Rückfahrkamera montieren?

Partner:
Feiertag?
  • Hallo allerseits,



    ich hatte seit knapp drei Jahren wie so manch anderer hier ein Witson Android Radio nachgerüstet als Ersatz für das Uconnect 3.

    Nachdem mir das Teil über die Jahre hinweg schon immer wieder Probleme gemacht hat und in den letzten 2 Monaten noch mehr gesponnen hat als sonst, musste jetzt mal etwas vernünftiges her.


    Ich habe mir daher ein Pioneer SPH-DA360DAB gekauft zwecks Wireless Android Auto. Direkt eingebaut und im Vergleich zu dem Teil vorher ein Traum!

    Einziges Problem jetzt ist, woran ich nicht gedacht hatte, dass die rückseitigen Parksensoren damit natürlich nicht funktionieren.

    Entscheidung daher, dass noch eine Rückfahrkamera her muss und da ist es die hier geworden, über die ich auf einen anderen Thread gestoßen bin von geronimo91 : https://www.amazon.de/dp/B0769…o2ov_dt_b_product_details



    tldr (auch wenn jetzt noch der größte Teil kommt):

    Nun noch meine Problematik mit dem Einbau.

    Das Videokabel nach vorne legen werde ich wahrscheinlich schon irgendwie hinkriegen (wahrscheinlich unten am Türrahmen entlang und wie ich vorne angekommen dann bis zum Radio komme weiss ich gerade noch nicht ganz).

    Nun hat die Kamera natürlich noch ein 1m Kabel zum Strom abzwacken (wo würde ich das am ehesten ranpacken?) und noch zwei weitere Kabel - eins für den Rückwartsgang (habe ich ja bereits am Radio direkt, das merkt also wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird und schaltet dann um - sollte ich also nicht anschließen müssen?) und eins für "Rückfahrlicht 12V" (keine Ahnung, welchen Zweck genau das noch erfüllt, ist aber genauso wie das Kabel für den Rückwärtsgang als nicht zwingend erforderlich angegeben auf dem Beipackzettel der Kamera).


    Wer hat denn schon eine Rückfahrkamera nachgerüstet und kann mir hier ein paar Tipps geben? Ich habe btw. eine 2017er Limousine, fällt mir gerade mal noch ein...

    Einmal editiert, zuletzt von Zippy0 ()

  • Okay, neue Erkenntnisse:

    Strom zapfe ich einfach am Rückfahrlicht ab (hätte ich mir auch direkt denken können).

    Die anderen beiden Kabel für "Rückwärtsgang" und "Rückfahrlicht" kann ich mir sparen. Die wären theoretisch wohl dafür da gewesen um das Signal vom Rückfahrlicht direkt hinten am Rückfahrlicht abzugreifen und mitsamt dem Videokabel nach vorne zu verlegen, damit das andere Ende (Rückwärtsgang) dann an den Reverse-Channel des Radios geht, damit das mitkriegt, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird um auf die Kamera umzuschalten.

    Den Part kann ich mir ja eh sparen, weil das Signal schon angeschlossen ist und direkt beim Kabelbaum vom Radio abgegriffen wird.


    Ich werde mich am Wochenende mal ranmachen und mich daran versuchen.

  • Rückfahrkamera ist verbaut und funktionsfähig.


    Kamera selbst einfach hinten links das originale Kennzeichenlicht rausgemacht, Birne mit in das Gehäuse der Kamera gepackt und das dann so in die Öffnung geklipst.


    Videokabel von vorne angefangen über die rechte Seite nach unten verlegt. Von hinterm Radio aus bin ich hinter das Handschuhfach gegangen (die Klappe dafür ausgehangen) und dann rechts unten in die Gummilippe der Tür rein.

    Von da aus einfach Friemelarbeit bis nach hinten und auf der Rückbank angekommen den Rücksitz vorgeklappt, Abdeckung da geöffnet und dadurch hinten oben in den Kofferraum rein. Ab da dann einfach Kabel so wie es auf der linken Seite standardmäßig ist nach oben gelegt bis zur Kamera (Kofferraumverkleidung oben dafür natürlich abgemacht).


    Stromkabel hatte ein Problem dargestellt insofern, dass das bei der Kamera wahrscheinlich bei einem Schrägheck direkt passt, bei meinem Stufenheck hat aber noch ein guter halber Meter an Länge gefehlt um bis zum Rücklicht zu kommen.

    Kopfhörerkabel kannibalisiert und Verlängerung drangelötet und dann Richtung Rücklicht gelegt und mit einem Stromdieb ans Rückfahrlicht angeschlossen.

    Hierfür mit einem Multimeter gecheckt, wo bei eingelegtem Rückwärtsgang 12V anliegen (wenn man den Stecker betrachtet mit den Kontakten zu einem gerichtet ist ganz rechts Masse und das zweite von links das + vom Rückfahrlicht).



    Der ganze Teil ging echt fix (zirka 45 Minuten wenn man das Löten usw. mal weglässt) und dürfte für die meisten Leute denke ich auch ohne Vorkenntnisse (wie bei mir) kein großes Problem darstellen.

    Die darauf folgenden 2 Stunden an erneutem Reinfriemeln von Radio, Abdeckungen und Kabeln, damit es auch vernünftig aussieht, haben mich in der Mittagssonne dann bald zur Weissglut getrieben - nicht weil es schwer oder kompliziert war, aber weil ich mit dieser ganzen Radiothematik da mittlerweile schon so häufig zu Gange war, dass ich es nicht mehr sehen kann.


