Autos: Wem gehören die Daten?

Partner:
Feiertag?
  • Zweischneidig Schwert, erfasst werden die Daten ja offiziell um das Produkt dem Nutzerverhalten gemäß zu optimieren, ist somit ja zu unser aller Vorteil.

    Werden die Daten bei Schäden, durch Ermittlungsbehörden oder für andere Zwecke herangezogen ist natürlich Schluß mit lustig.

    Andere Galaxien haben auch schöne Realitäten.

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 235er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box, Maxton Front und Heck, CSR Schweller, "böser Blick" und Heckaufsatz
  • Naja, wenn man dadurch belegen kann wie schnell ein Raser, Poser etc. bei schweren Unfällen (Köln, Berlin ...) war, dann bin ich dafür. Am PC lassen wir die Hosen runter, wird beim Auto nicht anders sein. Hat mir vor zehn Jahren mal ein Mann von Bosch auf einem Kongress erzählt, dass sie bei den Bremsen genau wissen, wie häufig und stark jemand bremst. Wird alles im Autosystem abgespeichert....

    Gruß, Jörg


    Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

    Mein Fiat: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Vogtlandfedern, Bilsteindämpfer, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016, 113.500 Kilometer; Renault Clio 3, Benziner, blau, 75 PS, EZ: 3/2008, 213.000 km
  • Also immer schön die richtige Kilometer/Jahr Angabe bei der Versicherung machen.

    BSW

    "Ein Wald ohne Bäume, ist immernoch ein Wald... nur ohne Bäume!"

    (Alice Weidel über Robert Habeck)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!