaufen wird und

      das er alles Fotografieren wird für die erstellund einer Montageanleitung.


      Er hatte einen Kabelsatz dabei, den sie letzte Woch für den 500ter Abarth entwickelt hatten.

      Dieser passte zu seiner Freude und sparte schon mal ne menge Zeit.

      Alles wurde eingebaut, Kabel sauber verlegt und befestigt. Dann ging es auf den Rollenprüfstand.

      Nach einer gefühlten Ewigkeit bei der gestrigen Hitze und einem weiteren Kaffee ging es los.
      Bilder davon habe ich in die Gallerie gepostet.


      Erst einmal wurde ermittelt was der T-Jet von Haus aus mit bringt. Von dem Abarth letzte

      Woche war er enttäuscht, da dieser nur 172PS statt 180PS hatte. Ich bin mal gespannt.


      Nach zwei Herzinfakten, da der Motor mehrmals bis zum Drehzahlbegrenzer hochgedreht wurde

      dann das erste Ergebnis. Welch eine Überraschung: der T-Jet bracht eine Motorleistung

      von 128,8 PS statt angegebenen 120PS und ein Drehmoment von 225,7Nm statt 215Nm.


      Jetzt wurden mehrere Durchläufe mit unterschiedlichen Chipeinstellungen durchgeführt.

      Da ich während dieser Phase aus Sicherheitsgründen nicht beim Prüfstand bleiben durfte,

      habe ich alles durch ein Fenster beobachtet aber keine Infos erhalten.

      Nach ca. 2 Stunden war er fertig und ich bekam die Ergebnisse erklärt.

      Mein T-Jet kann auf 145 PS und 245Nm gesteigert werden. Es wurden drei verschiedene

      Chipeinstellungen in die Box übertragen die ich jetzt die nächsten Tage testen werde,

      da erst der Langzeitbetrieb sagen kann, welches für meine Fahrweise die beste ist.


      Dann, nach einer Herzlichen Verabschiedung, ging es gegen 14:00 Uhr Richtung Heimat.


      Nach ca. 50km dann das erste mal freie fahrt, 6Gang, 130kmH, Gaspedal durchgedrückt:

      Das Grinsen hab ich immer noch im Gesicht. Das Teil geht los wie Hölle, er zieht merklich

      besser los, dann bei 150kmH noch mal etwas mehr Druck und es geht in einem durch bis 200kmH.

      Ab 200kmH geht es nur noch langsam weiter, so wie vorher ab 180kmH.


      Nun war aber wieder mehr Verkehr und ich musste vom Gas. Ich bin dann mit einem breiten Grinsen

      nach Hause gefahren und habe die Zeit genutzt das letzte Naviupdate auf zu spielen, ging auch Problemlos.


      Leider habe ich noch keine Leistungsdiagramme, die bekomme ich die nächsten Tage zugemailt.

      Werde sie dann hier einstellen.


      Nun zum Preis:

      Das ganze kostet eigentlich 748.-€ ( Kabelsatz, Chipbox, Rollenprüfstand, Programmierung)

      Wenn es jetzt in Serie geht, wird die Box zum Selbsteinbau beica. 600.-€ liegen.

      Ich habe einen Entwicklungsrabatt bekommen

      und brauchte nur 300.-€ bezahlen ( sonst hätte ich es auch nicht gemacht)


      Die nächsten Wochen werde ich mal die drei Leistungsstufen durchtesten und dann

      Noch einmal etwas darüber berichten.


      Ist das Geil, ich grinse immer noch. :D :D :thumbsup: 8o 8o

      Nachtrag

      Ein habe ich noch Vergessen zu erwähnen:

      Auf der Hinfahrt hatte ich lt. Bordcomputer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 104 kmH
      bei einem Verbrauch von 9,3 Lt/100km. ( 30km Landstr., 260km Autobahn, 10min Stau)

      Auf der Rückfahrt ähnliches Fahprofiel ohne Stau, Durchschnittsgeschwindigkeit von 102 kmH
      bei einem Verbrauch von 7,9 Lt/100km.
      Das klingt unwahrscheinlich und ich kann das auch nicht glauben.

