Corona Impfung! - Würdet ihr euch impfen lassen?

Partner:
Feiertag?
  • ​Werdet ihr euch impfen lassen? 103

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Werdet ihr euch impfen lassen,
    wenn der Impfstoff verfügbar ist?


    Zur Info, abgegebene Stimmen können auch geändert werden!














    Impftermine in den Impfzentren ausschließlich über die
    0800 11611702 und http://www.116117.de


    Die Hausärzte und Fachärzte impfen nun auch in ihren Praxen!

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.
    Manchmal höre ich auch auf den Namen Gerd ;)

    Mein Fiat: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V

    8 Mal editiert, zuletzt von JD4040 ()

  • Ja auf jeden Fall! Erstens bin ich es meiner Verantwortung geschuldet, zweitens werd ich wohl "müssen" ,drittens hab ich keine Angst ich bin ja als Ossi totgeimpft, und viertens bekomme ich ja kein Totimpfstoff oder abgeschwächte Viren gespritzt sondern den genetischen Baustein um eine Immunantwort zu implizieren. Eine Wirkung von über 90% ist sensationell, wenn man bedenkt Grippeschutz generiert 20%.

    Happiness in self Destruction 😁

    Mein Fiat: 1,4 T-Jet Lounge, vollausgestattete rollende Gitarrenhure in freundlichem Schwarz mit Glitzer
  • Ja auf jeden Fall! Erstens bin ich es meiner Verantwortung geschuldet, zweitens werd ich wohl "müssen" ,drittens hab ich keine Angst ich bin ja als Ossi totgeimpft, und viertens bekomme ich ja kein Totimpfstoff oder abgeschwächte Viren gespritzt sondern den genetischen Baustein um eine Immunantwort zu implizieren. Eine Wirkung von über 90% ist sensationell, wenn man bedenkt Grippeschutz generiert 20%.

    Danke Anja, das wusste ich nicht!
    Tja, unsere Fachfrau! :thumbup:

  • In der schweren Grippesaison 2017/2018 mit über 25000 Toten war der Schutz sogar nur 15%.

    Happiness in self Destruction 😁

    Mein Fiat: 1,4 T-Jet Lounge, vollausgestattete rollende Gitarrenhure in freundlichem Schwarz mit Glitzer
  • Oh so wenig Schutz? Na da lohnt es sich ja gar nicht sich gegen Grippe zu impfen.

    Fahre nie schneller wie dein Schutzengel fliegen kann!

    Mein Fiat: Fiat Tipo Kombi 1,4 T-Jet Lounge 120PS Colossed Grau Met. Tech u.Style Paket,Sitzheizung, 7Zoll Display Tieferlegungsfedern Vogtland 40mm, Fiat 124 Spider Lusso Magnetico Bronze mit Vollausstattung 140PS ,Fiat Tipo 160 Weiß 75 PS, Lancia Dedra 2,0 Blau 113 PS , Fiat Fiorino Minicamper Diesel 1.7, 56PS , Fiat Uno 75 S i.e. Rot 75 PS , Fiat Panda 169 Gelb 1,1 55PS, Alfa Romeo 75 2,0 TS Grau Silber 148 PS.
  • wird freiwillig sein, aber ich sehe schon die Zöllnern und Hoteliers in Europa die das impfbuch sehen wollen, wer also wirklich !!! Unbeschwert wie vor Corona durch die Gegend wandert ist besser dran mit :thumbup: Impfung

    Mein Fiat: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er,Fiat 500F Bj 1972
  • Claudi wird sich impfen lassen müssen wegen Ihren Jobs......ich warte erst einmal ab.....


    gegen Grippe habe ich mich auch nur 1x impfen lassen.....danach war ich so richtig krank..... :( :( :(


    jedenfalls hatte ich seitdem ich aus dem Job raus bin keine Grippe mehr..... ^^ ^^ ^^ hat alles auch was gutes.... :D


    LG Thomas :thumbup:

  • Es gibt wie gesagt keine Impfpflicht :thumbup: Allerdings werden uns die Masken noch lange begleiten denk ich, weil selbst wenn ich infiziert bin und die Impfung mich schützt, bzw ich nicht krank werde.....kann ich´s dennoch verteilen ;( ungewollt, an die Impfmüden oder wie auch immer....

    Happiness in self Destruction 😁

    Mein Fiat: 1,4 T-Jet Lounge, vollausgestattete rollende Gitarrenhure in freundlichem Schwarz mit Glitzer
  • Impfpflicht hinten herum, weil sonst weder Urlaub noch flug :thumbup: möglich wird so sein!

    Mein Fiat: alfa romeo giulietta veloce misano gebaut 06/18,lancia ypsilon gold 1,2er,Fiat 500F Bj 1972
  • Ich würde mich impfen lassen. Nach der Erkrankung an schwarzem Hautkrebs in 2018 gehöre ich zur Risikogruppe, von daher ist die "Gefahr" einer Impfung mit eventuellen Nebenwirkungen weitaus kleiner als das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus. Ansonsten sehe ich das Ganze genauso wie @Chaosliesl in Post #8.