    Bin froh, dass das jetzt rum ist und mit dem Ergebnis zufrieden, aber das nächste Auto muss gefälligst von Werk aus Android Auto und ne Rückfahrkamera oder Sensoren haben, weil jetzt will ich was das ganze angeht endlich meine Ruhe haben :D

    Einmal editiert, zuletzt von Zippy0 ()

  • Coole Sache, gut erklärt, ein paar Bilder wären noch das i-Tüpfelchen gewesen. ;)

    Andere Galaxien haben auch schöne Realitäten.

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 235er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box, Maxton Front und Heck, CSR "böser Blick" und Heckaufsatz
  • naja, das Witson hat ja schon die Anschlüsse für die Rückfahrkamara dran. Was sollte man da groß helfen. :/ Sportlicher war das seiner Zeit den Stilo mit den CN+ ohne Videoeingang dazu zu bewegen, ein Rückfahrkamerabild anzuzeigen. ;)

    Einige User wollten hier nämlich das Originalradio mit Android um eine Rückfahrkamera erweitern... Das wäre echt hilfreich gewesen. :)

    33 Jahre Fiat: Uno, Panda, Uno, Punto, Stilo, Tipo

    Mein Fiat: Tipo Kombi, 1.4 T-Jet Lounge BJ 2020, AHK, LED Abblend- und Fernlicht
  • Vom Sound her bin ich zufrieden, wobei mein Anspruch im Auto da auch nicht allzu hoch ist. Sind auch nur die Standard-Lautsprecher drin - EQ habe ich auf der standardmäßigen Einstellung "kräftig" belassen.


    Zuhause sitze ich hier zwar mit verschiedensten Kopfhörern (Audioquest Nighthawk, Beyerdynamic DT1990, Ollo Audio S4X) und Focal Alpha Evo 65 Studiomonitoren und habe Ansprüche an meine Soundqualität, im Auto fehlt mir da aber der Mehrwert.

  • 👍


    Bei mir muss auch mal ein Profi ran was einstellen betrifft 🙈.


    Nach Einbau der Endstufe und Subwoofer bin ich immer noch nicht zufrieden!


    Aber finde mal einen der Richtig Ahnung hat 🙈, jeder fummelt hier und da rum, verschiebt hier und da !

    Mein Fiat: Tipo Sport 1,4 T- Jet 2020
  • Das eine neue Anlage nach einiger Zeit nachjustiert werden muß ist aber normal.

    Andere Galaxien haben auch schöne Realitäten.

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 235er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box, Maxton Front und Heck, CSR "böser Blick" und Heckaufsatz
  • Machbar wäre noch vieles 😉

    Türen Dämmung, andere Lautsprecher usw.


    Der Bass ist mega, keine Frage 👍,


    Hab ja noch die DSP App von der Endstufe, da sind so viele Einstellungen möglich, muss Mann sich halt mal mit Beschäftigen.

    Mein Fiat: Tipo Sport 1,4 T- Jet 2020
  • Du hast nicht gedämmt?!?

    Wäre eigentlich der erste Schritt, alleine durch das Dämmen konnte ich aus der Serienanlage bereits viel mehr raus holen, Sub, Amp und Speaker kamen erst später.

    Andere Galaxien haben auch schöne Realitäten.

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 235er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box, Maxton Front und Heck, CSR "böser Blick" und Heckaufsatz
  • Devid, hast Du das selbst gemacht oder machen lassen!?

    Gruß, Jörg


    Sei großmütig, sei groß, sei größenwahnsinnig und lebe ein großes Leben. 8)

    Mein Fiat: Tipo Limousine, Pop, Tech-Paket, 95 PS, Benziner, rot, Vogtlandfedern, Bilsteindämpfer, Dach- und Frontspoilerfolierung, EZ: 6/2016, 113.500 Kilometer; Renault Clio 3, Benziner, blau, 75 PS, EZ: 3/2008, 214.500 km
  • Dämmen und Speaker selber, Rest machen lassen.

    Andere Galaxien haben auch schöne Realitäten.

    Mein Fiat: Kombi Lounge T-Jet, Cinema Black, 235er auf Dotz Revvo black 8J x 18", Schaltwegverkürzung, Eibach pro, Siemoneit Leistungsoptimierung, DTE Pedal-Box, Maxton Front und Heck, CSR "böser Blick" und Heckaufsatz
  • Vom Sound her bin ich zufrieden, wobei mein Anspruch im Auto da auch nicht allzu hoch ist. Sind auch nur die Standard-Lautsprecher drin - EQ habe ich auf der standardmäßigen Einstellung "kräftig" belassen.


    Zuhause sitze ich hier zwar mit verschiedensten Kopfhörern (Audioquest Nighthawk, Beyerdynamic DT1990, Ollo Audio S4X) und Focal Alpha Evo 65 Studiomonitoren und habe Ansprüche an meine Soundqualität, im Auto fehlt mir da aber der Mehrwert.

    das mit dem kräfitg bitte lassen...
    was clipping is sollte ein begriff sein????? du zerstörst dir auf dauer deine lautsprecher... ja das geht auch mit 5 watt


    das einzigste was du machst ist...


    front und heck mit einem highpassfilter bei 60-80hz -24db setzen

    und die laufzeitkorrektur einstellen...

    erst dann klingen deine lautsprecher so wie sie sollen ...

    Liebe grüße eines car hifi verrückten...

    ps finger weg vom EQ wenn man nicht weiß was man damit macht....

    Mein Fiat: Fiat Tipo Lounge 1,6 Diesel 120PS Schwarz / Hifi vollausbau / Phillips LED / Radio Frequnezverlauf codiert

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!