      Werde es beobachten und berichten.

      Mein Tipo: Tipo HB, 1.4 T-Jet,155 PS, Loungeausstattung, Collosseo Grau, Tech Paket, Style Paket, Sitzheizung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von winni ()

    • Es ist unglaublich was bei den Fiat Modellen mit CHIP/Software tuning möglich ist. Mein Vater hatte eine Fiat Bravo 2009 Baujahr mit 120PS 1.9 Diesel. Diesen hat es speziell umprogrammieren lassen (auf eigene Gefahr) auf 155PS (430€ bezahlt) und 400NM. IHR HABT KEINE AHNUNG WAS FÜR EINE LEISTUNGSSTEIGERUNG DAS AUTO HATTE! Es war abnormal das man SOVIEL noch rausholen konnte. Gefahren ist er mit dieser Software 50.000km. Außer einen minimalen höheren Verschleiß hatte er sonst keine Probleme!
    • Fiat Tipo 2017 schrieb:

      300 Euro ob die noch nen Diesel brauchen zum testen ?

      Ist das mit Teilegutachten ? Sprich man kann es eintragen lassen und der Versicherung melden ?
      Ruf einfach mal an, die sind bestimmt Interressiert, da beim Diesel noch mehr geht.
      Teilegutachten uns Versicherung ist mit drin, wird aber nachgeliefert.

      Mein Tipo: Tipo HB, 1.4 T-Jet,155 PS, Loungeausstattung, Collosseo Grau, Tech Paket, Style Paket, Sitzheizung

    • Na, ich möchte nicht wissen, was die heutigen Autos alles so abspeichern bzw. übermitteln. Auf einer Konferenz habe ich mal einen Technikchef von Bosch zuhören dürfen. Was der beim Mittag essen alles so erzählt hat, was sie zum Beispiel über das Lenk- und Bremsverhalten der Fahrer wissen, damit diese Infos dann wieder zusammen mit den Teileherstellern in die Produktentwicklung gehen. Wahnsinn. Das hält man nicht für möglich.

      Die neuesten Trucks und Fleetmanagerprogramme zeigen Dir exakt an, wie der Fahrer bremst, wann er die Heizung/die Klimaanlage etc. anmacht, in welchen Drehzahlbereichen er schaltet u.v.m. Das geht dann in die Fahrerschulung mit ein, aber auch in die Reparaturplanung und Ersatzteilbestellung. Wer diesen Datenzugriff hat, ist der Gewinner. Ich sage nur OES (Vertragswerkstätten) vs. IAM (freier Werkstattmarkt; independent aftermarket).
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Eibachfedern, Bilsteindämpfer, verstärkte Koppelstangen, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016

    • Mahatma1961 schrieb:

      Na, ich möchte nicht wissen, was die heutigen Autos alles so abspeichern bzw. übermitteln. Auf einer Konferenz habe ich mal einen Technikchef von Bosch zuhören dürfen. Was der beim Mittag essen alles so erzählt hat, was sie zum Beispiel über das Lenk- und Bremsverhalten der Fahrer wissen, damit diese Infos dann wieder zusammen mit den Teileherstellern in die Produktentwicklung gehen. Wahnsinn. Das hält man nicht für möglich.