  • 07:45 Uhr
    Das für die Zulassung von Impfstoffen zuständige Paul Ehrlich-Institut sieht keine Anzeichen für bedeutende Nebenwirkungen der vielversprechendsten Corona-Impfstoffkandidaten. "Alle Daten, die wir gesehen haben hinsichtlich der Sicherheit der Impfstoffprodukte, die entwickelt werden, in den klinischen Prüfungen, die bisher gelaufen sind, lassen bislang nicht darauf schließen, dass solche Risiken vorhanden sind", sagte der Präsident des bundeseigenen Instituts, Klaus Cichutek, im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF. In den Phase-3-Studien seien mehr als 10.000 Probanden mit jeweils demselben Präparat geimpft worden, so dass selbst Nebenwirkungen, die mit geringer Häufigkeit auftreten, gut zu erkennen seien.
    Cichutek wies zugleich die Behauptung von Impfstoff-Gegnern zurück, sogenannte mRNA-Impfstoffe wie jene der Pharmafirmen Moderna und Biontech veränderten das Erbgut: "Die wissenschaftliche Datenlage besagt ganz klar, dass eine Veränderung des Erbguts von Körperzellen nicht vorkommen kann." Auch auf die Verursachung von Autoimmunkrankheiten gebe es keinerlei Hinweise. Sollte eines der in Entwicklung befindlichen Vakzine zugelassen werden, so geschehe dies wahrscheinlich unter Auflagen, sagte Cichutek. Das Paul Ehrlich-Institut werde Wert darauf legen, dass eine Nachverfolgung der geimpften Probanden für längere Zeit erfolgt.

  • Das sind doch alles statistische Mittelwerte. Und was für ein Zufall, als die Amis von 94% sprachen rutsche der Aktienkurs von Biontech ab, nun 2 Tage später sprechen sie von 95%. Da steckt extrem viel Politik, Lobbyismus und Geschäftssinn dahinter.....


    Und Spätfolgen etc. wird man, wie es der Name so schön sagt, auch erst später feststellen.


    Aber es bleibt positiv festzuhalten, was die Pharmaindustrie da so schnell auf die Beine gestellt hat. Fast zu schnell, aber der Zweck heiligt manchmal die Mittel.

    Gruß, Jörg


    Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

    Mein Fiat: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Vogtlandfedern, Bilsteindämpfer, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016, 113.500 Kilometer; Renault Clio 3, Benziner, blau, 75 PS, EZ: 3/2008, 214.500 km
  • Ich bin jedenfalls noch skeptisch.
    RNA Impfstoffe gab es ja bis dato nicht und deshalb weiß halt keiner, ob es Langzeitschäden geben kann.
    Aber genetisches Material vom Virus zu nehmen, klingt auf jeden Fall sehr effizient und genial.

    Mein Fiat: Mein Auto: Fiat Tipo Kombi, S-Design, 1.4 T-Jet, grau, EZ 09/2020
  • Habe mir gerade die PK aus Hessen angeschaut.
    Thema Impfstrategie!
    Jedes Bundesland kocht da wieder ihr eigenes Süppchen.
    Der MP von Hessen hat sich bei den anderen MP
    der Bundesländer umgehört.
    Keine deren Ansätzen haben Volker Bouffier wohl
    wirklich gefallen.
    Also mir gefällt die Impfstrategie aus Hessen, gut durchdacht! :thumbup:


    Was für mich neu ist, man muss sich 2 mal piksen lassen.
    Also man braucht 2 Termine.


    Bin mal gespannt, was die anderen Bundesländer machen.
    Muss man wirklich das Rad 16 mal erfinden?

  • Das mit dem 2mal Stechen habe ich auch so schon häufiger vernommen....

    Gruß, Jörg


    Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

    Mein Fiat: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Vogtlandfedern, Bilsteindämpfer, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016, 113.500 Kilometer; Renault Clio 3, Benziner, blau, 75 PS, EZ: 3/2008, 214.500 km
  • Das mit dem 2mal Stechen habe ich auch so schon häufiger vernommen....

    Bin dann mal gespannt, wie lange die Dröhnung schützt, da gibt es natürlich noch keine Erkenntnise!

  • Laut neuesten Erkenntnissen wird im Abstand von 3-4 Wochen 2malig geimpft. Jetzige Daten ergeben einen Schutz von minimum 8 Monaten. Das muss allerdings nichts heißen da es ja wie gesagt noch nicht langzeiterprobt ist. Hierraus ergibt sich allerdings kein Grund zur Sorge, es kann durchaus sein, das nach 2maliger Impfung (also nach 2 Jahren etwa) ein längerer wenn nicht gar vollständiger Schutz besteht. Das geht aus den klinischen Studien bisher hervor.
    Es kann nicht viel schiefgehen bei dieser Sache. Man bekommt kein Coronavirus injiziert. Nur den genetischen Baustein (Rna) in einer Trägerlösung. Die Dinger heißen Messenger Rna. Messenger ist euch geläufig, bedeutet da gibts ne Mitteilung. In diesem Fall sagt der Impfstoff: hier das ist böse das musst du bekämpfen. Und euer Immunsystem antwortet: Alter is klar ich bau da mal was dagegen. So das im Falle einer Infektion mit Corona dein Körper weiß: Aha, da hat schon mal jemand gesagt das ist böse des lassen wir nicht rein, des wehren wir ab.
    Vereinfacht dargestellt. Und ganz wichtig: Es gibt dadurch KEINE GENETISCHEN VERÄNDERUNGEN.

    Happiness in self Destruction 😁

    Mein Fiat: 1,4 T-Jet Lounge, vollausgestattete rollende Gitarrenhure in freundlichem Schwarz mit Glitzer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!