      Die neuesten Trucks und Fleetmanagerprogramme zeigen Dir exakt an, wie der Fahrer bremst, wann er die Heizung/die Klimaanlage etc. anmacht, in welchen Drehzahlbereichen er schaltet u.v.m. Das geht dann in die Fahrerschulung mit ein, aber auch in die Reparaturplanung und Ersatzteilbestellung. Wer diesen Datenzugriff hat, ist der Gewinner. Ich sage nur OES (Vertragswerkstätten) vs. IAM (freier Werkstattmarkt; independent aftermarket).
      Genau so sieht es aus! Gut ich glaube bei Fiat ist dererlei Technik noch nicht angekommen, aber schau dir BMW z.b. an? Die werten dir bei Schäden an Motor und Getriebe die gesamten Kilometer und die Fahrweise via Blackbox aus, die können dir genau sagen, wann du die Sau rausgelassen hast! Letztens bekam ich einen Anruf "Herr Ehrlich ihr Auto hat uns angefunkt, der Kundendienst ist fällig, nach Auswertung der Sensordaten muss die Bremsflüssigkeit nicht gewechselt werden auf die Messung des Luftdurchflusses ergab, dass der Luftfilter nicht zu tauschen ist (wäre bei 7000 Kilometern ja auch heftig), wann möchten sie einen Termin haben".

      Neben dem bedenklichen Innehalten, was sie so alles über mein Auto wissen und online ermitteln können, bin ich doch überrascht, wie vernetzt das Auto ist und welche Service-Möglichkeiten das bietet. Die können dir sogar online, wenn du die Zündung anlässt, eine Kurzdiagnose über das System laufen lassen, wie eine Art Fernwartung. Wenn du hier irgendwas ins Auto setzt, was nicht dazu gehört, wenn auch nur die Spannung kurz komplett weg war, die wissen es. Der Tipo könnte also wirklich einer der letzten Autos sein, bei denen das ohne Weiteres möglich ist.
    • Also da er von haus aus mit 128ps eh schon gut im futter stand und jetzt 145ps hat das macht dem Serien 1,4er t-Jet nichts aus du musst ja nicht immer das letzte heraus pressen sondern die Leistung wenn du sie benötigen solltest dann erst benutzen.so gesehen im Alltag denke ich bei knapp 15ps mehr kein höherer Verschleiss,wenn fiat oberhalb 120ps nichts bringt durchaus uberlegenswert.lg :D

      Mein Auto: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er,Fiat 500F Bj 1972

    • winni schrieb:

      Gestern war ich nun bei DTE in Recklinghausen.


      Nach 300km Anfahrt kam ich dort gegen 9:00 Uhr an und wurde sehr nett Begrüßt.

      Der Papierkram wurde von einer sehr netten Dame am Empfang erledigt und mir wurde ein

      kostenloser Leihwagen angeboten, ich wollte aber natürlich lieber bleiben und zuschauen.


      Nach einem ersten Kaffee und ein wenig Smaltalk mit Herrn Strube von der Produktionsentwicklung

      kam der Wagen in die Halle. Herr Strube erklärte mir sehr genau wie das ganze ablaufen wird und

      das er alles Fotografieren wird für die erstellund einer Montageanleitung.


      Er hatte einen Kabelsatz dabei, den sie letzte Woch für den 500ter Abarth entwickelt hatten.

      Dieser passte zu seiner Freude und sparte schon mal ne menge Zeit.

      Alles wurde eingebaut, Kabel sauber verlegt und befestigt. Dann ging es auf den Rollenprüfstand.

      Nach einer gefühlten Ewigkeit bei der gestrigen Hitze und einem weiteren Kaffee ging es los.
      Bilder davon habe ich in die Gallerie gepostet.


      Erst einmal wurde ermittelt was der T-Jet von Haus aus mit bringt. Von dem Abarth letzte

      Woche war er enttäuscht, da dieser nur 172PS statt 180PS hatte. Ich bin mal gespannt.


      Nach zwei Herzinfakten, da der Motor mehrmals bis zum Drehzahlbegrenzer hochgedreht wurde

      dann das erste Ergebnis. Welch eine Überraschung: der T-Jet bracht eine Motorleistung

      von 128,8 PS statt angegebenen 120PS und ein Drehmoment von 225,7Nm statt 215Nm.


      Jetzt wurden mehrere Durchläufe mit unterschiedlichen Chipeinstellungen durchgeführt.

      Da ich während dieser Phase aus Sicherheitsgründen nicht beim Prüfstand bleiben durfte,

      habe ich alles durch ein Fenster beobachtet aber keine Infos erhalten.

      Nach ca. 2 Stunden war er fertig und ich bekam die Ergebnisse erklärt.

      Mein T-Jet kann auf 145 PS und 245Nm gesteigert werden. Es wurden drei verschiedene

      Chipeinstellungen in die Box übertragen die ich jetzt die nächsten Tage testen werde,

      da erst der Langzeitbetrieb sagen kann, welches für meine Fahrweise die beste ist.


      Dann, nach einer Herzlichen Verabschiedung, ging es gegen 14:00 Uhr Richtung Heimat.


      Nach ca. 50km dann das erste mal freie fahrt, 6Gang, 130kmH, Gaspedal durchgedrückt:

      Das Grinsen hab ich immer noch im Gesicht. Das Teil geht los wie Hölle, er zieht merklich

      besser los, dann bei 150kmH noch mal etwas mehr Druck und es geht in einem durch bis 200kmH.

      Ab 200kmH geht es nur noch langsam weiter, so wie vorher ab 180kmH.


      Nun war aber wieder mehr Verkehr und ich musste vom Gas. Ich bin dann mit einem breiten Grinsen

      nach Hause gefahren und habe die Zeit genutzt das letzte Naviupdate auf zu spielen, ging auch Problemlos.


      Leider habe ich noch keine Leistungsdiagramme, die bekomme ich die nächsten Tage zugemailt.

      Werde sie dann hier einstellen.


      Nun zum Preis:

      Das ganze kostet eigentlich 748.-€ ( Kabelsatz, Chipbox, Rollenprüfstand, Programmierung)

      Wenn es jetzt in Serie geht, wird die Box zum Selbsteinbau beica. 600.-€ liegen.

      Ich habe einen Entwicklungsrabatt bekommen

      und brauchte nur 300.-€ bezahlen ( sonst hätte ich es auch nicht gemacht)


      Die nächsten Wochen werde ich mal die drei Leistungsstufen durchtesten und dann

      Noch einmal etwas darüber berichten.


      Ist das Geil, ich grinse immer noch. :D :D :thumbsup: 8o 8o

      Nachtrag

      Ein habe ich noch Vergessen zu erwähnen:

      Auf der Hinfahrt hatte ich lt. Bordcomputer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 104 kmH
      bei einem Verbrauch von 9,3 Lt/100km. ( 30km Landstr., 260km Autobahn, 10min Stau)

      Auf der Rückfahrt ähnliches Fahprofiel ohne Stau, Durchschnittsgeschwindigkeit von 102 kmH
      bei einem Verbrauch von 7,9 Lt/100km.
      Das klingt unwahrscheinlich und ich kann das auch nicht glauben.

      Werde es beobachten und berichten.
      gut gemacht schöne dezente Steigerung würde ich auch machen.lg :thumbsup: :thumbsup:

      Mein Auto: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er,Fiat 500F Bj 1972

    • Da wirst du bestimmt mehr an verbrauch haben hallte es mal Auge und berichte.
      Fahre nie schneller wie dein Schutzengel fliegen kann!

      Mein Tipo: Fiat Tipo Kombi 1,4 T-Jet Lounge 120PS Colossed Grau Met. Tech u.Style Paket,Sitzheizung, 7Zoll Display Tieferlegungsfedern Vogtland 40mm, Fiat 124 Spider Lusso Magnetico Bronze mit Vollausstattung

    • winni schrieb:

      Was hat JD4040 so schön in seiner Signatur:

      "Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken"
      Winni, wärst du mal gestern bei mir vorbei gekommen, ich wohne 5km von Recklinghausen entfernt.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
      Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    • Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schritt und brichte bitte immer einmal davon .... danke.

      Mein Tipo: Fiat Tipo Kombi Lounge; 1,4 T-Jet - 120 PS; Gelato weiß; helle Farbe mit Einsätzen in Taube und Doppelnaht; Lounge Tech, Komfort und Style Paket; Sicherheitspaket Plus; Sitzheizung vorn; Reserverad; abnehmbare Anhängerkupplung; Webasto Standheizung Thermo Top Evo 4 mit Telestart T100 HTM; Mopar Profilgummi für die Motorhaube;

    • Ja super hört sich alles toll an. Glückwunsch!
      Glaube ich müsste auch mal auf den Leistungsprüfstand. Mal prüfen ob auch tatsächlich alle 95 Pferdchen vorhanden sind....denke manchmal da toben höchstens Ponys rum.... ;( :D
      LG
      Frank :)

      Mein Tipo: 1,4 16V OpeningEdition Plus, Limousine, weiß, EZ 08/16; “Antonio“ (EU-Import)

    • Da kann man mit dem rechten Fuß so kräftig auf ein schwarzes Brett treten...... :)
      Gruß, Jörg

      Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

      Mein Tipo: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Eibachfedern, Bilsteindämpfer, verstärkte Koppelstangen, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016

    • Rubberrabbit schrieb:

      Genau so sieht es aus! Gut ich glaube bei Fiat ist dererlei Technik noch nicht angekommen, ...
      Dazu mal kurz ein Beispiel von vor ca. 10-15 Jahren: Ich weiß nicht mehr genau was für ein Lancia mit welchem Motor es war, es war nix kleines wie ein Ypsilon, aber auch kein "Bulli", kein Thesis, war es eine Lybra Limousine? ich weiß es nicht mehr....

      Wurde mit Motorschaden eingeschleppt, hatte noch Garantie... Einen SCHEISS hat der Garantie bekommen, "wir" haben in der Werkstatt mit dem Tester auslesen können das der Knallgas gefahren ist, sich verschaltet hat und der Motor kurz mal 3-5 Sekunden (!) im 2ten (statt dem 4ten erwischt) Gang weit über 10000 Umdrehungen bekommen hat... Der Motor wurde überdreht, Ende mit Garantie. Und das er vorher schon etliche Male im Drehzahlbegrenzer war, konnte auch ausgelesen werden.

      Daher gehe ich ganz stark davon aus, das die Möglichkeiten auch bei Fiat da heute wohl schon deutlich besser sind als wir alle vermuten würden.

      Während der Garantie-Zeit würde ich persönlich daher kein Motortuning / Chiptuning machen, ich bin mir zu unsicher wie viel die genau nachvollziehen können.

      manni schrieb:

      Da wirst du bestimmt mehr an verbrauch haben hallte es mal Auge und berichte.
      Nicht zwingend. Der Motor hat untenrum mehr Leistung, kann also mit weniger Drehzahl gefahren werden. Sprich fährst Du die gleichen Geschwindigkeiten wie vorher, hast Du unter Umständen bis zu 1 Liter weniger Verbrauch da Du später runter/früher hoch schaltest usw.. Fährst Du die Leistungssteigerung immer mit aus, geht der Verbrauch natürlich auch rauf!
    • winni schrieb:

      Auf der Hinfahrt hatte ich lt. Bordcomputer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 104 kmH
      bei einem Verbrauch von 9,3 Lt/100km. ( 30km Landstr., 260km Autobahn, 10min Stau)

      Auf der Rückfahrt ähnliches Fahprofiel ohne Stau, Durchschnittsgeschwindigkeit von 102 kmH
      bei einem Verbrauch von 7,9 Lt/100km.
      Erstmal Glückwunsch zu dem Schritt und Danke für den interessanten Bericht bzw. den noch folgenden Berichten!

      Jedoch fiel mir auf (siehe das eingefügte Zitat oben), das du bei der Hinfahrt mit "Stau" eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 104 km/h hattest, zurück ohne "Stau" jedoch nur 102 km/h - und das obwohl du da ja am Testen warst und sicherlich schneller gefahren bist?! ?( ?(

      Sitz ich grad auf der Leitung oder wie geht das?
      Lebe heute - morgen ist ein anderer Tag ;)

      Mein Tipo: Tipo Hatchback Lounge 02/2017, Cinema Schwarz Metallic, 1.4 T-Jet 120, Sicherheitspaket, Tech Paket, Komfortpaket